in Medien

ANZEIGE

Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Laut diversen Medienberichten hat sich der ehemalige Vorsitzende des Gesamtpersonalrats des NDR mit einem offenem Brief an den „NDR-Rundfunkrat, -Intendanten und dem -Chefredakteur“ gewendet. Er beklagte, dass offenbar „journalistisch unvertretbar schlampig, einseitig und propaganda-beladen berichtet wird.“

Im nachfolgenden veröffentlichen wir den Brief im Wortlaut:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

der Präsident der Ukraine feierte gestern den Unabhängigkeitstag seines Landes mit großen Worten und militärischem Pomp. Wie so oft in letzter Zeit machten Sie aus Ihrer Sympathie zum Präsidenten keinen Hehl, auch wenn der über seine derzeitigen Neonazi-Helfer in Armee und Gesellschaft und über die Nazi-befleckte Vergangenheit seines Landes schamlose Wertschätzung äußerte. Hier eine Kostprobe:

Auszug aus Poroschenkos Rede:

„Unsere Streitkräfte, die Nationalgarde, die Grenztruppen und die Freiwilligen-Bataillone folgen verdienstvoll dem militärischen Ruhm der alten fürstlichen Militärverbände und den Zaporoschener Streitkräften, den Schützen des ukrainischen Sitsch und den Soldaten der Ukrainischen Aufstandsarmee, der Armee der ukrainischen Volksrepublik, und der Ukrainer, die in der Zeit des Zweiten Weltkrieges die Ukraine vor den Reihen der Roten Armee geschützt haben. Die Wahrheit über den Sieg der Beteiligten an der Antiterroristischen Operation wird mit goldenen Buchstaben in die militärische Geschichte der Ukraine eingeprägt sein.“

Anmerkung von mir: Es sind nun fast 73 Jahre her, dass die deutschen Mörder und ihre ukrainischen Hilfstruppen (das waren die, die das Land vor der Roten Armee schützten) innerhalb weniger Tage 30.000 Juden in der Schlucht von Babi Jar, am Rande von Kiew, ermordeten.

Dass wir hierüber nichts, rein gar nichts, erfahren, ist ein weiteres Indiz dafür, dass insbesondere bei TS/TT journalistisch unvertretbar schlampig, einseitig und propaganda-beladen berichtet wird.

Denken Sie mal darüber nach, inwieweit Sie mit der Art Ihrer Berichterstattung auch das Geschäft von Neo-Faschsisten und ihren Sympathisanten befeuern. Aber ich bezweifele inzwischen Ihre Fähigkeiten zur Selbstreflektion.

Mit freundlichen Grüßen

F. Klinkhammer“

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Also was ich da sehe ist ein Kollaborateur, der seine Juden-Affinität populistisch in Szene setzen möchte. So macht man Karriere unterm post-45 Regime. Man frage Günther Grass oder Bernhard Schlink.

    Apropos „schlampig“:

    Vor dem Hintergrund der Geschichtsfälschung in Katyn, der bestialischen Folter bei Deutschen Kriegsgefangenen im Fall „Massaker von Malmedy“ wäre es Pflicht eines investigativen Journalisten system-ungefällige Fragen aufzuwerfen.

    Aber zugegeben – das wäre der Karrere zweifellos abträglich.

    Was hat es eigentlich mit den sogenannten „Rheinwiesen-Lagern“ auf sich, in denen laut rechten Kreisen ein Massenmord statt fand? Was ist die Wahrheit?

  2. Hallo Richard, leider ist das mit den Rheinw.lagern nicht so einfach. Es gibt noch(?) eine „Direktive“ oder wie auch immer das heißt, der Alliierten – nach der über bestimmte Vorkommnisse so und nicht anders berichtet werden darf. Laut Rotem Kreuz fehlen auch heute noch ca. 1.5 Millionen Menschen seit 1945, verschollen.Sicher nicht alle sind dem zuzuordnen.Aber „Wiki“ erlaubt sich „besonderes“.
    besagte Direktive betrifft insbesondere Historiker u. Lehrende in staatlichen Zusammenhängen. Schulen Uni etc.der Trick bestand in der Bezeichnung. siehe:
    http://www.rheinwiesenlager.de/LagerJW.htm
    Bei genauerem Lesen kommt die Frage nach der Person Eisenhower`s auf. Ab da wird es kritisch u. eine Merkwürdigkeit reiht sich an die andere -…

