in Politik

Die ukrainische Hacker-Gruppe Cyber-Berkut hat am gestrigen Abend eine reihe von Dokumenten veröffentlicht. Diese sollen den Schriftverkehr zwischen dem Pentagon und dem ukrainischen Verteidigungsministerium zeigen. Darin geht es um finanzielle Unterstützung und auch US-Waffenlieferungen an die Ukraine.

Wie die Hackergruppe am Dienstag berichtete, sind die Daten vergangene Woche beim Kiew-Besuch des US-Vizepräsidenten Joe Biden über das Handy eines US-Delegationsmitglieds gehackt wurden. Auf ihrer offiziellen Internetseite veröffentlichten die Aktivisten die gehackten Dokumente , aus denen hervorgeht, dass die amerikanische Regierung plant 400 Scharfschützengewehre, 2.000 Sturmgewehre, 720 Panzerfäuste, 200 Granatwerfer, 70.000 Granaten sowie 150 Stinger-Raketen und 420 Panzerabwehrraketen an Kiew zu liefern.

In den USA wird von verschiedenen Seiten schon länger gefordert, die Ukraine gegen Russland hochzurüsten. Der republikanische Senator McCain, der schon von Beginn an tatkräftig die Maidan-Bewegung unterstützt hatte, kritisiert massiv die Entscheidung des Weißen Hauses, nur nicht-tödliche Militärausrüstung wie Humvees, Radarsysteme, Ferngläser oder Schutzwesten an Kiew zu liefern.

Außerdem verwies CyberBerkut auf Unterlagen, die belegen sollen, dass Hunderttausende von US-Dollar auf die Privatkonten ukrainischer Offiziere überwiesen wurden. Ebenso hat die US-Regierung an der Mitfinanzierung eines „linguistischen Labors“ und dem Ankauf von Lehrbüchern für das ukrainische Militär in Wert von fast einer Million Dollar mitgewirkt. Zu den finanziellen Leistungen der US-Regierung äußerte sich die Hacker-Organisation folgendermaßen:

„Die Unterlagen vermitteln den Eindruck, dass die ukrainischen Streitkräfte eine Untereinheit der U.S. Army sind. Die Höhe der Finanzierung verblüfft.“

Die Dokumente die Berkut offengelegt hat, scheinen auf den ersten Blick durchaus authentisch. Anzeichen für Fälschungen sind nicht zu finden, dennoch ist eine professionelle Fälschung nicht auszuschließen. Zwar veröffentlichte Berkut bis jetzt eher zuverlässliche Dokumente, eine Manipulation ist deswegen aber nicht abwegig. Im Außenpolitischen Kontext würde eine solche Geheimlieferung durchaus Sinn ergeben. Die Obama-Administration scheut sich nur vor offiziellen Lieferungen, da man Angst hat Russland würde im Gegenzug die Separatisten weiter aufstocken.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

26 Kommentare

  1. Die können viel behaupten, wenn der Tag lang ist. Gibt es dafür auch handfeste Beweise? Und was ist mit der anderen Hälfte? Wer unterstützt die „Separatisten“?
    Altes Spiel Divide et impera….. Ich glaube keinem mehr. Es geht um Geld, Gold und Öl hpben wie drüben. Der Mensch ist Nebensache, der wächst nach……

    • Es geht niemals um Geld, denn die an der Macht sind, können sich das tonnenweise drucken. Es geht niemals um Öl, solange die Ölexporteure ihr Öl für bunt bedrucktes Papier liefern müssen. Es geht nur um die Beherrschung der Menschheit, darüber sollten wir uns erst mal klar sein.

    • Und die dazugehörigen „Rechten“ wurden gleich mit geliefert und werden bezahlt. So geht es doch bei allen arabischen „Frühlingsbewegungen“ auch. Das ist natürlich überall ein zufälliger Zufall.

      • Witzig ist auch das Wappen, zwei Sprüche mit Verneinung, statt Bejahung. Das scheint aus dem Spiegel des Mondes geboren zu sein, wenn Sie wissen, was ich meine.

