in Medien

ANZEIGE

Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Julian Röpcke hat es in relativ kurzer Zeit zu einigem Bekanntheitsgrad geschafft. Vor lauter Bewunderung benannte ihn der „Medien-Branchendienst“ Kress gleich mal als einen „Investigativspezialist“, der ein „Kenner der Krisenherde der Welt“ ist. Außerdem wäre er „einer der ungewöhnlichsten Journalisten neuen Typus“.

Röpcke ist in der Tat einer der ungewöhnlichsten Journalisten. Selten hat es ein deutscher Schreiberling geschafft, sich scheinbar so eindeutig auf die Seite von Neo Nazis in der Ukraine oder wahhabitischen Extremisten in Syrien zu stellen, dass er sich am Rande der Legalität bewegt und eine Anklage wegen Volksverhetzung nicht überraschend käme. Bei Twitter hat er die eher unrühmlichen Nicknamen #JihadiJulian und #JulianAtWar erhalten. Sein schon fast an Besessenheit grenzender Hass auf den russischen Präsidenten Vladimir Putin ist mittlerweile legendär.

Und doch ist Julian Reichelt, Chefredakteur der BILD-Zeitung, stolz auf seinen rekrutierten Schützling. Immerhin scheinen die beiden Julians ihre Vorliebe für Putin zu teilen: auch Reichelt nannte Putin einen „globalen Paten der Finsternis“. Als sich sein Schützling aber nur ein paar Wochen vor dem Abschuss des russischen Kampfjets durch die Türkei mit diesem Tweet in eine missliche Lage brachte und anschliessend auf Schadenminderung aus war, griff Reichelt ein und machte sich selbst vor Millionen von Menschen zum Narren.

Julian Röpcke 27.10.15_gibt mit Al Qaeda Kontakte an

Screenshot Twitter

Die Propaganda von Julian Röpcke ist aber gefährlich geworden. Seitdem er bei dem Springer-Blatt BILD arbeitet, obwohl sie zwar konstant Leser verliert, wird das Blatt dennoch von knapp zwei Millionen Menschen gelesen. Der Grossteil von diesen Lesern ist laut einer Analyse aus dem Jahr 2013 „deutlich schlechter gebildet“ als die Leser von Spiegel, Focus oder stern, und „schlechter gebildet als der Bundes-Durchschnitt“.

Das heisst Julian Röpcke füttert täglich Millionen Menschen mit einer Berichterstattung, die anti-russisch ist und Faschisten in der Ukraine und Jihadisten in Syrien zu bevorzugen scheint. Das alles weiss der durchschnittliche Bild-Leser natürlich nicht. Und was noch Schlimmer ist: für diese Leser(innen) wird die von Röpcke betriebene Propaganda tagtäglich Abends in den Nachrichten auf ARD und ZDF bestätigt. Es wird in den Nachrichten nicht die gleiche Wortwahl wie bei der BILD gewählt, aber im Kern werden die Informationen die sie bei Röpcke gelesen haben bestätigt.

Insbesondere im Kontext des aktuellen Flüchtlingsdramas und deren Auswirkungen auf die deutsche Politik heizen die beiden Julians so richtig ein.

Julian Röpcke und Julian Reichelt verheimlichen Jihadisten

Bevor Russland in den Krieg auf Anfrage der syrischen Regierung eingetreten ist, richtete sich die BILD-Reportage ausschliesslich auf die Denunziation von Bashar al-Assad, dem syrischen Präsidenten. Und auch hier nochmal der Hinweis: sowohl ARD als auch ZDF zeigten sich lediglich als die moderateren Propagandisten gegenüber der BILD. Bereits am 17. Mai 2011, nur zwei Monate nach den infiltrierten Geschehnissen im syrischen Dera`a die allgemein als Kriegsausbruch bezeichnet werden, zeigte das ZDF brutale Bilder wo es die Schläger als syrische Soldaten bezeichnete, doch in Wahrheit alte Bilder aus dem Irak waren. Das Ziel war es sowohl bei ZDF, als auch natürlich bei BILD den syrischen Präsidenten als „Schlächter von Damaskus“ zu porträtieren. Dabei war jedes Mittel recht.
Mit dem Erscheinen Russlands auf dem syrischen Parkett erhielt Julian Röpcke einen neuen Vorwand, um Vladimir Putin und Russland auf schäbigste Art und Weise anzugreifen. Er nahm sich sogar das Recht heraus, aus seinem Berliner Bürostuhl zu definieren, welche Gruppierung die beste Alternative für das syrische Volk wäre: Al Qaida.

