in Medien

ANZEIGE

Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Die meisten Menschen die sich bei Blogs oder anderen alternativen Informationsquellen umsehen um an Informationen zu kommen, haben alle eines gemein: einen Bedarf an Informationen die sie in den angestammten Medienquellen wie TV, Zeitungen, Magazine oder deren Onlineportalen nicht finden.

Würden diese angestammten Medienquellen – oder Mainstream Medien – ihrer journalistischen Verpflichtung nachkommen, dann würde es solche Blogs weder geben noch benötigen. Insbesondere in den letzten Jahren haben wir immer wieder gehört, dass aufgrund von sinkenden Verkaufszahlen der Printmedien Einsparungen notwendig sind. Natürlich müssen auch die Redaktionen der Online-Zeitungen sparen, weshalb sowohl Print- als auch Onlinemedien vermehrt nach freien Journalisten greifen und die bestehenden Redakteure mit Zusatzaufgaben vollpacken, welche zuvor von anderen Mitarbeitern gemacht wurden und sie am Ende in der Qualität der Kernaufgabe beeinträchtigen.

Freie Journalisten haben es noch schwerer. Wenn man nicht gerade zu der seltenen Spezies gehört die einen festen Auftraggeber haben, dann muss man um die Kunden, sprich Redakteure kämpfen. Und da fängt das Problem der Berichterstattung bereits an. Will man als freier Journalist Geld verdienen, muss man zwangsläufig etwas schreiben was Aussicht auf Erfolg hat, d.h. was ein Redakteur dann auch annimmt. Gerade bei Artikeln über geopolitische Entwicklungen ist das aber ein Problem. Entscheidet sich die Redaktion das Kind nicht beim Namen zu nennen, wie das Beispiel von ARD und ZDF gezeigt hat als man die Rolle von Nazis in der ukrainischen Armee einfach ignorierte, dann wird es schwer darüber zu berichten was tatsächlich geschieht wenn man dadurch kein Geld verdient. Indem aber kritische Berichte über ein Thema einfach ignoriert werden welche grundsätzlich einem nationalen Konsens folgen, wie zum Beispiel die allgemeine Verurteilung Russlands oder Putins in der Ukraine Krise oder alles was mit Israel zu tun hat, dann wird dafür gesorgt dass sich im Volk eine gewisse „Idealmeinung“ bildet. Wie ernst die Lage in unserer Medienlandschaft ist, deutete beispielsweise der schweizerische Bundespräsident Ueli Maurer beim letztjährigen Schweizer Medienkongress an, als er von „Medienkontrolle“ durch die paar verbliebenen Medienhäuser sprach und dafür Pfiffe und Buhrufe von den anwesenden Gästen erhielt.

Ob es nun Medienkontrolle durch die schiere Macht der Branchenriesen ist (in der Schweiz kontrollieren 3 Medienhäuser 82% des Pressemarktes / in Deutschland kontrolliert allein der Axel Springer Verlag fast 79% der sogenannten Kaufzeitungen und 60% der Sonntagszeitungen) oder die Entwicklung zum freien Journalismus mit allen seinen Konsequenzen, das Ergebnis bleibt das gleiche: wir werden nicht korrekt informiert.

Der Axel Springer Verlag geht da sogar noch einen Schritt weiter als die meisten anderen. Mit seinen Unternehmensprinzipien gibt der Verlag die Richtung vor nach welcher sich die Redakteure und Journalisten halten müssen, da sie Bestandteil des Arbeitsvertrages sind die jeder unterschreiben muss. Die Unternehmensprinzipien des grössten Medienkonzerns Deutschlands bestehen aus fünf Punkten:

  1. Die Freiheit und das Gesetz in Deutschland zu wahren, einem Land das zur westlichen Familie der Nationen gehört, und die Vereinigung der Völker in Europa zu fördern.
  2. Die Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen zu fördern und die vitalen Rechte des Staates Israel zu unterstützen.
  3. Die transatlantische Allianz zu unterstützen und die Solidarität mit den Vereinigten Staaten von Amerika mit den gemeinsamen Werten der Nationen zu pflegen.
  4. Alle Formen von politischem Extremismus abzulehnen.
  5. Die Prinzipien einer freien sozialen Marktwirtschaft zu wahren.

