Italien ist hoch verschuldet und weist einen Schuldenstand von 130 % des Bruttoinlandsproduktes aus. Dennoch hatte die neue Regierung zahlreiche soziale Versprechen abgegeben. Zwei löst der Ministerpräsident Giuseppe Conte nun ein. Wenn das italienische Parlament die Vorschläge annimmt, dann kommen… Teilen Weiterlesen

Jetzt hat die italienische Regierung öffentlich die Proteste der „Gelbwesten“ gegen die Reformpolitik des französischen Präsidenten Macron unterstützt. Im Blog seiner „Fünf-Sterne-Bewegung“ schrieb der stellvertretende Regierungschef Luigi Di Maio: „Gelbwesten – bleibt standhaft! In Frankreich ist die Politik für die Bedürfnisse der Bürger taub geworden, in dem sie sich von… Teilen Weiterlesen

Italien steht auch im kommenden Jahr wieder vor dem Abgrund. Dem ökonomischen Abgrund. Die Abhängigkeit von dem, was die EU möchte und wie der Haushalt des Landes zu gestalten ist, kann derzeit kaum kontrolliert werden. Die Italiener haben zwar derzeit… Teilen Weiterlesen

Am Montagabend hat Italien den Haushaltsentwurf, trotz Drohungen aus Brüssel, wie geplant verabschiedet. Italien will rund 34 Milliarden Euro aufwenden, um seine Wahlversprechen umzusetzen. Dazu wird das Defizit auf 2,4 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) erhöht. Italien kann aber nur 22 Milliarden Euro davon decken. Der Rest soll durch Ausgabenkürzungen… Teilen Weiterlesen

Die EU-Kommission verschärft ihren Kampf gegen Italien. Deren Haushaltsentwurf wurde von der EU zurückgewiesen. Die Verschuldung sei zu hoch. Italien hält an dem Entwurf fest. Nun möchte die EU-Kommission ein Schnellverfahren gegen Italien anstrengen. Die Brüsseler Kommission veröffentlichte in ihrer… Teilen Weiterlesen

Italien droht der EU. Matteo Salvini als Vizepremier der neuen Regierung und Parteivorsitzender von Lega Nord hat angekündigt, dass es in Italien einen Tag des Protestes – gegen die EU – geben werde. Die EU strebt ein sogenanntes Vertragsverletzungsverfahren an, nachdem Italien sich höher verschulden möchte, als die Kommission… Teilen Weiterlesen

Italien wird nach Meinung verschiedener Beobachter die Eurozone noch in Schwierigkeiten bringen. Die Vorzeichen für einen Auflösung der Eurozone stehen besser denn je – oder ungünstiger, je nach Lesart -, wir gerade zum Wochenanfang etwa in einem Interview mit dem renommierten Commerzbank-Volkswirt Krämer deutlich wurde. Nun wird auch noch… Teilen Weiterlesen