Julian Röpcke 13.10.15_Al Qaida gut für Syrien

Screenshot Twitter

In diesem Sinne monierte er auch jedesmal, wenn Jabhat al-Nusra (JaN, Al Qaida Ableger in Syrien) massiv durch die russische Luftwaffe bombardiert wurde oder schien sich zu freuen, wenn JaN den syrischen Truppen Verluste zufügte.

Julian Röpcke JabhatNusra_19.09.15

Screenshot Twitter

Julian Röpcke 25.11.15

Screenshot Twitter

Die Stadt A`zaz liegt momentan im Zentrum der Berichterstattung der westlichen Medien. Von Journalisten wie beispielsweise Jürgen Gottschlich, der seine Artikel an viele Zeitungen in Deutschland, Schweiz und Österreich verkauft, wird A`zaz als „Rebellenhochburg“ bezeichnet. In einem Artikel vom 08.02.16 schrieb Gottschlich:

„Bislang hält die türkische Regierung die Grenze geschlossen und versucht, die Flüchtlinge auf der syrischen Seite zu versorgen. Zwischen der Grenze und der noch von Rebellentruppen gehaltenen syrischen Stadt Azaz sind insgesamt acht Flüchtlingslager aufgebaut worden, die von der Türkei aus versorgt werden.“

Hier liegt das ganze Ausmass der Propaganda und die Krux an der ganzen Sache vor einem ausgebreitet. Während die BILD ihren eigenen Ruf hat, sehen sich Kritiker des Blattes dennoch durch solche vermeintlich korrekten Meldungen aus der Zeitung bestätigt.

Wenn Julian Röpcke, wie im Tweet oben schreibt, dass A`zaz von russischen Kampfjets bombardiert wird, später dann Journalisten wie Jürgen Gottschlich die Stadt als von „Rebellentruppen gehaltene Stadt“ beschreiben, die am Ende eines Flüchlingskorridors (den Röpcke als „türkisch angestrebte Sicherheitszone in Syrien“ bezeichnet) liegt, dann kann der normale Leser zu keinem anderen Schluss kommen als das syrische Truppen zusammen mit russischen Bombern die vermeintlich „Guten“ angreifen.

Julian Röpcke_Azaz Syria

Screenshot Twitter

Bild Propaganda Julian Reichelt_Röpcke_Syrien

Screenshot Twitter

Ängste und populistische Politik werden dann von Julian Reichelt weiter angeheizt indem er solche Meldungen seines Kollegen benutzt, die ja durch andere Quellen bestätigt werden.

Das Problem aber ist, dass A`zaz nicht nur einfach eine „Rebellenhochburg“ ist. Nachdem der syrische Präsident massiv als Schlächter oder blutrünstiger Diktator in unseren Medien hochstirilisiert wurde, erweckt die Bezeichnung „Rebellen“ eine positive Assoziierung bei den Lesern. Sie sind ja Rebellen weil sie gegen Assad kämpfen. Und indem diese Rebellen von Assad`s Truppen bekämpft und von russischen Bombern aus der Luft angegriffen werden, müssen dieser Logik zufolge zwangsläufig die angreifenden Parteien die bösen Buben sein.

Gerade für deutsche Leser ergibt sich daraus eine weitere Schlussfolgerung: salopp gesagt wird der als neuer Hitler angeschwärzte Putin dann auch noch dafür verantwortlich gemacht, dass er die Flüchtlingskrise weiter anheizt und direkt für tausende Flüchtlinge sorgt die früher oder später in Deutschland eintreffen.

Wie schon erwähnt ist A`zaz nicht einfach nur eine von „Rebellentruppen gehaltene Stadt“. Sie ist für die direkt aus der Türkei kommende Nachschublinie an verschiedene Jihadistengruppierungen in und um Aleppo die strategisch wichtigste Stadt. Und sie wird erst recht nicht von positiv konnotierten Rebellen gehalten, sondern sie wurde 2013 zuerst von ISIS erobert die die vom Westen unterstützte Freie Syrische Armee (FSA) vertrieben hat. ISIS selbst zog sich nach schweren Kämpfen mit Jabhat al-Nusra im Februar 2014 aus der Stadt zurück und versuchte seitdem immer wieder A`zaz zurückzuerobern. Doch die Stadt blieb bis zuletzt unter der Kontrolle von JaN und Ahrar as-Sham.