Das ist der Rahmen in welchem die Berichterstattung in den Blättern des Axel Springer Verlags stattfinden soll. Auch wenn es vielleicht keine direkte Anordnung geben sollte wie die Berichterstattung erfolgen soll, so gibt es doch diese Prinzipien die jeder Redakteur und Journalist in seinem Vertrag stehen hat und die publizierten Berichte zumindest in diesem Geist verfasst sein müssen. Andernfalls machen die Prinzipien ja gar keinen Sinn.

Deshalb findet man keinerlei kritischen Berichte über Israel`s Politik, da man sich ja der Einhaltung der „vitalen Rechte des Staates Israel“ selbst verpflichtet hat. Und genau aus diesem Grund findet man auch keine neutrale Position in der Palästina (oder Iran-) Frage, sondern im Zweifel eine eindeutige pro-Israel Position. Im letzten Bericht habe ich geschrieben wie deutsche Politiker eine Debatte über Israel`s Verbrechen verhindern wollten und am Ende dann ziemlich blossgestellt wurden, als die Debatte trotzdem stattfand. Und wie hat die Bild-Zeitung, die zum Axel Springer Verlag gehört, über diesen Vorfall berichtet? „Irre Israel-Hasser verfolgen Gysi bis aufs Klo“ war der Titel dazu.

Diese eindeutige Positionierung hinter die offizielle israelische Politik ist es die solch einen Bericht erst ermöglicht haben. Nun ist die Bild-Zeitung natürlich nicht berühmt für ihren qualitativ hochstehenden Journalismus, aber dennoch übermittelt man allen Leserinnen und Lesern die Max Blumenthal oder David Sheen nicht kennen ein Bild, das völlig realitätsfremd ist und gleichzeitig aber den Unternehmensprinzipien entspricht.

Wie kann man aber von einem offenen, kritischen, neutralen Journalismus in Deutschland sprechen wenn der grösste Medienkonzern des Landes durch seine eigenen Unternehmensprinzipien die Richtung der Berichterstattung vorgibt?

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

23 Kommentare

  1. Zwar gibt es diese Verpflichtungen bei Springer, ich glaube aber das ganz andere Ursachen für die tendenzielle Berichterstattung verantwortlich sind. Beispielsweise dürften die meisten (noch) meinungsführenden Journalisten gut situiert und (im Vergleich) zu HartzIV-Beziehern auskömmliches Einkommen beziehen. Sie kommen aus einem Milieu, welches die Lebenswelt von ca. 1/3 unserer Bürger nicht mehr entspricht: HartzIV, Arbeitslos, Geringverdiener. Wollte man deren lebenswirklich mit einbeziehen, müsste man mind. 1/3 der Meinungsführenden Redaktion gegen Personen austauschen, welche in solchen Situationen lebt oder lebte.
    Es muss harten Streit geben in den Redaktionen – das findet meines Erachtens nicht mehr statt.

  2. Die Okkupation folgt dem Effektivitätsprinzip und dem Aneignungswillien Lachen tötet die Furcht und ohne Furcht kann es keinen Glauben geben. Wer keine
    Furcht vor dem Teufel hat, der braucht auch keinen Gott mehr. Wenn nun eine Geheimloge durch Betrug und Manipulation die Oeffentlichkeit täuscht, um
    politische und wirtschaftliche Macht für sich selbst – auf Kosten Anderer – zu erreichen, dann
    kann Geheimhaltung, wie im vorigen Beispiel, zu einem tödlichen Werkzeug werden Jesuiten-Dragi Monti

