Die Lebensversicherungen in Deutschland sind nach einer Analyse des "Bundes der Versicherten" schwer unter Druck. Immerhin 25 % hätten derzeit Probleme. Die seien sogar "ernst", so der Sprecher des Vereins, Axel Kleinlein. Konkret betroffen sind 22 der 84 bewerteten Versicherungsunternehmen.… Teilen Weiterlesen

Jetzt wird es in der Euro-Zone ungemütlich, so einige Analysten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat beschlossen, ein „Maßnahmenpaket“ aufzulegen, dass die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Virus-Krise mildern oder beseitigen soll. Dafür will die Zentralbank bis zum Jahresende 120 Milliarden Euro zusätzlich in Anleihen investieren. Dies könnte das Ende für den… Teilen Weiterlesen

Die Bundesregierung hat vor einiger Zeit eine Schuldenbremse beschlossen. Logisch: die Ausgaben überstiegen bei weitem die Einnahmen, also musste ein Weg gefunden werden, diese Entwicklung zu bremsen. Privat machen wir dasselbe ja auch: Stellen wir fest, dass wir unser Geld schneller ausgeben als wir es „verdienen“, so sind wir… Teilen Weiterlesen

Der aus der Sendung "Telebörse" auf n-tv bekannte Fernsehmoderator Raimund Brichta hat sich in seinem jüngsten Buch "Die Wahrheit über Geld" der sachlichen Aufklärung über die Mechanismen und die Funktionsweise unseres gegenwärtigen Geldsystems gewidmet. Mit einer stringenten Erklärung in verständlichen… Teilen Weiterlesen

Die Südländer sind verschuldet und sollten sparen. Auch Deutschland hat über 2 Billionen Euro Schulden, weshalb die Leistungsträger immer mehr bluten müssen. Das alles erzählen uns neukonservative Akteure. Dabei sind wir nicht verschuldet, denn wir haben uns nichts zu schulden kommen lassen.   Danke an Bananenrepublik für das Bild.… Teilen Weiterlesen

Die “Geldschöpfung aus dem Nichts” und der “Zinseszins” sind die beiden tragenden Säulen des Bankenwesens. Daher müssen sie zugleich verstanden werden als zentrale Ursache aller soziologischen als auch ökonomischen Probleme – weltweit. Anders ist die hausgemachte Finanzkrise nicht durch eine… Teilen Weiterlesen

Lars Schall trifft Bernard Lietaer: In diesem exklusiven Interview befürwortet der international anerkannte Währungsexperte eine grundlegende Veränderung unseres monetären Paradigmas als systemische Lösung der Finanzkrise. Das Monopol einer einzigen Währung zugunsten des Privatbankensystems muss beseitigt werden. Verschieden beschaffene Währungen müssen die global expandierte Monokultur des Schuldengelds ex nihilo ersetzen.… Teilen Weiterlesen