in Finanzsystem

Die Schreckensbilanz der Euro-Zone: Target 2 für Deutschland so hoch wie nie …

Längst hat der Begriff „Target 2“ auch die Öffentlichkeit in Deutschland erreicht. Der Kontostand erreichte nun den höchsten Wert aller Zeiten. Doch kaum jemand zeigt sich in der Lage, dies der Öffentlichkeit zu erklären noch der wartenden Allgemeinheit die damit verbundenen Risiken aufzuzeigen. Im Gegenteil: Es herrscht trotz aller „Artikel“ zum Thema fast eine Schweigespirale. Aber die Wahrheit ist brisant.

Target 2: Rekord

Die Bundesbank weist inzwischen einen Target 2-Saldo in Höhe von 956,2 Milliarden Euro auf, so zitiert etwa die „Welt“ die Deutsche Bundesbank bzw. die Nachrichtenagentur „Bloomberg“. Damit hat Deutschland so hohe Target 2-Salden wie kein anderes Land der EU. Was bedeutet das Saldo?

Target 2 ist konstruiert worden, als die beteiligten Länder und Händler in der EU ein Verrechnungssystem brauchten, um den Zahlungsverkehr schneller abwickeln zu können. Die Notenbanken selbst führen Konten bei der EZB (Europäische Zentralbank), auf denen Buchungen bzw. Kurzkredite untereinander aufgelistet sind. Die Notenbanken werden wiederum von den Geschäftsbanken gebraucht, die ihrerseits Kunden helfen. Das heißt: Die Einkäufer überweisen über die Geschäftsbanken, die wiederum die Notenbanken ist ein schlichtes Verrechnungssystem. Der Handel wird über die Notenbanken abgewickelt, die „Forderungen“ des Geschäftspartners auf der anderen Seite übernehmen. Also: Kauft ein niederländischer Händler in Deutschland Schuhe ein, entsteht am Ende ggf. eine Forderung der Deutschen Bundesbank gegen die Niederländische Zentralbank, allerdings eine lediglich „buchhalterische“, bis die Zahlungen ausgeglichen sind.

Problematisch wird es dann, wenn die Forderungen zwar „nur“ in den Büchern sind, aber uneinbringlich sein werden. Das wird dann der Fall sein, wenn ein Land wie Italien die Euro-Zone verlässt. Die Forderungen der Bundesbank gegen die italienische Notenbank sind faktisch nicht besichert. Rein rechtlich ist das Geld weg.

Deshalb sind hohe Targetsalden ein Alarmzeichen. Die Fakten: Deutschland steht bei fast einer Billion Euro. Die Niederlande bei 135 Milliarden Euro, Finnland bei 66 Milliarden. Das war es: Italien hat 460 Milliarden Euro Target-Verbindlichkeiten, Spanien 376 Milliarden, Frankreich 132 Milliarden und auch Griechenland noch 46 Milliarden Euro.

Die Blase, die dort wächst, ist immens.

Dein Kommentar

Kommentar

  1. So ist es!

    Jede Medaille hat ihre zwei Seiten. Man muss sich nur an die Jubelnachrichten der MSM und der Politiker erinnern.
    Deutschland = Exportweltmeister!!!

    Und dann noch, dass Deutschland durch den Export in die EU überdurchschnittlich profitiert.

    Jeder ehrbare Kaufmann sieht ein Geschäft erst als abgeschlossen an, wenn der Käufer seine Ware hat und beim Verkäufer die Kasse klingelt.

    Wenn doch auf einigen Wirtschaftsseiten der MSM etwas über unausgeglichene Bilanzen steht, dann wird meist Frankreich ausgeklammert. Der Taschenspieler Macron möchte gern Frankreich sanieren und Deutschland soll dafür die vollen Kosten übernehmen, nur der deutsche Michel soll davon nichts erfahren.

    • Wir Deutschen sind halt ein altruistisches Völkchen. Wir wissen ja, dass wir der Welt beste Industrienation sind. Wir bauen die besten Autos, die besten Maschinen, brauen das beste Bier und sind deshalb auch großzügig.
      Weil wir wissen, dass die Südländer ( dolce far niente und Siesta von 10 – 16 h ) diese guten aber leider nicht ganz billigen Produkte sich eigentlich garnicht leisten könnten, weil deren Exporterlöse die Kohle dafür garnicht bringen, liefern wir denen trotzdem alle die schönen Sachen und bezahlen sie auch noch selber. Dafür gibt es in Hamburg die Kreditversicherung Hermes, die bei Ausfällen Ersatz leistet. Dahinter steht aber wiederum Papa Staat. Ein Perpetuum Mobile, was Europa tatkräftig hilft, unseren Kram zu kaufen.

  2. Irgendwie kommt einem die EZB längst wie eine Bad-Bank vor und alle in Hierarchie zu ihr stehenden Zentralbanken wie die Entsorgungsrinnen, mit denen alles Faule, Sieche und Stinkende möglichst schnell beseitigt wird, damit das unwissende Volk es auch genauso schnell aus dem Blick verliert.

    Es wird eine interessante Erfahrung sein, die man dennoch lieber nicht gemacht hätte, was nämlich mit den Märkten und der kranken Bankenwelt passiert, wenn Draghi nächstes Jahr diesen Irrsinn seinem Nachfolger hinterlässt…

    • Das möchte wirklich niemand wissen was dann passiert. Die dämlichen, linientreuen Deutschen. Nichts hören nichts sehen nichts wissen wollen. Sie werden jetzt genau wie damals mit der Flut der WM Phantasten vernebelt. So das garantiert auch niemanden aufgefallen ist . Das sich unsre Despoten im Bundestag ihre Pateigelder wieder bis zu 190 000 Euro erhöht haben. Genau so wenig wie das MM Merkel Macron Spiel . Macron wird sich durch diese Flüchtlingsmisere was zum Politikum ausgeufert ist ohne Aussicht auf eine europäische Lösung sein Land sanieren. Und Merkel ist seine Erfüllungsgehilfin,Sie hat uns zu Bürgen gemacht für ihren Rettungsschirm der noch gehebelt wurde. und keinem ist es aufgefallen das wir die grössten Gläubiger sind.

  3. Mal wieder sollen wir von unseren „Volksvertretern“ für dumm verkauft werden und noch mehr für unsere europäischen Nachbarn zahlen. Anstatt uns davor zu bewahren, werden wir auch noch belogen und uns werden die „europäischen Lösungen“ noch als großer Vorteil angepriesen. Was für eine politische Kaste hat sich in der Merkelzeit da gebildet und will uns die Nachteile zu Lasten unseres Landes auch noch als Vorteil und Erfolg verkaufen.

  4. …. und die Menschen, die genau sehen, was vor sich geht und darauf aufmerksam machen wollen in den Kommentarbereichen der Medien, werden zensiert. Egal bei welcher Zeitung. Eigentlich wäre es längst an der Zeit, dass die Bürger den Gehorsam verweigern. Aber nicht ohne Grund hat sich die Politik auch in die Erziehung eingemischt und so haben wir jetzt nur noch gehirngewaschene rückgratlose Weichlinge um uns herum, die sich nur zu gerne in den Schlaf singen lassen, dann müssen sie wenigstens nicht tun. Das Erwachen wird katastrophal und vor allem zu spät sein.

Webmentions

  • Target 2 für Deutschland so hoch wie nie … – Die Welt 19. Juni 2018

    […] Source link […]