  3. Die Kontrolle der Presse
    … »Wir werden mit der Presse in folgender Weise verfahren:
    Sie dient zur Aufreizung und Entflammung der Volksleidenschaften… und die Offentlichkeit
    hat nicht die geringste Ahnung, wem die Presse in Wirklichkeit dient… Unter den Blättern
    werden aber auch solche sein, die uns angreifen, die wir aber selbst gegründet haben, und sie
    werden ausschließlich solche Punkte angreifen, die wir bereits zur Anordnung bestimmt

  4. Keine einzige Ankündigung wird ohne unsere Kontrolle an die öffentlichkeit gelangen. Das
    wird ja auch schon jetzt erreicht, insofern als die Nachrichten aus aller Welt in einigen
    wenigen Nachrichtenagenturen zusammenlaufen. Diese Agenturen werden von uns bereits
    kontrolliert und lassen nur das in die Offentlichkeit, was wir gutheißen… Unsere Zeitungen werden von allen Schattierungen sein, aristokratisch, sozialistisch,
    republikanisch, sogar anarchistisch, natürlich nur so lange, als die Verfassung besteht…
    … Jene Toren, welche glauben, sie wiederholen die Zeilen einer Zeitung ihres eigenen Lagers,
    werden in Wirklichkeit unsere Meinung oder eine solche, die uns wünschenswert ist,
    nachsprechen

  5. Entsprechende Anmerkung zur heutigen Situation:
    Wie man der Übersicht der »Trilateralen Kommission« am Ende des Buches entnehmen kann,
    sind fast alle Nachrichtenagenturen der Welt alleine schon durch die »Trilaterale
    Kommission-CFR«-Verbindung kontrolliert (diese Organisationen werden später erklärtDurch die Staatsverschuldungen werden die Staatsmänner bestechlich werden und dadurch
    noch mehr in unsere Kontrolle fallen … « 19)
    Entsprechende Anmerkung zur heutigen Situation:
    Die Staatsverschuldung von Bund, Ländern und Gemeinden in Deutschland betrug 1992 rund
    1.300,000,000,000 DM.

  6. Jene Toren, welche glauben, sie wiederholen die Zeilen einer Zeitung ihres eigenen Lagers,
    werden in Wirklichkeit unsere Meinung oder eine solche, die uns wünschenswert ist,
    nachsprechen … »Wir werden den Menschen den wahren Glauben nehmen. Wir werden die Grundpfeiler
    der geistigen Gesetze verändern oder herausnehmen… Das Fehlen dieser Gesetze wird den
    Glauben der Menschen schwächen, da die Religionen die Zusammenhänge nicht mehr
    erklären können
    „‚ Diese Lücken werden wir durch materialistisches Denken und mathematische
    Berechnungen füllen.

  7. Wir werden die öffentlichen Wahlen zu einem Mittel machen, das uns auf den Thron der Welt
    verhelfen wird, indem auch dem Geringsten im Volke der Anschein gegeben wird, durch
    Zusammenkünfte und Vereinigungen auf die Gestaltung des Staates einzuwirken…
    Wir werden gleichzeitig die Bedeutung der Familie und ihrer er zieherischen Wirkung
    zerstören und ebenfalls die Möglichkeit selbständiger Persönllchkeit beseitigen…

  8. . Indem das Volk immer mehr entwöhnt wird, selbst nachzudenken und sich eigene
    Meinungen zu bilden, wird es schließlich in dem Ton reden, wie wir es wollen, daß sie
    redenNach der Ausarbeitung dieses Planes für die Weltherrschaft (die »Neue Weltordnung« =
    »Novus Ordo Seclorum«), soll das Bankhaus ROTHSCHILD dann den bayerischen Juden
    ADAM WEISHAUPT beauftragt haben, den»GEHEIMEN ORDEN DER BAYERISCHEN
    ILLUMINATEN« zu gründen

    • Es sind nicht nur die Rothschilds sondern auch die Quandts, Springers,, Bertelsmänner, Rockefeller und all die anderen Superreichen und deren Handlanger wie Manager auf der Welt. Es handelt sich hier nicht um eine Judenverschwörung sondern um Menschen im allgemeinen die den Hals nicht voll bekommen weil sie jeden Bezug zur Realität wegen ihres Reichtums verloren haben denn sie leben wie die Götter sind aber nur kleine Menschen. Das ganze ist ein Betrugssystem das funktioniert weil wir alle Partitionieren und daher es zulassen. Wir alle denen es gut geht sind Teil eines Gewaltsystems. Denn warum sonst geht es uns so gut?