  3. Immerhin ist dieser Mann ein kleiner Patriot und Ehrenmann. Die gespaltene Zunge und die Heuchelei unseres Establishment stinkt doch so Ratten übel nach falscher Eitelkeit, Korruption und Selbstdarstellung da ist jeder der gehobeneren Klasse der seinen Mann steht einfach nur schön. Dürften auch mehr Frauen sein mit Eier, doch der radikale Feminismus wird das schon zu verhindern wissen…

  4. und bezüglich der Rheinwiesen-Lager. Wir sind schon genug Zeitzeuge wozu das liebe amerikanische Lügenpack im Stande ist. Man muß nur in die Welt hinausblicken und erkennt auf den ersten Hieb, wo Amerika drauf steht ist Krieg und Plünderung drin. Heißt nur eben ganz anders, Neusprech for the Idioten!

    Die Grünen verteidigen auch die Faschisten, immer noch. Wer das Übel nicht benennt macht sich der unterlassenen Hilfeleistung Schuldig!

  5. Leider sieht man solche offenen Briefe nicht viel in den großen Zeitungen oder den anderen, von uns bezahlten Medien. Für dreiste Propaganda und Lügen im Fernsehen muss man auch zahlen, was dann auch noch zynisch als Demokratieabgabe betitelt wird. Eine Demokratie, die nur dann als solche anerkannt wird, wenn sie von Vorteil Weniger ist.
    Was die Rheinwiesenlager angeht, so wird die Wahrheit sicher noch lange in der Öffentlichkeit verschwiegen bleiben. Ein Lichtblick war, dass sich 2011 der ehemalige US-Major Merrit Drucker bei den Deutschen entschuldigte.

    http://www.verband-deutscher-soldaten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=114:der-beruehmte-tropfen-zu-viel&catid=40:soldat-im-volk&Itemid=68

    Die…

  6. Hallo Mel, danke für : der berühmte Tropfen zu viel.
    Es wird ja indirekt bestätigtigt, was ich als „Direktive“ bezeichnete. Wäre es nicht so armelig – es wäre zum Lachen. Carl Theodor Körner:
    Noch sitzt ihr da oben, vom Feinde bezahlt dem Volke zum Spott,
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade Euch Gott.
    phantasievolle Gedanken sende ich Euch

  7. Diese Direktiven gibt es nicht mehr weil nach der Wiedervereinigung und dem zwei plus vier Vertrag Deutschland theoretisch souverän wurde. Leider bestehen die Seilschaften die nach dem Krieg von den Alliierten in Westdeutschland installiert wurden weiterhin. Diese Seilschaften haben das System stillschweigend beibehalten aus Angst ihre Macht und Privilegien zu verlieren. Normalerweise währe nach der Wiedervereinigung eine Verfassung fällig gewesen und die Amerikaner inklusive ihrer Geheimdienste hätten das Land verlassen müssen. Die Russen haben die DDR verlassen haben also ihren Teil des Vertrages erfüllt. Die Amerikaner hingegen bespitzeln die Bevölkerung in Deutschland fröhlich weiter inklusive der militärischen Stützpunkte.

  8. Wenigstens einer der ein wenig Rückgrat hat. Frau von der Leyen hat bei der Waffenlieferung an den Irak von einem Richtungswechsel gesprochen dafür wurde sie sofort von dem Kartell abgestraft. Auch wenn sie nie meine politische Freundin war erkenne ich diese Reaktion an. Die NAZI-Zeit ist durch Mitläufer möglich geworden. Das was gerade passiert in Richtung Kriegstreiberei und der gesteuerten Eurokrise eingeleitet durch die Agenda 2010 die vom US-Ökonomen Peter Diamond erfunden wurde ist dasselbe nur mit etwas anderen Vorzeichen. In meinen Augen ist jeder Mitläufer ein Täter!!!

  9. Klinkhammer hat völlig recht, wenn er anmerkt: „Denken Sie mal darüber nach, inwieweit Sie mit der Art Ihrer Berichterstattung auch das Geschäft von Neo-Faschsisten und ihren Sympathisanten befeuern“

    Man kann es ganz hervorragend hier im Forum zu diesem Artikel lesen. Das gehört zu den Dingen, die mich an der aktuellen Westpropaganda anwidern: Sie rückt einen zu sehr in die Nähe von Gestalten wie euch.

    Schämt ihr euch eigentlich nicht, euren Gesinnungsgenossen in Kiew so in den Rücken zu fallen, ihr Trittbrettfahrer?

    Und was zum Teufel haben eure revisionistischen Jammergesänge mit der Kiew-Nazifreundlichen Propaganda zu tun, die hier beim Namen genannt wird?