Dieser Korridor von der Türkei bis nach Aleppo war es, der die jahrelange Belieferung mit Waffen und Kämpfern für Jihadisten jeglicher Couleur bis in die Gebiete des sogenannten Islamischen Staat erst ermöglicht hat. Ich habe bereits im Jahr 2012 auf die Folgen der Eroberungen von Jabhat al-Nusra in und um Aleppo hingewiesen, die nun als einfache Rebellen abgetan werden.

 

In dem dieser Korridor logischerweise geschlossen werden muss um die Nachschubwege für Jihadisten zu unterbrechen, was eigentlich im Interesse des gesunden Menschenverstandes liegen sollte – leider aber seit Jahren nicht im Interesse des Westens, der Türkei und den arabischen Herrscherhäusern liegt – läuft jetzt eben die von BILD und anderen Journalisten betriebene Propaganda auf Hochtouren.

Dabei wird auch vollkommen die Tatsache unter den Teppich gekehrt, dass es nicht nur die syrische Armee und ihre Verbündeten sind die nach A`zaz vorstossen, sondern auch die vom Westen unterstützten Kurden. Ausserdem wurde mehr als einmal bewiesen, dass die Flüchtlingslager zwischen Azaz und der türkischen Grenze von den Jihadisten als Umschlagsplätze für Waffen und Munition benutzt werden.

Die nebst der syrischen Armee und Hezbollah erfolgreichste Partei im Kampf gegen Jihadisten ist die kurdische YPG, die aber aufgrund ihrer Nähe zur türkischen PKK nicht offiziell vom Westen unterstützt werden darf. Um die Türkei – ein NATO-Land – nicht über Gebühr zu strapazieren, wurde deshalb im vergangenen Jahr kurzerhand die für westliche Ohren gut klingende Syrian Democratic Forces (SDF oder auch HSD) gegründet, die theoretisch ein Sammelsurium von kurdischen und sunnitischen Kämpfern bilden sollte. Von der 40`000 Mann starken SDF, bildet allerdings mit 30`000 Mann die kampferprobte kurdische YPG die absolute Mehrheit. Unter dem Deckmantel der SDF aber konnten sie ohne Probleme Waffen, Geld und militärische Ausbilder aus dem Westen erhalten.

Kein Wunder zeigte sich Julian Röpcke etwas verwirrt als die SDF auf der Bildfläche erschien:

Julian Röpcke 12.11.15_SDF

Screenshot Twitter

Es sind jedoch nicht nur die beiden Julian`s der BILD die aktiv solche Propaganda betreiben. Insbesondere Röpcke`s Tweets werden sehr gerne von amerikanischen Diplomaten und manchmal sogar Militärs benutzt, um ihre eigene Propaganda zu untermauern. Auch der britische Sondergesandte für Syrien, Gareth Bayley, greift gerne gelegentlich auf Röpcke`s Meldungen zurück.
Im Kern sitzen sie aber im selben Boot. Egal ob Röpcke, Reichelt, Gottschlich, Bayley oder der Vorsitzende des US-Aussenausschusses im Senat, Ed Royce.

Sowohl die USA als auch Grossbritannien – beide Staaten die die Jihadisten jahrelang gefördert haben – beschweren sich jetzt über Russland, weil nicht nur ISIS-Ziele angegriffen werden, sondern eben auch Jabhat al-Nusra & Co.

Im Dezember 2015 wurde in Riad/Saudi Arabien eine neue „Verhandlungsgruppe“ (das High Negotiations Committee oder HNC) gegründet, die theoretisch aus diversen „Oppositionsgruppen“ (ohne IS und JaN) bestehen sollte um mit einer Stimme am Verhandlungstisch in Genf zu sitzen.

