in Finanzsystem

Eigentlich wäre ein Aufschrei fällig! Doch was man erntet ist erbärmliches Achselzucken. Aufgrund des US-Gesetzes FATCA müssen nun viele Millionen deutsche Bankkunden eine Selbstauskunft abgeben. Wer dies nicht macht, wird als “unkooperativ” in einer Kartei des Bundesamtes für Steuern (BZSt) geführt und den Amerikanern gemeldet.

Das FATCA-Abkommen verpflichtet deutsche Banken von Kunden eine Selbstauskunft einzuholen, wenn deren Guthaben den Gegenwert von umgerechnet 50.000 US-Dollar übersteigt. Meldepflichtig sind alle Konten und Depots; egal in welcher Währung sie geführt werden. Die Bankkunden müssen in diesen Auskünften offenlegen, ob sie US-Bürger sind oder einen Wohnsitz in den USA haben. Wer eines von beiden hat, benötigt eine US-Steuernummer und muss diese der Bank angeben. Die Bank muss diese Daten an das BZSt geben, welche sie dann an die US-Finanzverwaltung weiterleitet.

Die Briefe werden bei den meisten Banken in den nächsten Wochen versendet; manche Institute haben ihre Kunden bereits angeschrieben. Anleger, die nie etwas mit den USA am Hut hatten, oder dies vor haben, müssen nun eine Selbstauskunft ausfüllen, die an eine deutsche Steuerbehörde weitergeleitet wird. Die Steuerbehörde weiß dann natürlich sofort, wer ein Guthaben in umgerechnet mindestens 50.000 USD hat. Diese Kartei hat für einen Staat sicherlich einen unfassbaren Wert. Ich möchte jetzt ja keine VT aufstellen, aber ihr könnt euch denken was ich damit meine.

Der ein oder andere Anleger wird auf die Bankpost nicht reagieren. Wer die Selbstauskunft nicht oder unvollständig erteilt, dessen Konten und Erträge werden nach §5 und §8 FACTA-Umsetzungsverordnung ebenfalls an das BZSt gemeldet. Allerdings mit dem Vermerk “unkooperativ”, was auch den US-Behörden mitgeteilt wird. Es dürfte dann sehr spannend werden, wenn so jemand mal in die USA fliegen möchte. Was hier stattfindet ist meiner Meinung nach eine riesen große Frechheit. Jede Oma mit einem Sparbuch  größer umgerechnet 50.000 USD muss nun tätig werden und sich gegenüber dem Bundesamt und den USA offenbaren. Was maßt sich die USA eigentlich an? Andere Länder machen doch sowas auch nicht. Warum müssen wir keine Selbstauskunft für Indien, Polen oder Mexiko ausfüllen?

Eine norwegische Webseite schreibt dazu treffend: ‘The age of financial privacy is over’ Das Thema wurde 2013 auch schon von der Piratenpartei angesprochen: “…amerikanische Datenschutzstandards sollen also per Zwang auch in Deutschland gelten.”

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

17 Kommentare

  1. Aufgrund des US-Gesetzes FATCA müssen nun viele Millionen deutsche Bankkunden eine Selbstauskunft abgeben. Wer dies nicht macht, wird als “unkooperativ” in einer Kartei des Bundesamtes für Steuern (BZSt) geführt und den Amerikanern gemeldet. ….. Wer regiert nun Deutschland?????? Das ist doch wohl völlig klar….!!!!

  2. Haha…….vielleicht erwischt es jetzt mal die Merkel Wähler….sind ja überwiegend Rentner….die haben oft Kohle………Arme Deutsche……aber nein……ihr seid “ Kein“ besetztes Land mehr und die Merkel tut alles für euer Wohl …….wann verjagd ihr eure Regierung endlich, Zeit wird’s…….

  3. Ich muss ja zugeben, dass ich von Geldgedönsdingen keine Ahnung habe, das Problem hat sich nie gestellt
    :-) aber das interessierte mich dann doch, habe Wiki gelesen und finde es ist ein starkes Stück, was unsere Regierung so alles für uns vereinbart. Ein weiteres Stück zur Vollkontrolle.
    Tipp: mein heutiger Nachrichten-Negativpreis erhält das Pamphlet des AA zur Ukrainekrise. Sehr lesenswert bei Propagandaschau und Junge Welt. Bitte nur lesen bei starkem Nervenkostüm.

