Laut Berichten des niederländischen Wirtschaftsmagazins „Quote“ hat die Bankiersfamilie Rothschild das französische Satiremagazin Charlie Hebdo übernommen. Die Redaktion des Religionskritischen Magazins war am 7.01.2015 von mehreren Islamistischen Attentätern angegriffen worden. Dabei starben 13 Menschen, darunter der Chefredakteur des Magazins. Laut „Quote“ hätte es innerhalb der von Verschwörungstheorien umwobenen Familie Diskussionen über die Übernahme der Verlegschaft gegeben, letztendlich hätte man sich aber für eine Übernahme entschieden.

„Von meinem Onkel Baron Edouard de Rothschild gab es einige erhebliche Einwände gegen die Übernahme. Einige Verwandte wollten den Kauf blockieren, weil das uns in den Medien zu einer politischen Kraft machen würde. Wir wollen das auf jeden Fall vermeiden. Wir haben nichts mit Politik zu tun. Letztlich wurden die Kritiker in der Familie überstimmt. „

Im Interview ging es um den Kauf der französischen Tageszeitung „Liberation“, die nun auch die Satirezeitschrift Charlie Hebdo mitverlegt. Dabei sei eine Millionensumme aufgewendet worden. Das Magazin startete am Mittwoch mit einer Millionenauflage und erreichte weltweite Bekanntheit. Philippe de Rothschild hat laut „Quote“ seit Dezember eine Mehrheitsbeteiligung an der Zeitung, in der nun auch die Charlie Hebdo Redaktion untergebracht ist. Das Interview wurde am 18.12.2014 veröffentlicht.

Rothschild ist der Name einer jüdischen Familie, deren Stammreihe sich in Deutschland ab 1500 urkundlich belegen lässt. Ihre Mitglieder sind seit dem 18. Jahrhundert vor allem als Bankiers bekannt geworden. Sie zählten im 19. Jahrhundert zu den einflussreichsten und wichtigsten Finanziers europäischer Staaten. Das Stammhaus des Bankgeschäfts war M. A. Rothschild & Söhne in Frankfurt; die Familie ist weiterhin über verschiedene Nachfolgeinstitute im Bankgeschäft tätig, hauptsächlich im Investmentbanking und der Vermögensverwaltung. Heute spielt die Bankiersfamilie eine weitaus geringere Rollte. Die Banken und Institute, die noch in Familienbesitz sind, sind kaum mehr zusammenhängend und bilden nur wenig Marktanteil aus. Trotzdem gehört die Familie zu einer der reichsten der Welt.

Quellen:
Quote: „DE ROTHSCHILD’S DRUKKEN CHARLIE HEBDO: ’WIJ TWIJFELDEN OF WE KRANT MOETEN UITGEVEN“, 9.01.2015, http://www.quotenet.nl/Nieuws/De-Rothschild-s-drukken-Charlie-Hebdo-Wij-twijfelden-of-we-krant-moeten-uitgeven-142940, zuletzt eingesehen am 19.01.2015.
Quote: „Mensen blijven altijd jaloers“ (ausführliches Interview), 12.12.2014, https://blendle.com/i/quote/mensen-blijven-altijd-jaloers/bnl-quote-20141218-22146_mensen_blijven_altijd_jaloers, zuletzt eingesehen am 19.01.2015.

Unabhängigkeit muss man sich leisten können. Wir brauchen deine Unterstützung!

Jetzt Spenden
Wilhelm von Pax
ÜBER DEN AUTOR: Wilhelm von Pax

Wilhelm von Pax steht für kritischen und investigativen Journalismus. Der Parteilose Publizist und Ökonom sieht seine journalistische Aufgabe in den Ressorts Politik, Medien und Wirtschaft. Politisch ist der Berliner Journalist liberal orientiert.

Webseite: http://www.neopresse.com/author/yaldalk/

107 Kommentare zu diesem Artikel. Wie lautet Ihrer?

  1. Skiba Philippe Skiba Philippe 19.01.2015 um 19:21 - Antworten

    Tiago Miguel sou leeft business, vergiess eco gest …

  2. Jack Sunset Jack Sunset 19.01.2015 um 19:26 - Antworten

    So jetzt ist es auch endlich klar WER dahinter steckt, und WEM es nutzt !!

    • Ronny Bilgow Ronny Bilgow 19.01.2015 um 20:03 - Antworten

      gut erkannt ;)

    • Drusius 20.01.2015 um 10:03 - Antworten

      Charlie Hebdo: Mordverdacht gegen Polizei und Innenminister
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/charlie-hebdo-mordverdacht-gegen-polizei-und-innenminister.html
      Aber wem wohl gehört der Staat über die private Zentralbank, die von der BIZ koordiniert wird und wem gehört die? Rothschild ist auch einer, der nur sichtbar werden darf. Die großen Jäger sind andere.

      • Bernard 20.01.2015 um 12:40 - Antworten

        Genauso sehe ich das auch.