Obwohl selbst eine der grössten Jihadistengruppierungen, Ahrar al-Shams, die Gespräche in Riad verlassen hat weil sie die Kontrolle nicht abgegeben wollten und auch keine Demokratie für Syrien im Sinne hat, verkündete der Vorsitzende des Aussenausschusses im US-Senat folgendes:

„Das Syrische Hohe Verhandlungskomitte HNC repräsentiert die lange zum Schweigen gebrachte Stimme des syrischen Volkes, und sie verdient es unsere volle und bedingungslose Unterstützung zu erhalten. Diese Krise hat bereits zu viele unschuldige Leben gekostet. Solange das Assad Regime und die russische Regierung nicht damit aufhören Märkte, Schulen und Krankenhäuser zu bombardieren, wichtige humanitäre Hilfe für das syrische Volk erlauben, ist es schwer vorstellbar wie irgendwelche Gespräche erfolgreich sein können. Deshalb ist es so wichtig das Russland die Implementierung der UN-Resolutionen unterstützt, für die es ja gestimmt hat, um einen Waffenstillstand zu erreichen.“

Dass aber die USA selbst Luftangriffe im Irak und Syrien fliegt und dabei jede Menge unschuldige Zivilisten ums Leben kommen, verschweigt Ed Royce lieber.

Ähnlich äusserte sich auch der britische Sondergesandte für Syrien, Gareth Bayley:

Gareth Bayley on Syria_Russia_03.02.16

Screenshot Twitter

Auch hier wieder der Vorwurf, dass Russland die „moderate Opposition“ bombardiert. Washington und London werfen Russland vor, sich nicht an die UN-Syrien-Resolutionen zu halten, insbesondere UNSCR 2254. Dabei könnte die Wahrheit nicht weiter entfernt sein. Indem die syrische Armee und ihre Verbündeten, inklusive Russland, Jabhat al-Nusra & Co. angreift und eben nicht nur ISIS, hält sich Moskau absolut an diese UN-Resolution. Dazu heisst es in dieser Resolution (Punkt 8):

„Bekräftigt den Aufruf in der Resolution 2249 an die Mitgliedstaaten, terroristische Handlungen insbesondere durch den Islamischen Staat in Iraq und der Levante (ISIL, auch bekannt als Daesh), Al-Nusra Front und alle anderen Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmungen und Entitäten die mit Al Qaida oder ISIL assoziiert werden, und andere Terrorgruppen die vom Sicherheitsrat als solche eingestuft werden, und sie noch künftig durch den ISSG (International Syria Support Group) erkannt und durch den Sicherheitsrat entschieden wird, zu verhindern und unterdrücken. Übereinstimmend mit der Erklärung des ISSG vom 14. November 2015, sollen die Rückzugsorte die sie über signifikante Teile von Syrien verfügen, ausgelöscht werden, und es wird festgehalten, dass der vorher genannte Waffenstillstand nicht zur Anwendung kommt für offensive oder defensive Handlungen gegen diese Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmungen und Entitäten, wie in der ISSG Erklärung vom 14. November festgehalten.“

Wenn also die syrische Armee und ihre Verbündeten, inklusive Russland, diese in der UN-Resolution 2254 genannten Gruppierungen angreift oder sich im Kampf mit ihnen befindet, hat das weder Auswirkungen auf die Genfer Verhandlungen noch verstößt Russland gegen die Resolution.

Aber das werden wir mit Sicherheit weder von den beiden Julian`s noch von sonst irgendeinem Journalisten in der Zeitung lesen können. Stattdessen wird die Flüchtlingskrise um eine weitere Dimension, eine anti-russische Dimension erweitert, die von Röpcke und Reichelt mutwillig angefeuert wird.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

45 Kommentare

    • Wenn von der Regierung der begriff Volksverhetzung in den Raum geworfen wird, dann bitte doch gegen die Bild. Denn die sind offensichtlich genauso schuld wie der harte kern der Rechten

  1. Wenn die mitarbeiter bei diesem göbbels-blatt noch einen einzigen funken charakter haben kündigen sie dort ihre drecksjobs! Andernfalls sollen sie nachher nicht rumheulen wenn sie für ihre verbrechen hart bestraft werden.

  2. Kein Wunder, gehen die Absatzzahlen dieser „Zeitung“ (ist vllt. nicht das richtige Wort) „Schmierblatt“ (ist vllt. auch nicht das richtige Wort) dieses… „ES“ ständig nach unten…

  3. Dieser in der Microwelle aufgewärmte Journalist soll ruhig so weiter machen. Irgendwann merkt dann auch der letzte (Bildleser-) Depp, was wirklich gespielt wird!
    Die Rekrutierer solcher Leute könnten Texaner sein, die sind bekannt für ihre umfassende Allgemeinbildung.
    Beispiel (das wurde ich mal in Houston gefragt): „How does Germany get along with the Chinese Border?“

  4. Die Bildzeitung ist nicht mehr als Papierverschwendung und Umweltverschmutzung. Wer diese Zeitung liest sollte eigentlich ein Vermehrungsverbot erhalten!
    :-)

  5. Erschreckend ist bei dieser Sache, dass diese 2 Millionen „manipulierten“ Marionetten dann zur Wahl gehen und über unser aller Schicksal mit entscheiden….