    • DIE AMIS GABEN AB UND ZU DAS SIE ZUMBEISPIL;PAR MODERNSTE TANKEN NACH UKRAINE GELIEFERT HABEN! ÜBER ANDERE LÄNDER TAUSENDE WAFFEN UND MUNITIONEN!!!!

  2. und totale Überwachung auch hüben wie drüben, das habe ich noch vergessen….http://www.handelsblatt.com/politik/international/neue-richtlinien-bei-visa-russland-speichert-kuenftig-fingerabdruecke/11030696.html
    Oder das ist auch interessant: http://www.sueddeutsche.de/politik/rom-putin-beim-papst-zum-uhrenabgleich-1.1827703 und http://www.tagesschau.de/ausland/obama-franziskus102.html. Da wird Politik ‚gemacht‘. Ich weiß, jetzt bekomme ich wieder massenhaft Dislikes, aber egal. Wir sind dumm genug, uns gegenseitig ausspielen zu lassen, vielleicht haben wir es deshalb nicht anders verdient. Der gesunde Menschenverstand ist ein Auslaufmodell.

  3. Neofan und Druisus haben beide irgendwo Recht. Es geht denen in erster Linie um Macht. Um mehr Macht. Die Mittel dafür sind, in der von den Eliten geschaffenen Welt, nun erstmal Rohstoffe wie Öl welches mit Geld bezahlt wird. In der Regel sollten diese Geld-Währungen goldgedeckt sein. Zu einem gewissen Teil sind sie es auch (noch).

    Ich bin mir auch sicher, dass der Russe auch oft lügt. Der Amerikaner ist in meinen Augen dennnoch der Bösere, weil er ständig Weltpolizei spielt

  4. (Wollte den Kommentar noch gar nicht absenden)

    und die Familien, die die Fäden der Weltherschaft in der Hand halten wollen (und sich dazu auch nochbekennen), steuern dieses Vorhaben nunmal von den westlichen Ländern aus, mit derren Regierungen und Medien welche sie dafür instrumentalisieren.

    Ich weiß auch nicht mehr wem man noch glauben kann. Den „Leitmedien“ jedenfalls nicht. Oft fühle ich aber den (nachvollziehbaren) aufgestauten Zorn der Verfasser der Neopresseartikel, derren Richtung dann in eine andere extreme schlägt. Ich versuche mir dann Anhand dieser beiden Extreme ein neutrales Bild zu machen.

    • Genau das glaube ich nicht. Was ist denn im Osten anders? Wo sind denn die Menschenrechte in den BRICS Staaten? Wie leben die Menschen dort? Haben sie ein anderes Geld- und Zinssystem? Sind sie eine gewachsene Sozialstruktur aus souveränen Ländern? Gibt es dort weniger Steueroasen? Haben sie Meinungs- und Medienfreiheit? Beschäftigen sie sich dort etwa nicht mit „Frei“handelsabkommen? Sind sie dort nachhaltiger und ökologischer orientiert? Sind die Frauen dort gleichberechtigter als hier? Iranische Frauen zum Beispiel….? Nein. Es läuft dasselbe „Spiel“ in differenzierter Form. Dazu brauche ich nicht ein Zerpflücken bis ins letzte Teil unserer politischen Vergangenheit. Ein Blick in die Gegenwart genügt.

      • So sieht es aus!

        Vergessen wir nicht,
        China ist die größte Diktatur auf diesem Planeten,

        in Indien werden die Rechte von Frauen mit Füßen getreten,

        in Brasilien betreiben die Großgrundbesitzer der Zuckerrohrplantagen via ihren Milizen mitunter noch echte Sklaverei – deswegen sind sie auch Marktführer im Bereich Zucker-

        und in Südafrika tobt der Gegenrassismus gegen Weiße.

        usrael ist dazwischen vielleicht der größte Verbrecher, aber wirklich gute Regierungen sind das alles nicht.

