in Politik

Ist die Zeit der folgenlosen militärischen Interventionen und Putschversuche durch die USA vorbei? Es scheint so, denn Russland meldet seine wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen nicht nur an, sondern verteidigt diese inzwischen auch. Spätestens seit dem Syrien-Konflikt wissen wir, dass Russland zu einem neuen Selbstbewusstsein gefunden hat. Die USA wissen, dass Russland militärisch nicht zu unterschätzen ist. Obwohl Präsident Putin angesichts der zahlreichen Provokationen des Westens eine sehr besonnene Politik an den Tag gelegt hat und sich sehr defensiv verhält, lässt Putin sich seine Interessensgebiete nicht mehr einfach so abjagen.

Präsident Maduro hat angesichts des Putschversuches durch die USA Russland um Hilfe gebeten. Russland kam Venezuela sowohl monetär als auch wirtschaftlich zur Hilfe. Watergate.tv berichtete mehrfach. Vergangene Woche hat Russland jetzt seine Warnungen an die USA bekräftigt: Moskau werde keine amerikanische Militärintervention dulden, um die venezolanische Regierung zu stürzen.

Verhandlungen um Venezuela in Rom

Bei einem Diplomaten-Treffen in Rom verhandelten die USA und Russland über Venezuela. Die USA haben als Sonderbeauftragten Elliott Abrams zu den Verhandlungen geschickt. Abrams ist kein gewöhnlicher Diplomat. Er ist ein Regime-Change-Spezialist mit einer ganzen Liste von Unterstützungen terroristischer Operationen, insbesondere bei der berüchtigten Iran-Contra-Affäre zur Destabilisierung Nicaraguas in den 1980er Jahren. Seine Ernennung zum Sonderbeauftragten für die Verhandlungen um Venezuela zeigen die ernsthafte Absicht Washingtons, den Regimewechsel in Caracas herbeizuführen. Ob die USA erfolgreich sein werden, steht auf einem anderen Tablett.

Der Sturzversuch in Venezuela ist ins Stocken geraten, die landesweiten Stromausfälle schlugen fehl – die erwartete Revolte der Bevölkerung oder des Militärs gegen Präsident Maduro blieb aus. Die nächste Option für die USA dürfte – natürlich unter einem Vorwand – die militärische Intervention sein. Dass die USA jüngst ihren letzten verbliebenen Diplomaten aus dem lateinamerikanischen Land evakuiert haben, dürfte nicht bedeutungslos sein.

Russland: Rote Linie nicht überschreiten

US-Außenminister Mike Pompeo kommentierte die Evakuierung mit den Worten, dass die Anwesenheit von US-Personal vor Ort den „Handlungsspielraum Washingtons einschränke“. Zudem wurden alle Flüge von American Airlines nach Venezuela eingestellt. Auch diese Aktion deutet daraufhin, dass die USA eine militärische Intervention in Betracht ziehen – entweder direkt mit ihren Truppen oder verdeckt durch die Bewaffnung lokaler Stellvertreter. Letzteres fällt sicherlich in die Zuständigkeit von Abrams. Russlands Botschafter Ryakov sagte nach dem Treffen in Rom: „Wir gehen davon aus, dass Washington unsere Prioritäten und unsere Warnungen ernst nimmt“.

Dass Russland seine Warnungen ernst meint, wurde heute sehr deutlich. Denn Russland hat seinen Generaloberst Wassili Tonkoschkurow, den Chef des Hauptstabes der Bodentruppen, nach Venezuela entsandt. Mit Tonkoschkurow kamen zudem rund 100 russische Soldaten, die in zwei Militärflugzeugen rund 35 Tonnen Hilfsgüter in das von Armut gebeutelte Land gebracht haben. Venezuelas Präsident Maduro hatte vergangene Woche angekündigt, dass Russland Medikamente und weitere Hilfsgüter nach Venezuela schicken würde. Bereits im Dezember hatte Russland zwei atomwaffenfähige Langstreckenbomber nach Venezuela entsandt, was auf starke Kritik bei US-freundlichen Staaten stieß.