  6. Bild war schon immer unglaubwürdig, das wird hier nur einmal mehr eindrucksvoll bestätigt. Und ich hoffe das ist auch den Lesern irgendwo klar, jedenfalls behaupten die das immer (Angeblich lesen sie das ja nur weil es unterhaltsamer ist als eine normale Zeitung).
    Schlimmer finde ich die Manipulationen durch die angeblich seriösen Medien. Gestern Abend bei Maybrit Illner zum Beispiel wo offenbar ein bezahltes (oder einfach extrem dämliches) Publikum Ursula VdL begeistert beklatschte obwohl sie jeder kritischen Frage wie ein Aal auswich und eigentlich nur Schwachsinn erzählt hat. Und die Moderatorin lässt das auch noch stillschweigend durchgehen.
    Auch die Auswahl der Gäste spielte VdL voll in die Karten (gleich zwei Amerikaner).

  7. Der wird von Amerika bestimmt gut bezahlt. Gut das ich dieses deckige Schmierenblatt nicht lese. Mein Umfeld lässt erkennen das die meisten Bildleser nicht sehr intelligent sind.

  8. Danke für diesen Artikel, sehr lesenswert und informativ!
    Leider wird es wohl noch von zuwenig Menschen mit Verstand gelesen!?
    Ach übrigens, eine frage dazu an NEO Press; warum muss ich seit neuestem , um den Artikel zu lesen hier im fb, zuerst Ihre App herunterladen? Musste jetzt um auf fb bleiben zu können, umständlich auf Ihre Webseite gehen. Sorry, musste ich jetzt mal fragen, da ich ihre Artikel sehr gerne lese ???? und auch im fb , auch um zu diskutieren! ☺

    • ….jetzt nur mal für mich:
      Martine hat tatsächlich die NeoPresse-App installiert und spricht von zu wenig Menschen mit Verstand? Dann hat er sich für diesen Artikel bedankt und nebenbei nachgefragt warum er die App installieren musste. Alles Gute für die Zukunft, Martine!

    • An Lazarus Maximus,
      Martine ist eine Sie, aber dazu reicht wohl Ihr IQ nicht!
      Dann habe ich die App nicht runtergeladen, sondern gefragt, warum man es tun muss!Lesen ist wohl auch nicht Ihr Ding, bzw die Aufnahmefähigkeit eines Kommentares ist wohl zuviel für Sie!?
      An Verstand , kann ich mir vorstellen, mangelts Ihnen wohl erst recht.
      Mir alles Gute zu wünschen ist Ihrerseits sehr unaufrichtig, da Sie mich ja der Lächerlichkeit versuchen preiszugeben. Daher mit Verlaub, nehme ich dies nicht an und nicht ernst. Punkt.

  9. Danke Herr Percinic für den guten Artikel.
    Leider liest man heutzutage in den „Qualitätsmedien“ kaum noch etwas Gleichwertiges.

    Ein Leser auf ZON hat vor ein paar Tagen die
    „Assoziationskette „Syrienkrieg=>Flüchtlingskrise=>Assad=>Russland“
    erwähnt, die ja seit letzter Woche durch alle „Qualitätsmedien“ in unsere Köpfe gehämmert werden soll.

    Hinsichtlich der laufenden Propaganda und deren Methoden habe ich noch zwei interessante Links:

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=30932
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=31030

    470.000 Tote in Syrien und noch kein Ende der Propagandamaschinerie.
    Abscheulich!!!

  10. Dieser Julian Röpcke sieht wie ein pädophiler Homo aus. Das diese Dumpfbacke sich als Journalist versteht scheint wohl an seinem pädophilen Umfeld bei der Bild liegen. Nun ja, jeder beschreitet weinen Weg und er hat nun mal diesen gewählt. Ich bin mir sicher, dass er als verkleideter Flüchtling einer am Münchner Bahnhof zu Silvesternacht war.

