in Europa

Jaja, wir schaffen das. Schon im vergangenen Herbst war dies eine rhetorische Figur der Kanzlerin, die ihre Planlosigkeit in der Flüchtlingspolitik verdecken sollte. Nun soll er auch für den Terror gelten.

Doch an dem Neun-Punkte-Plan, den Merkel auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz präsentierte, ist nichts neu. Allenfalls die Früherkennung von Radikalen klingt innovativ, sie bleibt aber vage.

Was vor allem fehlt, ist die europäische Dimension. Der Täter von Ansbach ist über Bulgarien eingereist und hatte offenbar Hintermänner. Merkel fordert eine Vernetzung der Daten – wann kommt sie endlich?

Und was ist mit all den Terroristen, die Deutschland als Transitland oder sicheren Hafen nutzen, um in Belgien oder Frankreich zuzuschlagen? Sie kommen bei Merkel nicht vor.

Genauso wenig äußert sie sich zum Transitland Türkei, das vielen Islamisten aus Tor zum IS dient. Dabei führt Erdogans “Säuberung” offenbar dazu, dass die türkische Armee noch weniger gegen den IS unternimmt.

Fazit: Merkel hat keinen Plan – und sie will offenbar auch keinen entwickeln. Ihr geht es offenbar vor allem darum, ihre auf EU-Ebene längst gescheiterte Flüchtlingspolitik zu rechtfertigen

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

13 Kommentare

  1. Ja ja, „Ihre Flüchtlingspolitik“ – wer’s glaubt wird seelig !
    Wieso wird hier eigentlich so beharrlich auf die Unwahrheit bestanden ? Es weiß in DE doch ein jeder, dass Merkel nur den Prellbock mimt. „Ihre“ über Nacht Entscheidung traf sie angbl. in einem kleinen Gremium. Garnix haben die entschieden, die haben höchstens gemeinsam überlegt, wie sie den abendlichen Auftrag umsetzen könnten, logistisch, finanziell, gesellschaftlich, propagandistisch und überhaupt. Wimmer sagte, Merkel telefoniert jeden Abend mit Washington ! Und da soll noch einer glauben, dass die was entscheidet ?
    Sind in DE denn wirklich alle Schreiberlinge gekauft ???
    Zum aus der Haut fahren, dieses dumme Zeug !

  2. Ganz sicher hat Merkel nichts zu melden. Sie kroch doch schon dem doofen Bush jr. sonst wo rein, als sie noch gar nicht gewählt war.
    @Mona Lisa: Interessant zu hören, dass sie jeden Abend ihre Führungsoffiziere in den USA anruft!

    • „Sonstwo rein“ … wenn eine Bazille für den Enddarm gezüchtet wurde, dann wird sie sich nach aller Wahrscheinlichkeit ein Leben lang dort aufhalten. Es ist ihr natürliches Habitat, also überlebensnotwendig !
      Und nur wenn der Enddarmbesitzer stirbt, stirbt auch die Bazille. Dementsprechend ist sich M. sicher, belächelt jeden Ruf nach der Vertrauensfrage und vieles mehr !
      Unsere Landsleute müssen endlich begreifen, was uns hier angeblich regiert und dass diese Züchtung keinem anderen Lebenszweck dienen kann, als dem von ihrem Schöpfer erdachten. Und wenn nun „Journalisten“ aller Coleur nicht müde werden das Bild eines eigenständigen Organismus zu zeichnen, dann sind sie entweder ein ebensolches Züchtungs-Produkt oder aber kriminell naiv !

  3. Das Prinzip Merkel: die 3 Affen
    …und damit es nicht zu langweilig wird kommen noch, keine eigene Meinung, keine klaren Aussagen, und sich ständig selbst widersprechen dazu

  4. Also der Merkelplan fuer Begriffsstuzige:

    Import von sich leicht zu radikaliserenden Menschenmassen.

    Dann Permanenteinsatz der „Bundeswehr“, bewaffneten Soeldnern, im Inneren.

    Aussetzen der Buergerrechte mit der Begruendung „innerer Notstand“.

    Merkel oder das wofuer sie steht, koennen dann machen, was sie wollen.

    Kluger Plan, nicht?