  9. Egal wer dahinter stehen mag, der Plan wird IM AUGENBLICK ANGEWENDET. Wie ich auch am Ende des Buches noch sehr intensiv darlegen werde, ist es
    nicht von Bedeutung, WER die Protokolle anwendet, sondern welches Prinzip dahintersteht
    und daß die BENUTZTEN es mit sich geschehen lassen!

  10. Versöhnung zwischen Deutschen und Juden – wenn es denn darum gehen würde!

    Versöhnung, wie kann eine echte denn nur aussehen?

    Eine echte Versöhnung müßte m.M.n. so ablaufen, dass sowohl Auschwitz-Mörder und Konsorten wie auch Bomben-Mörder Salomon Trueman und Konsorten in sich gehen und ihre Schuld realisieren und bereuen.

    Deutsche- wie jüdische Gruppierung müßten sich ihren Verfehlungen stellen – wobei das in der Deutschen Gesellschaft ja schon bis zum Excess gemacht wurde.

    Dann, und erst dann kann man darüber nachdenken, in der Zukunft etwas Neues aufzubauen.

    Doch solange sich die „Versöhnung“ im Ausleben des antideutschen Rassenhasses beschränkt wird echte Versöhnung nie Realität.

    • „Versöhnung ist ein völlig unsinniger Begriff!“ so soll es mal der ehemalige ZDJ-Vice Michel Friedmann formuliert haben.

      So lange diese Gruppierung noch auf solch einem deutsch-hassendem Standpunkt steht, ist Versöhnung tatsächlich unrealistisch.

      Thema freie Journalisten:

      Die Finanzierung ist ob der Medien-Oligarchie von usraels Gnaden tatsächlich ein Problem

      Schade, dass ich nicht Onassis bin, sonst würde ich freie Journalisten finanzieren. Von daher mache ich den Vorschlag, dass sich diese Journalisten halbtags als freie Journalisten betätigen und halbtags wie der Rest der Bevölkerung etwas anders arbeiten. Zugegeben, ein harter Weg.

      • Alternativ könnte man über eine Art Public-Pool-Finanzierung nachdenken.

        Dies sähe so aus:

        Ein Journalist wie Ken Jebsen oder Christoph Hörstel bieten an, dass man sie mit Kleinbeträgen monatlich unterstützt. Das kann pro Nase auch mal 1 € sein. Das deshalb, weil manche Menschen selber arm sind. Doch wenn das Viele machen, könnte das funzen.

        Nebenbei noch ein anderer Gedanke der mir grad kommt: Neopresse schaltet ja Werbebanner. Angenommen, man würde darauf klicken – bekommt Neopresse dann mehr Werbeeinnahmen? Das wäre insofern interessant, weil man so Neopresse unterstützen könnte. Hier wäre ein Feedback der Redaktion wünschenswert.

        • DEUTSCH zahlt pro Tag mehr als eine Milliarde Euro an Zinsen für aus dem Nichts und für Nichts geschöpftes Geld. Das wird aus der Bevölkerung in realen Werten herausgeholt. Das Finanzsystem in der Plünderungsform kostet etwa 84 Prozent des Bruttosozialproduktes. Das alles ohne jede Glaubenskonfrontationen, die keine Rolle spielen, nur zur Spaltung des Gesellschaft benutzt werden.