  11. ihr ihr seit alle bastarde ihr seid wirklich das allerletzte und wenn malin dieser zeitung etwas eure feinde steht die nicht eure gesinnung entsprechen dann ist das natürlich keine lügenpresse opfer seid ihr alle :)

  12. Wie schädigen wir das Deutsche Volk? Aber – maximal möglich!
    Was fasziniert Dich an der Skrupellosigkeit der Demokraten und Medien?
    Wann hast Du je aus einem Demokraten-Mund gehört: Deutsche Lebensinteressen stehen an erster Stelle?
    Die Internationalisten können nur durch die Lüge herrschen!
    Und sie werden durch die Wahrheit untergehen. Das ist die Voraussetzung für Deine und unsere Freiheit!
    Was Du schon immer wissen wolltest… „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker…“
    https://www.facebook.com/WolfgangRGrunwald/photos/a.743825455643487.1073741828.690003071025726/1321589737867053/?type=3&theater
    http://www.gehirnwaesche.info/

  13. Sie können es nicht lassen. Was wollen sie damit erreichen, ständig zu lügen? Es glaubt ihne doch sowieso keiner mehr. Lügen haben kurze Beine. Merkt euch das, ihr Berufslügner, egal woher sie kommen. Ihr werdet doch auch nur benützt für Interessen eurer Hintermänner, diese wieder für die anderen Hinter-Hintermänner u.s.w . Ihr seid bilige Handlanger Für die Lüge, sonst nix.

  14. Die Blöd Zeitung deckt nun mal die niedrigsten Bedürfnisse und asozialsten Wünsche aller Gesellschaftsschichten ab. Deshalb wird dieses unterirdische Blatt auch gleichermaßen vom Müllwerker und Professor gelesen. Wer darüber hinaus auch nur ein Wort von dem was in dem Blatt steht glaubt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.Mir kommt schon alleine bei dem Anblick der Schlagzeilen, die man schon auf 200 Meter lesen kann die Galle hoch und ein Brechreiz überkommt mich.

  15. Die meisten Käufer dieses Blattes können vielleicht gar nicht lesen ,sondern kaufen sich nur die bunten Bilder .Da schließt sich der Kreis .

  16. Warum kannten wir vor über 40 Jahren wohl schon den Spruch: Metzger fiel in Fleischwolf. BILD sprach zu erst mit der Frikadelle?

  17. Und das härteste was ich jeh gesehen habe war, dass einige unserer Berliner Nullnummern auch noch mit einem Bildbutton auf der Brust im Bundestag sassen!!
    Das haut dem Fass den Boden raus, oder?

    Leute, wann gehen wir endlich alle gemeinsam auf die Straße?

    Was muss noch passieren?

  18. Ich befürchte, du wirst mit deiner Einschätzung richtig liegen.

    Auf der letzten Friedensdemo vor ein paar Monaten in Aachen waren gerade mal 200 Teilnehmer!

    Traurig, sehr sehr traurig.

Webmentions

  • Tagesschau gesteht: “Rebellen” und Al Kaida in Aleppo eng verwoben | Linke Zeitung 15. Februar 2016

    […] verpartnerten israelischen Regimes in Deutschland, kommt unter dem Kommando von #JihadiJulian & #JihadiJulian^2 trotz ihrer Empörung über den mit der Münchener Einigung noch deutlicher absehbaren Sieg […]

  • “FSA” Jaish al Nasr (Siegesarmee) entlarvt als Jabhat al Nusra “JaN” in #Aleppo #Homs Al-Ghantu Propaganda | Fortsetzung urs1798 15. Februar 2016

    […] http://www.neopresse.com/medien/julian-roepcke-und-bild-wieder-bei-uebler-propaganda-erwischt/ […]

  • “FSA” Jaish al Nasr (Siegesarmee “JaN”) entlarvt als Jabhat al Nusra “JaN” in #Aleppo | Urs1798's Weblog 15. Februar 2016

    […] Julian Röpcke und BILD wieder bei übler Propaganda erwischt […]

  • Tagesschau gesteht: “Rebellen” und Al Kaida in Aleppo eng verwoben | Ein Parteibuch 15. Februar 2016

    […] verpartnerten israelischen Regimes in Deutschland, kommt unter dem Kommando von #JihadiJulian & #JihadiJulian^2 trotz ihrer Empörung über den mit der Münchener Einigung noch deutlicher absehbaren Sieg […]