        • OBERLEHRE! ES IST EGAL WELCHE SYSTEME WIR LEBEN!!!VIELEICHT SIND IN CHINA DIE MENSCHEN GLÜKLICHER ALS IN PSEUDODEMOKRATISCHE SYSTEMEN! IN CUBA WAREN DIE MENSCHEN IN GANZE WELT DIE ZUFRIEDENSTEN!IN GANZE WELT HÄRSCHEN MEISTENS DIE OLIGARCHEN!DAS SAGT ALES!!!

        • in Saudi-Arabien wurden im Monat Juni 2015 86 Menschen geköpft…. das sind unserer Freunde !!, und in den USA wurde im Monat März 2015 115 Menschen (im Rahmen Kontrolen) von Polizisten umgelegt…..das sind auch unsere Freunde…..wenn man solche tollen Freunde hat, braucht man keine Feinde mehr

      • Warum gleich alles über einen Kamm scheren?!

        Zwei Bsp.:
        Russland hat zwar Privatbanken und Zinssystem (mit Gelderschaffung aus dem Nichts), aber eine restriktive Kontrolle durch den Staat.

        Noch interessanter aber: China hat eine STAATLICHE Zentralbank, womit sich der Staat logischerweise auch nicht verschulden kann. Und diese Staatsbank vergibt an Existenzgründer zinslose Kredite. Diese Tatsachen sind AUCH eine Ursache für den rasanten Wirtschaftsaufschwung Chinas.
        Der chinesische Yuan ist damit zunehmend attraktiv als weltweites Zahlungsmittel. In Frankfurt hat wird inzwischen sogar mit dem Yuan gehandelt.

        • China mag teilweise sinnvolle Strukturen haben. Dies will ich nicht bestreiten. Auch unter Gaddafi soll das Gesundheitssystem recht gut gewesen sein. Und in usrael gibt es viel persönliche Freihet.

          Doch es sind letztlich Diktaturen, die ich keinem Volk wünsche, deshalb sehe ich diese Regierungen als schlecht an.

          • > Auch unter Gaddafi soll das Gesundheitssystem recht
            > gut gewesen sein.

            Richtig, das beste in ganz Afrika und flächendeckend im ganzen Land; kostenlose Schulbildung, kostenloses Studium, Studium im Ausland staatsfinanziert; 50T$ Startgeld bei Gründung einer Familie, staatliches Rentensystem, jeder Bürger wurde an den Öleinnahmen mit einer Ölprämie bedacht; Recht auf Wohnen für jeden Bürger (mit einer lächerlichen, eher symbolischen Miete); Recht auf Arbeit – auch für Migranten (die auch ordentlich entlohnt wurden); Finanzierung des ersten afrikanischen Kommunikationssatelliten; eine Staats- und Regierungsform mit der man durchaus mal näher beschäftigen könnte….

          • „Doch es sind letztlich Diktaturen, die ich keinem Volk wünsche, deshalb sehe ich diese Regierungen als schlecht an.“

            In Bezug auf das soeben Gesagte zu Libyen und die dortige konsequente Umsetzung grundlegener Menschenrechte zu Ghadafi´s Zeiten (Recht auf Wohnen, Arbeit, Bildung, Gesundheit, sauberes Wasser etc) wird es nicht überraschen, dass ich das ganz und gar nicht so sehe!
            Wer sich intensiv mit syrischer Geschichte beschäftigt, wird auch dort gewisse Ähnlichkeiten entdecken.

            Die fremdgesteuerte Umsetzung von Demokratie in anderen Staaten ist eine Chimäre zur Durchsetzung egoistischer Machtinteressen, lassen wir doch einfach mal das abgehobene Demokratiegeschwätz und das arrogante Auslassen über von uns definierte Diktaturen.