  5. Genaugenommen machen die schon seit 70 J. bei uns was sie wollen !
    Wobei „bei uns“ ja auch wieder nicht stimmt. „Bei uns“ existiert nämlich überhaupt nicht, es muss also heißen : Die machen bei sich, was sie wollen. Deutschland wurde bekämpft, besiegt, besetzt – Punkt, fertig, aus die Maus ! Obama sagt : Deutschland ist ein besetztes Land und das wird es auch bleiben ! Und der Russe sagt : Deutschland ist eine US-Kolonie, wie viele andere auch !
    Fragt sich nur warum das in Deutschland keiner wahr haben will !?
    Im Prinzip müssten wir uns mit den Amerikanern solidarisieren und zusammen gegen die Verbrecher vorgehen.
    Merkel ist völlig unwichtig, wäre es nicht sie, dann wär’s ein anderer. Die Nation wundert sich permanent über „ihren“ Führungs

    • -stil. Die berühmten, spontanen Über-Nacht-Entscheidungen lassen regelmäßig alle Münder offen stehn. Auch der Zick-Zack-Kurs sorgt immer wieder für baffes Erstaunen. Und erst der geniale Schachzug, oppositionelle Parteiprogrammteile zu absorbieren, lässt Mutti in dtsch. Köpfen zur echten Politpersönlichkeit avancieren.
      Nichts von alledem ist auf ihrem Mist gewachsen. Muttchen sitzt da, weil man sie dahin gesetzt hat und sie das treudoofste ist, was aufzutreiben war und ist. Als Person ultra-einfach gestrickt – devot, folgsam, ergeizig und beharrlich, wenn’s drum geht ihre Arbeit ordentlich zu machen, mehr nicht ! Entschieden, aus was die Arbeit besteht, wird woanders !
      Mutti wird wegen mangelndem Realitätssinn mystifiziert, glorifiziert und

      • hochstilisiert zur Polit-Ikone, und das DDR-Muttchen aalt sich in soviel Puplikum und genießt die Aufmerksamkeit.
        Leute, wir müssen hier alle anfangen, völlig neu zu denken !
        70 Jahre Dornröschenschlaf hinterließen ihre Spuren, – wahrlich, wir träumen noch – den Traum vom eigenen Land, von einem Mitbestimmungsrecht, von echter Demokratie. Fragt man die Älteren, wird man hören : Ja logisch, so isses, wir sind Amiland ! Und ich frag mich, wie das vergessen werden konnte ???

        • Die Prusseliese (Merkel / die blöde Lehrerin bei Pippi Langstrumpf) ist die richtige Abteilungsleiterin für das Department BRD der USA.
          Weil sie keinen politischen Kompass hat, ist sie für jede noch so abstruse Vorgabe aus Washington/DC die willfährig Vollstreckerin.
          Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nicht weiß, was gut und schlecht ist. Schließlich war sie mal überzeugte Kommunistin und ist nun überzeugte Kapitalistin – einen größeren Widerspruch gibt es nicht. Nun gut, wenn die Prusseliese es euch Amis nicht sagen kann, sag ich es: ihr seid ihr unerwünscht, dies ist unser Land! Verpisst euch! Wir müssen sie langsam psychisch darauf vorbereiten, dass sie gehen müssen, freiwillig oder unfreiwillig, bleibt ihnen überlassen.

          • Doch, die hat einen politischen Kompass, aber egal wie sie sich dreht und wendet, die Nadel zeigt bei ihr immer nach USA. Ihr Wendehals hat die Dauerstarre ! Die ist vollständig assimiliert, von der ist FÜR Deutschland schlicht nichts zu erwarten. Die wird alles tun um Deutschland und die Deutschen zu vernichten !

  6. Unsere repräsentative Demokratie ist zu einer Ermächtigungs-Demokratie degeneriert: Sobald ich gewählt worden bin, sind mir meine Wähler sch***egal. Das fängt bei den kleinen Abgeordneten an (siehe Petra Hinz von der SPD) und hört nicht vor der Kanzlerin Merkel auf. Hat man sich einmal in den feinen Büros im Regierungsviertel nett eingerichtet, will man mit dem „Volk“ eigentlich gar nichts mehr zu tun haben – denn dort macht man sich nur die Hände schmutzig. Und was dieses „Volk“ dann äußert, das ist dann eher peinlich, eben „Populismus“ – der neue Kampfbegriff, mit dem man sich von politischen Peinlichkeiten und Anfechtungen von unten abschottet. Wir brauchen eine Revolution der „Populisten“ von unten – ein Ende der Peinlichkeit.

  7. Kann denn niemand der Prusseliese sagen, ist gut, dann geh doch nach drüben in die USA! Da biste besser aufgehoben!
    Du hast den größtmöglichen Schaden angerichtet, aber wir lassen dich ausreisen! Wir sind nicht nachtragend! Im Rheinland sagt man: „nit esu so schlääch, dat man et nit noch irjendwann gebruche könnte“!
    Die Prusseliese wäre dann unsere Geheimwaffe in den USA, dann macht sie das gleich dort wie hier. Dat wäret!

  8. Frau Merkel macht nur ihren Job. Folgende Fragen sollte man sich stellen: Wer gibt ihr den Auftrag so zu handeln?
    Wer hat einen Nutzen daraus? Wer kommt zu Schaden?
    Handelt die Deutsche Regierung so, weil sie so handeln muss?
    Hat das Handeln einen historischen Hintergrund? Kommt es zu weiteren Konflikten? Und: Wie kann man die daraus entstehenden Konflikte vermeiden? Ist da ein Umdenken angefragt?