Zum ersten Mal gab die britische Regierung zu, dass sie im Jahr 2011 wahrscheinlich dschihadistische Milizen unterstützt hat. Diese hatten enge Verbindungen zu den Attentätern, die im Mai 2017 den Bombenanschlag in Manchester ausgeführt haben, bei dem 22 Menschen ums… Teilen Weiterlesen

Die Berichterstattung zum Konflikt in Syrien erscheint immer mehr Menschen einseitig. Eine Analyse: "Die meisten unserer Kritiker führen keine detaillierten Bewertungen durch und verlassen sich häufig auf knappe Informationen, die häufig aus einzelnen unzuverlässigen Quellen stammen. Dennoch werden ihre Behauptungen als Tatsache gedruckt und selten in Frage gestellt. …Die Koalition… Teilen Weiterlesen

Am 30. August 2007 gab der inzwischen verstorbene Altbundeskanzler Helmut Schmidt der Zeit, in Person von Giovanni di Lorenzo, ein längeres Interview, in dem er unter anderem anmerkte: Schmidt: "Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren,… Teilen Weiterlesen

Das Online-Magazin sott.net berichtet, wie in Libyen 2011 al-Kaida-Kämpfer die Passämter übernahmen, in welchem Ausmaß Terroristen gefälschte libysche Pässe zur Einreise in andere Länder nutzen und warum Trumps 'Moslem-Bann' den Libyern egal ist. Trumps 'Moslem-Bann' spielt für die Libyer keine Rolle In einem Interview erklärt der angesehene libysche Kleriker,… Teilen Weiterlesen

Präsident Trump hat den Generalleutnant der Armee H.R. McMaster zu seinem neuen nationalen Sicherheitsberater erkoren. McMaster ist ein „Krieger,“ der wirklich an militärische Stärke glaubt, allerdings an intelligent eingesetzte. Von William J. Astore - Er übte heftige Kritik an den… Teilen Weiterlesen

In Bereichen Nordsyriens, die von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ befreit wurden, hat die verbotene PKK und ihr syrischer Ableger, die YPG/PYD, mancherorts US-amerikanische Fahnen gehisst. Damit versucht die YPG, türkische Truppen beim Vorrücken in Syrien zu hindern. Die zwei Fahnen,… Teilen Weiterlesen

Von Israel Schamir -  Das Abkommen von Pizza und Wodka: So nannten die Journalisten jene Vereinbarungen zu Syrien, die in Genf von den Außenministern Russlands, Sergej Lawrow und US-Außenminister John Kerry unterzeichnet wurden. Der Namen wurde aufgrund der Tatsache vergeben, dass die Reporter lange auf die Ergebnisse warten mussten… Teilen Weiterlesen