Der Preis unserer neusten Technologien Die Ausbeutung von Menschen in Entwicklungsländern Asiens und Südamerika für Luxusgüter anderswo auf der Welt, ist nichts Neues in der Welt der Nachrichten. Immer wieder kommen Berichte auf, die von widrigen Arbeitsbedingungen, Zwangs- und Kinderarbeit berichten. Die dauerhafte Belastung und die widrigen Umstände fordern immer wieder Tote. Doch was ist eigentlich in Afrika los? Haben seit der Finanzierung der Bürgerkriege, u.a. in Sierra Leone und Liberia durch sog. Blutdiamanten, plötzlich westliche Arbeitsbedingungen Einzug gehalten? Keinesfalls.… Teilen Weiterlesen

Auch am zehnten Samstag in Folge haben sich nach Presseangaben wieder über 84.000 Menschen an Protesten der „Gelbwesten“ in ganz Frankreich beteiligt, obwohl Macron vergangene Woche mit seinem „Bürgerdialog“ startete. Mit seiner „Initiative“ wollte Macron die „Wut in Lösungen verwandeln“. Für die „Bürgerdialoge“, an denen sich angeblich jeder Bürger in den Rathäusern ihrer Gemeinden beteiligen können soll, formulierte Macron 35 „Leitfragen“ vor, die diskutiert werden sollen. Sollte es darüber hinaus weitere, „intelligente“ Fragen geben, würden sie ebenfalls angenommen, sagte Macron.… Teilen Weiterlesen

RSS Empfehlungen von Watergate.tv

„One Warm Winter“ heißt die Initiative, die fünf Berliner Unternehmen zu Beginn des Winters gestartet haben, um obdachlosen Menschen über den kalten Winter zu helfen. Egal, ob es um warme Kleidung, einen Friseurbesuch oder etwas Warmes zu essen geht – mit der sogenannten „Kiezmarke“ erhalten Obdachlose das, was sie gerade am meisten benötigen. Die Initiative engagiert sich bereits seit sechs Jahren für Obdachlose. Diesen Winter konnten Unternehmen wie C&A oder Dean & David für die Aktion gewonnen werden. Auch „Schiller… Teilen Weiterlesen

 

Mission Statement:

Neopresse – unabhängig. Frei. Liberal:

 NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wir berichten über Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Kultur und Medien. Wir sind unabhängig von Investoren, Institutionen und Interessensgruppen. Neopresse unterliegt keinen ideologischen Zwängen und ist frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links.

Wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie und aufgeklärte Gesellschaft.

 Unser Ziel ist es, kritisch über Themen zu berichten, sowie Hintergründe und alternative Meinungen zu Wort kommen zu lassen, auch wenn dies gegen die Etikette der politischen Korrektheit verstoßen sollte.

Erfahre hier mehr über uns.

 

Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron machen ernst. Am 22. Januar wollen die beiden den „Vertrag von Aachen“ für „mehr deutsch-französische Freundschaft“ in Aachen unterzeichnen. Wie das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung schreibt, soll der Vertrag zwischen Frankreich und Deutschland zu einer „engen Abstimmung in der Europapolitik, einer starken, gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik sowie zu einem Wirtschaftsraum mit gemeinsamen Regeln“ führen. Die Bundesregierung behauptet, dass der „Vertrag von Aachen“ an den Élysée-Vertrag von 1963, der zur Versöhnung der beiden Staaten… Teilen Weiterlesen

In der Berateraffäre von Ursula von der Leyen kommen immer mehr haarsträubende Details ans Licht. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Dürr sagte jetzt der Rheinischen Post, dass innerhalb von vier Jahren rund eine Million Euro an „einen Vertrauten von Staatssekretärin Katrin Suder“ gegangen sind – für Beratungsleistungen. Das gab die Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP an. Katrin Suder arbeitete, bevor sie Staatsekretärin bei von der Leyen wurde, 14 Jahre bei der Beratungsfirma McKinsey, die im Fokus der Berateraffäre steht. Dürr kommentierte:… Teilen Weiterlesen

Einer Pressemitteilung von „Edelman Trust“ ist zu entnehmen, dass deren jüngste jährliche Studie über das „Vertrauen in Regierungen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Wirtschaft und Medien“ nun zum 19. Mal durchgeführt worden ist. Das kurzgefasste Ergebnis: Die Medien erhalten derzeit etwas mehr Vertrauen. Die Regierung hingegen wird mit noch mehr Misstrauen abgestraft als ohnehin schon. „Vertrauensindex“ soll steigen Ein aus den Umfragethemen konstruierter Vertrauensindex sei in Deutschland von 41 % auf 44 % gestiegen, heißt es in der Pressemitteilung. Der Schein jedoch dürfe… Teilen Weiterlesen

Die SPD hat Friedrich Merz über einen längeren Zeitraum hinweg deutlich kritisiert. Der Politiker strebte das Amt des Vorsitzenden der CDU an. Nun stellt sich nach einem Bericht der „Welt“ heraus, dass Merz als Blackrock-Vertreter einige Male Minister der SPD traf. Offensichtlich ein Lobbyisten-Treffen. Die SPD hat darüber nicht eigenständig berichtet…. „Millionäre aus der Finanzindustrie“ Dabei habe sich die SPD insgesamt gleich vier Mal mit Merz getroffen, so die „Welt“. Die zitiert aus einer Antwort der Bundesregierung nach der Anfrage… Teilen Weiterlesen

Die Deutsche Bank hat nach einem jüngst erschienenen Bericht in der „Süddeutschen Zeitung“ schon seit März 2007 davon gewusst, dass Geldhäuser das Finanzamt mit „Cum-Ex“-Geschäften wirtschaftlich benachteiligen – indem bestimmte Lücken genutzt. Dies ginge, so wurde berichtet, aus internen Mails… Teilen Weiterlesen

Die Debatte um die Legalisierung von Cannabis hält nun schon eine ganze Weile an in Deutschland. Zuletzt wurde diese Debatte aber immer intensiver, zumal die Politik im März 2017 die berauschende Pflanze zum medizinischen Einsatz legalisierte. Zum Beispiel können seither Schmerzpatienten Cannabis auf Rezept erhalten. Dies wird von Legalisierungsbefürwortern… Teilen Weiterlesen

Geht es nach dem Volkswirt Dr. Paul Steinhardt vom „Makroskop“, wird es weder einen ungeordneten, also chaotischen Brexit geben, noch würde dieser der Volkswirtschaft in Großbritannien irgendwie nennenswert schaden. Die EU habe vielmehr die Strategie verfolgt, den Austritt als Katastrophe darzustellen – aus eigenem Interesse, so der Volkswirt in einem Interview mit „Sputniknews“. WTO-Standards helfen Schon der Hinweis darauf, der Austritt sei „ungeordnet“, ist falsch. Denn es gibt zwischen der EU, einzelnen Ländern und Großbritannien bereits Abkommen. Zudem sei das… Teilen Weiterlesen