Russlands neues Selbstverständnis bremst die USA ein

Nach Syrien erhält jetzt die Arroganz Washingtons eine weitere Lektion aus Russland – dieses Mal in ihrem vermeintlich eigenen „Hinterhof“ Südamerikas. Sicherlich sind die Interessen Russlands an Venezuela nicht nur selbstlos und philanthropisch motiviert. Venezuela ist für Russland kein uninteressanter Handelspartner und auch Russland hat geopolitische Interessen. Doch da Russland selbst genug Öl besitzt, dürfte ein Teil der russischen Motivation, Venezuela zu helfen, darin liegen, die US-Imperialisten an die Einhaltung des Völkerrechts sowie die Achtung der nationalen Souveränität zu erinnern – so wie es Moskau bereits in Syrien getan hat.

Moskau hat unmissverständlich gewarnt, dass jegliche militärische Intervention die Übertretung einer roten Linie bedeute. In Syrien hat Präsident Trump Vernunft zeigen müssen – wohl oder übel. Die USA werden zunächst sicherlich auf anderen Wegen versuchen, ihr Ziel zu erreichen. Wir werden erleben, wie der Machtpoker um Venezuela ausgehen wird – als Zeugen eines geschichtlichen Ereignisses.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Was hat Moskau von dieser Hilfe? Leut Pompeo beantragte 500 Millionen um die Russen aus Venezuela rauszuschmeißen! Leut Pompeo holt die Nato Chefs an den Tisch um ihnen aufzugeben, stärker im Asowschen Meer und in der Ukraine gegen Russland tätig zu werden. Überall an den Grenzen Russlands steht die Nato. Von 1990 bis 1999 hat der Westen Russland an den Rand des Abgrunds gebracht, seit 2000 machen Putin und die Seinen die Russen wieder zu Russen und nun sind die Russen nach nicht mal 20 Jahren wieder so stark, dass sie anderen Völkern helfen können. Und was machen die Deutschen? Sie hatten vor 30 Jahren die Chance ihre Selbstbestimmung wieder zu gewinnen! Sie haben sich aber wie dem Esel die Möhre, einen erstunkenen und erlogenen verfassungsgebenden Kraftakt vor die Nase hängen lassen, anstatt sich eine volksherrschaftliche Verfassung zu schaffen! Deswegen erliegen sie nach wie vor dem Besatzungsrecht, dem Willen des US Imperialismus. Noch schlimmer wird es, da sie aufgrund fehlender selbstbewusster Eigenverantwortung ihren Willen an die Parteien abgeben, die ihn dann mit unbedingtem Vorsatz missbrauchen. Besonders schlimm, daß sie ihren Willen der AfD zu Füßen legen, die Goldman Sachs gesteuert ist und die Nato als Verteidigungsbündnis bezeichnet. Aber auch die Hilflosigkeit der Deutschen aufgrund der fehlenden selbstbewussten Eigenverantwortung ist neuerdings zu sehen, denn sie wechseln inzwischen wieder zu den Grünen, die ihre Bereitschaft zur Kriegstreiberei bereits in Jugoslawien ausgiebig bewiesen haben. Ja, was sollen die Deutschen machen? Nichts weiter als die selbstbewusste Eigenverantwortung aufnehmen um sich mit dieser wieder wahrhaftes Wissen anzueignen um zu verstehen, dass sie nur mit einer volksherrschaftlichen Verfassung auf der Grundlage von Völkerrecht ihre tatsächliche Selbstbestimmung wieder erringen können.

    • Musst du unter jeden Artikel dein Verfassungsgelaber reiben ? Wegen Boomern wie dir ist es doch überhaupt so wie es is ? Weil die komplette Generation von 1955-1970 bis zum Rand voll mit Sch… ist
      Mehr als ihr halbes leben is saus und braus gelebt , Alt-Verträge, Einfamilienhäuser, Neuwagen, und 2x Im Jahr Urlaub.
      Geistig nie weiter gealtert als 17 Jahre
      Alles hinterher geworfen bekommen und auf die Probleme die man hatte wurde einfach Geld geworfen.

      Der Nachwuchs wurde zu unloyalen Waschlappen erzogen oder halt garnicht.

