Peter Altmaier, Wirtschaftsminister in Deutschland, verantwortet die Prüfung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. EY als ein Vertreter dieser Gruppe hat Wirecard, dem insolventen Dax-Unternehmen, über Jahre ein positives Testat ausgestellt. Erst in diesem Jahr verweigerte EY dsa Testat - Wirecard musste endgültig Probleme… Teilen Weiterlesen

Die Corona-Warn-App der Regierung ist in jeder Hinsicht bis dato ein Schlag ins Wasser. Insgesamt sollen sich die Kosten der Entwicklung und für den Vertrieb auf bis zu 70 Millionen Euro belaufen. Jetzt melden sich. diverse Labore: Gut die Hälfte aller dieser Testlabore in Deutschland können die Daten nicht… Teilen Weiterlesen

Die Regierung Merkel lässt inzwischen Rückkehrer aus sogenannten Risikogebieten auf das Corona-Virus testen. Dies kann innerhalb von drei Tagen geschehen, womit die Regierung das Gesundheitswesen schon vor enorme logistische Herausforderungen gestellt hat. Der „deutsche Hausärzteverband“ hat nun vor dieser Form… Teilen Weiterlesen

Kanzlerin Merkel hat sich für den inzwischen insolventen Dax-Konzern Wirecard eingesetzt, als schon negative Schlagzeilen die Berichterstattung beherrschten. Allein dieser Umstand ist bereits einen Untersuchungsausschuss wert, meinen viele Menschen. Olaf Scholz, der Finanzminister, musste zusehen, dass seine Unterbehörde BaFin 1,5 Jahre lang nicht herausfand, wie es um den Konzern… Teilen Weiterlesen

Bis dato sind wir in diesem Land "gut" durch die Corona-Krise gekommen. Die Berichterstattung führt dies im wesentlichen auf die gute Ausstattung des Gesundheitswesens zurück. Im Kern ist diese Ausstattung derzeit allerdings auf dem Prüfstand. Denn zahllose - gerade öffentliche - Krankenhäuser haben enorme Verluste erwirtschaftet. Zahlreiche Krankenhäuser haben… Teilen Weiterlesen

Die Berichterstattung in den Medien ist nach Meinung vieler Beobachter inzwischen in Richtung Regierungsfürsprache abgeglitten. Dies scheint auch für die "TAZ" zu gelten, die sich in einem Kommentar mit dem Phänomen "Gold" beschäftigt. Während die Euro-Schulden weiter explodieren (allein die Corona-Hilfen kosten 1,8 Billionen Euro), während die Zinsen erbarmungswürdig… Teilen Weiterlesen

Bayer hat durch den Vergleich mit zahlreichen Klägern im Glyphosat-Prozess den größten Verlust der Unternehmensgeschichte hinnehmen müssen. Annähernd 9,5 Milliarden Euro Verlust verbuchte der Pharmakonzern aus Leverkusen durch das umstrittene Pflanzenschutzgift Roundup von Monsanto. Das Mittel gilt als krebserregend, wobei Bayer weiterhin die Auffassung vertritt, Glyphosat bzw. das hier… Teilen Weiterlesen