      • Drusius 22.01.2015 um 19:44 - Antworten

        Es muß ganz schön brennen, wenn es stimmt und Rothschild den Verlag selbst übernommen hat. Ansonsten hätte eine Firma der FED den Laden übernommen, Soros wäre zum Beispiel ein Frontmann oder Schröder. Es muß Zeitdruck da sein – wegen der Programmierung des wirtschaftlichen Kollapses, bereitet man dikatatorische Strukturen vor. Man scheint sehr stark unter Zeitdruck zu sein.

    • suzanne schlitt [Redaktion, bearbeitet) 20.01.2015 um 22:07 - Antworten

      Redaktion: Dieser Kommentar wurde aufgrund von strafrechtlich-relevanten Inhalten von uns gelöscht. Wir bitten um Verzeihung.

      • mario haas 21.01.2015 um 16:53 - Antworten

        Nazisau

        • oliga 04.02.2015 um 15:10 - Antworten

          heißt man HAAS kann man nichts anderes posten

      • Drusius 31.01.2015 um 09:55 - Antworten

        Es ist nicht immer so einfach, wie es aussieht. Auch aus der Rothschild-Familie wurden schon einige Familienmitglieder ermordet, weil sie nicht so mitgespielt haben, wie gefordert.

        Man zeigt die Werkzeuge und bestenfalls die Hände.
        Dahinter verbirgt sich, wie beim Menschen noch ein bischen mehr.

        • Drusius 31.01.2015 um 10:21 - Antworten

          Wenn die Rothschilds die Macht hätten, würde eine andere Sprache Weltsprache werden. Da würde ich dann schon mal zu dem von Cecil Rhodes geschaffenen Round Table schauen und zu dem Ziel dieser Organisation:
          “…die Unterwerfung der gesamten unzivilisierten Welt unter die britische Herrschaft, die Wiedervereinigung mit den Vereinigten Staaten zwecks Etablierung der angelsächsischen Rasse als einziges Imperium.”

          Dann müßte man noch nachsehen, wem die englische Königin immer noch Tribut leistet und dann kommt man langsam zu den Kellergewölben.

        • Drusius 31.01.2015 um 10:25 - Antworten

          Es stecken hinter der Ausplünderung immer Gruppen, die permanent auf Zuflüsse von Ressourcen von anderen angewiesen sind, da sie diese Ressourcen nicht decken können als mit Gewalt und Betrug oder Glaubenssätzen – im zweifelsfall mit allen drei Methoden.
          Das gegenwärtige Banksystem ist nur eine Säule des Vereins.

  3. Rob Mkn Rob Mkn 19.01.2015 um 19:29 - Antworten

    NEOPresse – Unabhängige Nachrichten: Seid ihr auch in „VKontakte“?

  4. Memories Capan Memories Capan 19.01.2015 um 19:30 - Antworten

    ja ja und sso schnell kann mann vom 60 tausend exemplaren, auf 5 millionen kommen und verkaufen iner halb ein paar wochen :-) huut ap

  5. Gamba Latino Gamba Latino 19.01.2015 um 19:39 - Antworten

    tja,…wenn das so ist kommen doch automatisch Gedanken wie ,…..wer hat da seine Finger im Spiel, warum, wer hat später Vorteile…..so wie bei 9/11…..

    • Herta Kurz 12.06.2015 um 13:22 - Antworten

      Na ja, wer wohl? Hat Silverstein nicht kurz vorher diese Türme gekauft und hoch versichern lassen. Anschliessend abgeflackert mit all den ersetzbaren Angestellten um dann die Höchstsumme zu erhalten. Ich weiss nicht, aber das stinkt doch wirklich zum Himmel. Es waren absolut keine Manager etc. zu der Zeit in den Türmen. Nur einfaches Fussvolk auf das man verzichten kann. Die kann man in einem Tag wieder ersetzen. Ist doch kein Problem für diese …..!
      Anbei die Aufklärung und sie wird immer deutlicher!

      http://www.zeitenschrift.com/artikel/world-trade-center-die-wahrheit-kommt-ans-licht#.VXrAKctEhyY

  6. Hamida Mo Hamida Mo 19.01.2015 um 19:56 - Antworten

    Zizzi Zizzi surprise surprise :-p

  7. Jen Ja Jen Ja 19.01.2015 um 20:03 - Antworten

    Na da ist doch des Rätsels Lösung.

  8. Richard 19.01.2015 um 20:12 - Antworten

    Seltsam. Welche Rolle spielt das im Zusammenhang mit dem Attentat?

    Dass die Rothschilds sich nicht in der Politik engagieren ist schon mal eine plumpe Lüge, mit der man offenbar seinen Einfluß einzunebeln sucht.

    Denn lt. Spiegel fusionierten die Rothschilds in den 60ern mit den Rockefellers. Und die Rockefellerstiftung unterhält zahlreiche auch politische Organisationen.

