Putin gibt höflich seiner Verwunderung über die westliche Blödheit Ausdruck

Von Paul Craig Roberts und NP – In einem Interview mit John Micklethwait vom ‚Bloomberg Businessweek‘ wurde Putin befragt über Russlands Wunsch, seinen Einfluss geographisch auszudehnen.

Putin antwortete Folgendes:

„Ich denke, alle nüchtern denkenden Menschen, die wirklich mit Politik zu tun haben, verstehen, dass die Idee von einer russischen Bedrohung, z. B. des Baltikums vollständige Idiotie ist.“

Weiters zur herbeigeredeten Gefahr für die NATO-Mitglieder im Osten, speziell die angeblich akute Gefahr für die baltischen Staaten:

„Sollen wir wirklich gegen die NATO kämpfen? Wieviele Leute leben in der NATO? Etwa 600 Millionen, korrekt? Und in Russland gibt es 146 Millionen.“

Er spricht auch die russischen Atomwaffen an, bezeichnet jedoch das Szenario einer Eroberung des Baltikums als „verrücktes Zeug“.

„Aber glauben Sie wirklich, dass wir dabei sind, das Baltikum mit nuklearen Waffen zu erobern? Was ist das für verrücktes Zeug?“

Der Haupt-Punkt sei jedoch ein ganz anderer:

„Wir haben eine sehr reich politische Erfahrung, die u. a. darin besteht, dass wir zutiefst überzeugt sind, dass man nichts gegen den Willen des Volkes tun kann.“

Er wirft dem Westen vor, dieses Prinzip aus den Augen verloren zu haben. So sei der Wille des Volkes zwar bei der Kosovo-Frage in den Vordergrund gerückt worden, jedoch auf der Krim nicht anerkannt worden. Obwohl dort 70% ethnische Russen leben, auch der Rest der Bevölkerung russisch spricht und sich die Menschen Russland anschließen wollten.

„In Kosovo z. B. berief sich der Wesen auf den Willen des Volkes, aber nicht in der Krim. Das ist alles ein politisches Spiel. Um Sie zu beruhigen, kann ich sagen, dass Russland plant und planen wird, eine absolut friedliche Außenpolitik zu führen, die auf Kooperation zielt.“

Seine Antwort auf die provokante Frage des Interviewers beendet Putin mit einem süffisanten Hinweis auf die bereits jetzt enorme „Ausdehnung“ Russlands in dem die Entfernung der Hauptstadt zur fernöstlichen Ansiedlung Wladiwostok in etwa der zwischen Moskau und New York entspricht.

„Was die Ausdehnung unserer Zone des Einflussbereiches angeht, so hat es mich 9 Stunden gekostet, von Moskau nach Wladiwostok zu fliegen. Das ist in etwa dasselbe wie von Moskau nach New York durch ganz Ost- und Westeuropa und über den Atlantik. Glauben Sie, dass wir uns ausdehnen müssen?“

Quelle