in Allgemein

Unglaubliche Wohnungsnot in Deutschland treibt schlimmste Blüten

Wer in Deutschland, in Merkel-Deutschland, wie es nach mehr als zwölf Jahren Kanzlerschaft sicher auch heißen darf, eine Wohnung sucht, kann derzeit sein blaues Wunder erleben. In Berlin wird jetzt sogar ein Balkon mit Zelt vermietet. Sozusagen die legalisierte Obdachlosigkeit, die auch nur im Sommer funktioniert.

Dabei hat die Kanzlerin nicht direkt Zugriff auf den Wohnungsmarkt, stellt aber über Bundesgelder auch erhebliche Mittel für den Bau von Wohnungen bereit und setzt vor allem die Rahmenbedingungen für Investoren. Das scheint nicht zu klappen, wie sich in den Innenstädten der Republik mit zahlreichen Obdachlosen immer wieder erweist.

Schlimme Meldung aus Berlin

In Berlin meldete jetzt der Kurier, dass zwei Frauen ihren Balkon vermieten würden. „Aufgrund von finanziellen Problemen (vermieten die beiden Damen) einen Schlafplatz auf unserem Balkon! Falls es dich nicht stört, wenn wir uns ab und zu auf dem Balkon sonnen oder am Abend einen Drink dort zu uns nehmen, freuen wir uns, von dir zu hören“, so die Aussage im Kurier.

Immerhin verweist die Zeitung darauf, dass die Anzeige auch ein Scherz sein könne. Doch ob dem tatsächlich so ist, bleibt zweifelhaft. Der Balkon existiert tatsächlich und ist Teil einer „3-Leute-WG“. Einer der Gründe für die Wohnungsknappheit in Berlin und in anderen Großstädten ist der Mangel an Neuinvestitionen. Die Statistiken belegen, dass die Kommunen und Länder viel weniger Neubauten melden, als es der Fall sein müsste. Deshalb sind die Mietpreise enorm geklettert. Im hier betroffenen Berlin sind die Mieten immerhin seit 2011 um 39 % gestiegen. Die Einkommen nicht.

Ein Ausweg ist derzeit nicht in Sicht. Stattdessen versuchte Justizminister Maas hilflos, Mietpreisbremsen einzuführen.

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Das ist nicht war ä das ist sogar eine Lüge , ein Freund ist 26 jahre aus dem Spreewald (gute 45 bis 60 Minuten) nach Berlin zur Arbeit gefahren , jetzt ist er Pensionär , hat zwei Häuser , einen kleinen Block mit fünf WE’s hier vermietet und lebt in Beeskow auf einem Bauernhof mit seiner Freundin. Hier stehen Häuser mit Grundstücke lehr oder eine Oma lebt dort , 160 T€URO 700 m² mit Garten und zwei Garagen , 130 m² WFL , einfach nur machen.

  2. NDR INFO Auf ein Wort

    WOHNEN AUF DEM BALKON

    Eine Stadtwohnung zu finden und sie dann auch bezahlen zu können, wird immer schwieriger. Aber es gibt kreative Lösun-
    gen, bei denen man sich allerdings ein wenig einschränken muss. In Berlin wird jetzt im Internet ein Mitbewohner gesucht – für den Balkon. Für preisgünstige 260 Euro warm im Monat kann
    dort ein Zelt bezogen werden.

    Die Glosse von heute von Klaus Nothnagel

    Eine Stadtwohnung in Berlin? Die Rumpelkammer, in der man es gemütlich hat, auch wenn man senkrecht schlafen muss. Die Garage, die Platz genug hat, um einem Dixi-Klo und einem Satz Matratzen

    • Ein warmes Zelt auf Balkonien für preisgünstige 260 T€URO’s im Monat im Internet ….. . Berlin ist eben Abartig .
      Schaut auf diese Stadt !! Schlimmer geht’s Nimmer.
      Armes Deutschland , mach ma noch a bisserl Krieg das kann die CdU , SPd und Grüne so Guut.