  11. Entsprechend den Vorschriften der Shechita müssen dem Schlachttier die Beine zusammengebunden werden, anschließend wird es so gefesselt auf die Seite geworfen. Dann wird der Kopf mit maximaler Kraft nach hinten gezogen, um den Hals zu überstrecken. In dieser Stellung werden die beugeseitigen Hals-Weichteile mit einem Messer querverlaufen durchtrennt. Noch vorher oder auch unmittelbar danach wird es zum Ausbluten am Hinterlauf aufgehängt. Beim Schächtschnitt werden zunächst die Haut und die oberflächliche Halsmuskulatur durchschnitten. Dann die tiefer liegende Luftröhre und die Speiseröhre. Gleichzeitig werden dabei die unmittelbar daneben liebenden Nerven durchtrennt, die das Zwerchfell motorisch versorgen.
    Jeder Medizinstudent hat…

  12. Jeder Medizinstudent hat gelernt und jeder Mediziner mit operativer oder anaesthesiologischer Erfahrung hat gesehen, daß die Luftröhre, der Kehlkopf und die Speiseröhre besonders schmerzempfindliche Organe sind, deren Verletzung noch in tiefer Narkose erhebliche Schmerzreaktionen mit Atemstörungen, Pulsfrequenz- und Blutdruckerhöhungern sowie EKG-Veränderungen verursacht und daß beim Verletzen der Halsschlagader der bekannte Carotis-Sinus-Effekt die besondere Sensibilität dieser Halsregion belegt. Während des langsamen Ausblutens thrombosieren und verstopfen vielfach die durchtrennten Gefäßenden und es muß nachgeschnitten werden. Wegen der verletzten Zwerchfell-Nerven kommt es zu einer schlaffen Lähmung der Zwerchfell-Muskulatur und zu…

  13. einem immobilen Zwerchfellhochstand, das heißt zu einer bewegungsunfähigen Erschlaffung des Zwerchfelles, das duch den Bauchinhalt beim Aufhängen kopfwärts gedrängt wird. Daraus resultiert eine weitere erhebliche Beeinträchtigung der Atmung, die überwiegend auf der Bewegung dieser Muskel-Sehnen-Platte beruht. Zu den unerträglichen Schnittschmerzen bekommt das Tier somit noch Todesangst durch Atemnot.
    Infolge dieses atemnot-, angst- und schmerzbedingt verstärkten Atmungsvorganges wird das Blut und der aus der durchtrennten Speiseröhre austretende Vormageninhalt in die Lungen aspiriert, was zusätzlich zu schweren Erstickungsanfällen führt. Und das alles – im Gegensatz zu den Behauptungen der Schächt-Befürworter – bei vollem Bewußtsein des…

  14. Zu den unerträglichen Schnittschmerzen bekommt das Tier somit noch Todesangst durch Atemnot.
    Infolge dieses atemnot-, angst- und schmerzbedingt verstärkten Atmungsvorganges wird das Blut und der aus der durchtrennten Speiseröhre austretende Vormageninhalt in die Lungen aspiriert, was zusätzlich zu schweren Erstickungsanfällen führt. Und das alles – im Gegensatz zu den Behauptungen der Schächt-Befürworter – bei vollem Bewußtsein des Tieres! Denn die Blutversorgung des Gehirnes ist noch gegeben. Filmaufnahmen belegen die volle Reaktionsfähigkeit und bewußte Orientierung des ausgebluteten Tieres, das nach dem Entfesseln mit der entsetzlichen Halswunde aufsteht und orientiert dem Ausgang des Raumes zutaumelt.

  15. Der Deutsche Bundestag hat, unbemerkt von der Öffentlichkeit, im Schatten der Einheitsfeiern, den Vollzug einer „Banken-Union“ für Deutschland beschlossen. Die deutschen Abgeordneten haben ein weiteres Stück deutscher Souveränität der Bankenaufsicht der EZB übertragen. Die Bundesbank ist damit in weiten Teilen überflüssig geworden. Es würde reichen, Jens Weidmann mit einem Laptop und Handy auszustatten.