  4. Kapitalismus gescheitert / Grundversorgung kommt

    Wenn man ein neues System will muß man das alte System loslassen. Laßt das alte System los und stellt die Bücher in die Bibliothek in das Regal für gescheiterte Wirtschaftswissenschaften. Vielleicht werden die Bücher in der Schiffs-Bibliothek der Enterprise im 24. Jahrhundert der Ausleih-Renner als Nachtlektüre auf welchem Irrweg die Menschen im 21. Jahrhundert waren.

    https://aufgewachter.wordpress.com/2014/02/20/kapitalismus-gescheitert-grundversorgung-kommt/

  5. Geschäft / persönliche Finanzierung Angebot Jetzt bewerben …
    Hat Ihre Firma, Gesellschaft oder in der Industrie brauchen finanzielle Unterstützung? Sie brauchen Finanzmittel, um Ihr Geschäft zu starten? Sie brauchen Finanzmittel, um Ihr Geschäft zu erweitern? Haben Sie persönliche Finanzen müssen? Wir geben alle Zeiten sicher Kapital und unbesicherten Kapital mit Treu und Glauben, es wird nur Ihre Konto treffen innerhalb von 24 Stunden, nur anzuwenden und zu entspannen, Ihr Geld durch zu erhalten, kontaktieren Sie uns unter E-Mail: privateinvestor.inc@gmail.com

  6. amerika macht mit seiner brid kolonie was es will . sie haben dieses land doch befreit und anschliessend besetzt , was bis heute der fall ist . wer das nicht begreift lebt in einer anderen welt . es herrscht immer noch krieg gegen deutschland , nur mit anderen mitteln . hier ist test gebiet für die amis . und merkel arbeitet nur gegen deutsche intressen für amerika . da wundert mich doch dieser beitrag nicht das geringste .

    • Riiiiichtig, man kann es nicht oft genug wiederholen !
      Die BRD ist Besatzungsgebiet, – es gibt keinen Friedensvertrag, – nur einen Waffenstillstandsvertrag. Und wenn es hier zu kriegerischen Auseinandersetzungen (inkl. Revolten) kommt, übernimmt sofort der Besatzer, falls er sie nicht sowieso selbst angezettelt hat. „Übernimmt“, heißt in diesem Zusammenhang: schlicht ALLES, – Militär, Medien, Versorgung, öffentliche Ordnung, eben alles !

  7. Ich werde von der ING DiBa belastigt das ich umbeding eins der US Formulare ausfullen muss!

    Obwohl das Gesetzt besagt:

    Konten natürlicher Personen Weder zu prüfen noch zu melden sind Konten mit einem Saldo unter 50.000 Dollar sowie Renten- und sonstige Versicherungsverträge mit einem Rückkaufwert unter 250.000 Dollar.

    Was soll ich machen auch die BZSt hat mir geraten eine Beschwerde zu melden.

Webmentions

  • Verraten und verkauft: Amerikanische Okkupanten verlangen Selbstauskunft von deutschen Bankkunden | anonymousnews.ru 21. Mai 2016

    […] Eigentlich wäre ein Aufschrei fällig! Doch was man erntet ist erbärmliches Achselzucken. Aufgrund des US-Gesetzes FATCA müssen nun viele Millionen deutsche Bankkunden eine Selbstauskunft abgeben. Wer dies nicht macht, wird als “unkooperativ” in einer Kartei des Bundesamtes für Steuern geführt und den Amerikanern gemeldet. […]

  • Verraten und verkauft: Amerikanische Okkupanten verlangen Selbstauskunft von deutschen Bankkunden! | Der Honigmann sagt... 21. Mai 2016

    […] [1] Kommentar: USA verlangt Selbstauskunft von deutschen Bankkunden http://www.neopresse.com/finanzsystem/kommentar-usa-v.. […]

  • Verraten und verkauft: Amerikanische Okkupanten verlangen Selbstauskunft von deutschen Bankkunden! – das Erwachen der Valkyrjar 21. Mai 2016

    […] [1] Kommentar: USA verlangt Selbstauskunft von deutschen Bankkunden http://www.neopresse.com/finanzsystem/kommentar-usa-v.. […]

  • Verraten und verkauft: Amerikanische Okkupanten verlangen Selbstauskunft von deutschen Bankkunden! - 21. Mai 2016

    […] [1] Kommentar: USA verlangt Selbstauskunft von deutschen Bankkunden http://www.neopresse.com/finanzsystem/kommentar-usa-v.. […]