    Ebenso sollen die Grünen von Rockefeller mit größeren Beträgen gesponsert worden sein, Greenpeace dito.

    Auch die völkerrechtswidrigen neuen Siedlungen auf palästinensischem Gebiet soll Rothschild finanziert haben.

    Die Rothschilds suchen offensichtlich ihre erhebliche politische Einflußnahme vor der Öffentlichkeit zu verschleihern.

    • Richard 19.01.2015 um 20:18 - Antworten

      Auch in der Vergangenheit waren die Rothschilds bereits massiv in der internationalen Politik aktiv.

      So finanzierte ein Verwandter der R namens Jacob Schiff seinen eigenen Angaben in der New York Times nach die Oktoberrevolution. Trotzki soll vor seiner Abreise nach Petersburg in der Rothschildvilla zu besuch gewesen sein – offenbar zum Briefing.

      So wundert es nicht, dass Rothschild als Besitzer der Ölkonzessionen von Baku diese kurz vor der Revolution abstieß – Insiderinformationen.

      Cholodkovski sollte sie ihm offenbar zurück holen – wollte dieser doch Yukosoil an Exxon Mobil schanzen. Putin stoppte dies.

      Die us-Administration hasst Putin – tja, warum wohl? AIPAC?

      • Stephanie 20.01.2015 um 09:44 - Antworten

        Nicht nur Rothschild, auch Rockefeller und Konsorten.

    • Ingo 29.12.2015 um 20:15 - Antworten

      Richard ich muss dir echt Recht geben. Bitte lies das Buch „Die Rothschilds, Eine Famielie regiert die Welt“ von Tilmann Knecht sehr Aufschlussreich, wenn du es noch nicht gelesen hast

  9. Ronny Bilgow Ronny Bilgow 19.01.2015 um 20:12 - Antworten

    ein kleiner krieg belebt die wirtschaft, so auch in diesem fall ;)

  10. Sundance 19.01.2015 um 20:20 - Antworten

    Schon merkwürdig, das Rothschild sich da reinhängt ! Glaube es noch nicht ganz 1
    Aber das Rothschild heute nichts mehr zu sagen hat und nirgends mehr involviert ist, ist ja wohl ironisch gemeint ?
    Kennt ihr die offizielle Schweizer Studie von 2007 nicht?
    Wem gehört die Welt?
    Es wurden 37Millionen Firmen 2 Jahre recherchiert aus denen sich 147 als Leader herauskristallisiert haben. 50 davon sind Finanzkonzerne !
    Und jetzt ratet mal wem die gehören! Allesamt dem Rothschild Clan.
    Der letzte ist übrigens sehr interessent–china Petrol, an den Putin jetzt sein Gas verkauft.

    http://www.theintelligence.de/index.php/wirtschaft/finanzen/3424-147-unternehmen-herrschen-ueber-die-weltwirtschaft.html
    Liste der Zuordnung im 2.Teil

  11. Sundance 19.01.2015 um 20:22 - Antworten

    2.Teil
    Wem gehören die 50 größten Finanzkonzerne der Welt?

    Jau, hab einfach mal die Firmennamen im Netz eingegeben und den Namen Rothschild dazugefügt. Volltreffer ! ! !
    1. Barclays plc – Marcus A.P. Agius – seine Ehefrau ist keine Geringere als die Tochter von Edmund de Rothschild
    2. Capital Group Companies Inc – Steven M. Rothschild Return to Capital Research Group, Inc … He is Director of three companies, the College of St. Benedict and
    3. FMR Corporation – Rothschild Bank AG
    4. AXA – M&A: Rothschild GmbH
    5. State Street Corporation – Edmond de Rothschild
    6. JP Morgan Chase & Co – seid je her mit Rothschild verbunden – FED
    7. Legal & General Group plc – JP Morgan Europe Ltd, N M Rothschild
    8. Vanguard Group Inc…

  12. Sundance 19.01.2015 um 20:24 - Antworten

    3.Teil
    9. UBS AG – Rothschild
    10. Merrill Lynch & Co Inc – seid je her an Rothschild gebunden
    11. Wellington Management Co LLP – Rothschild Asset Management, Inc.
    12. Deutsche Bank AG – historisch verbunden mit Mayer Carl und Wilhelm Carl v. Rothschild, sind bei Rothschild hoch verschuldet
    13. Franklin Resources Inc – Rothschild Fund Management
    14. Credit Suisse Group – Der langjährige Chef im Private Banking der Credit Suisse wurde in den Verwaltungsrat der Genfer Edmond de Rothschild Holding aufgenommen.
    15. Walton Enterprises LLC – John Walton hat seid je her enge Verbindung zu Rothschild
    16. Bank of New York Mellon Corp – Enge Verbindung zu Rothschild
    17. Natixis – N M Rothschild & Sons • Oppenheimer

Kommentar hinterlassen

 Zeichen noch zur Verfügung