      Man hat 30 Jahre SPD und co. gewählt obwohl NULL Ahnung von Politik
      Und selbst heute wird dieses so genannte Internet maximal dazu benutzt sich lustige Bildchen zu senden oder Illuminati Videos auf YT zu gucken

      • Wann in Deutschland was passiert ?
        Wenn der letzte Boomer unter der Erde ist!

        Wenn er aufhört Ressourcen an sein Einbahnstraßen Leben zu vergeuden und er aufhört dem Wandel durch seine emotional-kindliche Naivität, Dummheit und Schwäche im Weg zu stehen.

        Warum die jungen Leute heute alle so verstrahlt und desorientiert sind ? Weil ihre Eltern selber genau so dumm und Manipulierbar sind nur hatte der mediale Propaganda und freakshow Katalysator damals noch nicht die selben Möglichkeiten wie heute und Institutionen waren noch nicht so unterwandert wie jetzt

        Guckt euch die Antifa Gören mal an wer und was sind ihre Eltern ? Dumme und Labile Wohlstands Boomer die zu weich und beschäftigt mit sich selbst waren ihren Kindern einen Gesunden Geist und Werte mit auf den Weg zu geben.

      • Ich frage mich doch auch wieder einmal, ob ich mit diesem etwas schon einmal Schweine gehütet habe? Nun zu dem Vorwurf des Verfassungsgelaber. Mag sein, dass es dem etwas anstinkt. Aber gerade deswegen braucht das etwas es immer wieder schallend um die Ohren. Denn was hat das etwas denn besser gemacht, als es das etwas den anderen vorwirft? So ein Hochmut und dann noch nicht einmal mit Klarnamen seinen Unmut darstellen. Ja und genau diesen, die versuchen sich anzupassen, muss immer wieder von neuem aufgezeigt werden, dass es auch sie treffen wird, denn irgendwann ist der Vorrat zu ende und die Mächtigen brauchen weiteren Profit, der die bis dato Davongekommenen ausbluten lässt. OTO

        • Dein Gestammel ist die Pure Impotenz! Glaubst du mich als ,,ES,, zu bezeichnen setzt dich auf irgendeine Stufe der Erhabenheit ? Oder lässt dich weniger als den jammernden Beta cuck wirken der du bist ?
          Meinst du ernsthaft noch das dieses Ruder (Deutschland) im Parlament herum gerissen werden kann ? Meine bitte an dich ist eig. sehr simpel fang an den Leuten Werkzeug in die Hand zu drücken und keine Preußen Fantasien von Boomern die selber weder den Mut die Kraft noch den Geist dafür selbst besitzen diese wahr zu machen.

          Es kommt keiner der uns rettet schon gar nicht Putin.
          Was soll ein 22-25 jähriger aufrechter und sich seiner Herkunft und Kultur bewusster junger deutscher der etwas ändern will mit diesen verfassungs misst anfangen ?

  2. Meine Rede, Deutschland hat wirklich seine Ziele aus dem Auge verloren. Wir brauchen den Lebensraum im Osten. Es wird Zeit sich auf unsere Stärke zu besinnen und Russland nach Wladiwostok zurückzudrängen. Dann sind wir wieder auf Augenhöhe mit den Amerikanern und können eigenständige Politik betreiben.

    • Junge die BW schafft es so gerade eben um 23uhr zur nächsten Aral Oder Shell um Kippen 3Bier und ne Bifi zu kaufen

      Stell mal dein Dosenbier zur Seite , mach den Aschenbecher leer wisch den Fliesentisch gründlich ab und fang ab morgen an in der Realität zu leben und mache etwas nützliches mit irgend einen Mehrwert für die eigenen Leute

  3. Aus obigen sachlichen und korrekten Bericht geht klar hervor, wer hier der Böse ist. Vollkommen hirnlos wie Deutschland, die EU alles mitmacht was der große Bruder vorgibt. Und jetzt noch Juncker Anwärter Weber, Nordstream 2 einstellen und wer die EU kritisiert als EU Mitglied aussperren und das Geld wegnehmen. Den Traum von der Weltherrschaft von Hitler jetzt im Sinne der USA durchführen, egal mit welchen Mitteln und Opfern!