          • NOCHEINMAL! WICHTIG IST WO DIE MENSCHEN ZUFRIEDEN SIND! GADAFI WAR HERSCHER ABER DIE MENSCHEN WAREN ALGEMEINE GLÜCKLICH!IN USA IST PSEUDODEMOKRATIE UND DIE MENSCHEN SIND UNGLÜCKLICH!

      • Nachsatz:
        Eine STAATLICHE Zentralbank und somit das Monopol Geld aus Luft zu schaffen und somit im Prinzip keine Staatsschulden hatte auch Libyen unter Ghadafi…

  5. Wie schon mal angemerkt – da läuft ein Stellvertreterkrieg auf dem Rücken der dortigen Bevölkerung. Widert mich an sowas.

    Bereits vor Monaten sagte Christoph Hörstel in einem Vortrag, dass dort längst us-Söldner via Academy alias Blackwater kämpfen würden. Ohne Waffen geht das natürlich schlecht, folglich konnte man sich schon denken, das dort längst Waffen reingeschoben werden.

    Das Gleiche gilt natürlich für die russischen Soldaten, die im Kampfgebiet „Urlaub“ machen – die werfen natürlich auch nicht mit Steinen. Rußland wird da also ebenfalls Waffen reindrücken.

    Was für ein Frevel an der Bevölkerung!

  6. Die USA haben im eigenen Land massive Probleme. Die Verkommenheit dieses Landes erkennt man daran, dass dort sehr viele Bürger in jede Menge Gewehrläufe schauen.
    Die USA brauchen eine Ablenkung mit einem Krieg in der Ukraine.

    Wenn die USA meinen etwas zu brauchen, dann ziehen die das auch rücksichtslos durch.

    Im Moment laufen die Vorbereitungen – wann folgt das finale furioso ?

  7. @ Neofan: Es gibt im Osten und im Westen vieles was nicht rund läuft. Unsere Medien schütten uns genauso mit Propaganda zu wie die russischen Staatsmedien es mit ihren Bürgern tun (lese bitte „Gekaufte Journalisten“).

    Keiner ist ein Engel der moralischen Werte (die sicher auch JEDEM Menschen unterschiedlich ausfallen).

    Dennnoch ist es die Nato (die NUR von der US Regierung gesteuert wird), die permanent Richtung Osten drängt. Ständig Osterweiterungen, permantente Kriege die auf Lügen fussen. (Syrien, Iran, Irak, Afghanistan usw.) Wir alle können nur mutmaßen was die Mächtigen wirklich vorhaben. Aber in meinen Augen (meine persönl. Meinung) ist der Amerikaner zumindest heute der üblere Bruder von den beiden Supermächten.

    • Sie haben vielleicht Recht – aber ist es nicht auch ein mögliches Szenario, den Westen zu demontieren für die scheinbar bessere Alternative und dann im vergrößerten Macht-Verbund dieselben Ziele weiterzuführen? Ich sehe nicht, dass aus dem Osten ein wesentlicher Anstoß zum Wohle von Mensch und Natur stattfindet. Nehmen Sie zum Beispiel das Thema Kernkraft oder nehmen Sie ein anderes, Sie können beinahe jedes nehmen. Auch die tiefe Verstrickung der Machthaber in Geheimdienststrukturen verspricht keine eindeutige Besserung.

      • KONKRET BITTE! WER WEN WILL DEMONTIEREN? WELCHE OSTEN?DIE MENSCHEN KÖNNEN NICHT GERECHT REGIEREN!!!!!!DIE WERTSCHÖPFUNG IST UNGERECHT VERTEILT!!!!

  8. @Recke
    Für alle Beiträge Daumen hoch! Genauso sehe ich das auch.
    Zur Zeit stellt sich allerdings die Frage: Wer ist der großere KIriegstreiber und die größte Gefahr für das Überleben Millionen von Menschen, die USA/Nato oder Russland?
    Hier sehe ich die USA/Nato, weit vor aus, auf Platz 1.
    Übrigens, die heutige Situation lässt sich sehr gut mit der Situation, in den Jahren vor dem 1.Weltkrieg, vergleichen!