in Europa

In einem Interview mit der spanischen Tageszeitung El Mundo enthüllt der EU-Koordinator für Terrorismusbekämpfung, Gilles de Kerchove von Ousselghem, dass laut seinen Diensten, es derzeit mindestens 50 000 radikalisierte Leute in der Union gibt.

Kerchove betont, dass wenn radikalisiert sein eine politische Meinung ist, werden als solche nur jene Personen betrachtet, die terroristische Handlungen zu begehen im Stande sind.

Die Zahl von 50 000 ist vielleicht weniger als die Realität, weil die Mitgliedstaaten der Union nicht die gleiche Art anwenden um Verdächtige zu klassifizieren.

„Das Vereinigte Königreich hat 20 000 bis 35 000 Radikale identifiziert. Davon gelten 3000 für den MI5 als alarmierend und 500 unterliegen bestimmter und ständiger Überwachung. Die Franzosen zählen 17 000 Radikale, mit ihren eigenen Kriterien und Standards“, erklärt er.

Diese Zahlen berücksichtigen nur die auf dem Territorium der Union anwesenden Personen. Man sollte daher die Staatsangehörigen der EU Staaten, die in die Levante gefahren sind um Dschihad zu machen und die nach Hause zurückkehren könnten, dazurechnen. Trotz Aussagen von einigen Politikern gibt es keine verlässliche Schätzung dieser Bevölkerung.

In dieser Lage ist es natürlich unmöglich, alle Radikalen der Union zu überwachen und mögliche Attentate zu verhindern.

Quelle: voltaire.org – Übersetzung: Horst Frohlich

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

18 Kommentare

  1. Aus ihren Worten ist es leider nicht ersichtlich ob der Herr Gilles de Kerchove von Ousselghem es beklagt, ob es ERST 50000 radikalisierte oder SCHON 50000 sind? Bei dieser desaströsen Brüsseler Politik kann ich mir mittlerweile alles vorstellen! Wie hoch wird eigentlich die Dunkelziffer geschätzt? Sind wirkungsvolle Konsequenzen in irgendeiner Form eventuell angedacht, nö oder? Dieselautos verbieten oder GEZ Verweigerer einsperren sind wohl die wichtigeren Themen, ja und natürlich der unerbittliche Kampf gegen Rääächts…

    • Die wichtigste Anklage dieses Jahres, war die, gegen eine Flaschensammelnde Rentnerin. Für dieses Staatsgefährdende Delikt hat sie nur 2000,- € Bußgeld kassiert – ein Skandal !

  2. ach, die meisten der täter von terror-anschlägen in europa haben ja seltsamerweise eh immer schon irgendwelche verbindungen zu den diensten gehabt und hinterlassen ihre ausweise etc.. die hälfte der attentate wird mindestens von irgendwoher zumindest angeleitet worden sein, man brauch ja den terrorismus um a) den krieg dagegen zu rechtfertigen und b)immer weitere überwachungsgesetze sowie andere restriktive maßnahmen zu begründen. ohne die „westliche“ politik und die gelder ihrer verbündeten (saudi arabien und co) gäbe es keinen islamistischen terrorismus..

  3. Hat Gladio 50 000 Mitglieder ?
    Oder sind die false-flag Aktionisten der Geheimdienste auch mitgezählt ?
    Mit den potentiellen Terroristen, die die Politik der EU und besonders Deutschlands mit der Massenmigration nach Europa geholt hat ,
    ist die Zahl der potentiellen Terroristen vermutlich bei weitem höher .

    —-
    Unter wessen Kontrolle die Terroristen stehen ist erkennbar,
    wenn vor der Wahl in Deutschland und bis zur Wahl keine Anschläge stattfinden –
    Und die Anschläge immer gegen Zivilisten und nicht gegen Politiker oder z.B. mächtige Finanzvertreter gemacht wurden .

  4. 50.000 … woher wissen die das?? Umfrage bei der asylantragstellung: “könnten sie sich vorstellen in nächster zeit einen Anschlag zu verüben??“

    Ohne Witz, diese zahlen sind reine Panikmache und Schätzungen… scheißt euch nicht ins Hemd

    • Von wegen Panikmache !
      Islamkenner sagen : Jeder Allahist ( Moslem) ist ein potenzieller Gefährder !
      Aber Du hast sicher recht, Du kannst dir ja auch noch später in’s Hemd scheißen !

  5. Man möge sich ausmalen, was geschieht, wenn dieses gewaltige und in seinem Umfang letztlich unbekannte Reservoir an kampferprobten Extremisten mit Kriegswaffen ausgerüstet wird. Hinweise darauf sind seit langem vorhanden, denn der Zoll in mehreren EU-Ländern hat entsprechende Lieferungen beschlagnahmt – mit Sicherheit nicht alle. Kommt es zu einem koordinierten Anschlag, im Unterschied zu einer herkömmlichen, von Geheimdiensten orchestrierten lokalen Aktion, dann wird sich die breite Bevölkerung fragen müssen, wie viele Menschenopfer ihr die gewollte Massenzuwanderung wert ist, denn erstmals werden sie dann in den eigenen Reihen und nicht mehr nur in entfernten Weltregionen dargebracht.

  6. Und wo ist die Schätzung unserer Geheimdienste ?
    … braucht man nicht nach fragen, die liegt im Minusbereich !
    Und weil die so Minus ist, werden ihre Mitglieder mit umfassender Alimentierung positiviert !

  7. U.a. viele lästige Kritiker werden falsch beschuldigt, sind „blacklisted“ auf der EU-Terrorliste.
    Es gab nur Gerüchte, zuerst in der Schweiz, dann auch in Austria: „Carlos.“ Lärmterror, Schall-Technik, Schlafentzug.. bis zu Schlägern und Morddrohungen.
    Statements der Mächtigen und ihrer Apparate: „Terrorist“, „terrorist norske myndigheter“.. „Polizei gekommen, nicht gefunden“, „fertig gemacht“, „Folter“.. „hat es ausgehalten“ [Zitate].
    EU-Sonderermittler D.Marty bekräftigte: „Heutzutage hat ein Serienkiller mehr Rechte als ein Mensch, der auf einer Terrorliste steht.“ Eine Willkür, die u.a. in der Brd, Norge das Leben ruiniert, rechtlos macht. Von der hörigen deutschen Justiz bis zum EcoHR gilt: „Klagen nicht möglich“ [Zitat].