Gute Nacht: Kompletter Lockdown ab Februar?

Die Politik darf sich derzeit nach Meinung von Beobachtern bei den Medien teils bedanken. Aufgabe der Medien wäre es, Vorgänge einzuordnen, zu gewichten und damit ein besseres Bild der Lage zu vermitteln, so verweisen Kritiker gerade aktuell immer wieder auf die ursprüngliche Funktion der sogenannten vierten Gewalt. Die Zahlen, die das RKI und andere Institute täglich präsentieren, künden allerdings von immer neuen Katastrophen.

Die Regierung hat, so wurde am Dienstag u.a. bekannt, offenbar durch Kanzlerin Angela Merkel schon einen totalen Lockdown in Erwägung gezogen. Gestern wurde bis dato nur spekuliert, es käme 8 bis 10 Wochen zu einem verschärften Lockdown. Allerdings verweist jetzt u.a. der „Focus“ auf „bis zu 60.000 neue Infektionen“ täglich in Großbritannien. Die Kliniken in London stünden vor dem Kollaps. Einer von 30 Einwohnern dort „habe derzeit Covid-19“, so wird der Bürgermeister Sadiq Khan zitiert. Die 7-Tage-Inzidenz würde bei über 1.000 liegen.

Zudem seien die Mutationen aus Großbritannien wie auch aus Südafrika derzeit schon in Deutschland nachgewiesen, jedenfalls als Einzefälle. Die Lage also ist oder sei bedrohlich.

Helfen die Maßnahmen?

Der totale Lockdown würde dann bedeuten, dass die Menschen nur noch in Ausnahmefällen die Wohnungen verlassen dürften. Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird es auch Anordnungen zum Home Office geben. Bayern setzt bereits ab der neuen Woche eine Maskenpflicht im Land ein, die auch in Geschäften und durchgehend im ÖPNV eine FFP2-Variante vorsehen.

Die Frage wird sein, ob die Maßnahmen überhaupt helfen. Denn bis dato ist nicht hinreichend nachgewiesen, dass die Schäden auch nur annähernd so sinnvoll reduziert werden, wie neue – hier soziale, psychische und vor allem auch ökonomische Schäden – wieder aufgebaut werden. So weit ersichtlich, lässt sich die Merkel-Regierung nicht von Soziologen, Psychologen oder Ökonomen beraten.

Merkel-Geheimakte: „Denen da oben“ wird das gar nicht gefallen! Lesen Sie jetzt, was Ihnen über Merkel verheimlicht wird!

Alle Fakten, alle News, alle Enthüllungen! Ihre Merkel-Geheimakte vom 18.01. liegt für Sie bereit: Jetzt kostenlos anfordern. Der Elite wird dieser Enthüllungsreport gar nicht gefallen, denn er verrät alles, was von den Medien sonst verschwiegen wird!

Jetzt HIER anfordern: Ihre Merkel-Geheimakte vom 18.01.!

45 Kommentare zu "Gute Nacht: Kompletter Lockdown ab Februar?"

  1. Solang ALLE BUNDESLÄNDER sich nicht einigen können und einen kompletten Lockdown durchziehen wird es NIE ein Ende geben.

    • Das elendige Gejammer über die Lockdowns ist nicht mehr zum Anhören!

      Was soll dieses blöde Gejammer?

      Wenn schon Lockdown, dann muss der doch von der Bevölkerung ausgehen – für eine gewisse Zeit die totale Verweigerung praktizieren. Mal sehen wie lange sich dann diese allmachtwahnsinnigen Marionettchen noch halten können.

      Doch die Bevölkerung ist uneinsichtig und zu keinem geschlossenen Lockdown fähig.

      Auch gut. Aber dann bekommt die Bevölkerung mit den verordneten Lockdowns doch genau das, was sie mehrheitlich will! Wer bekommt, was er will, hat allen Grund das zu feiern! Wo aber bleiben die Freudenausbrüche und Lockdown-Feiern? Ich höre an allen Straßenecken nur Lockdown-Gejammer von ergebenen Masken-Jüngern. Tickt’s bei denen noch richtig?

      Und ja, in meinem Familien- und Bekanntenkreis hat es stramm bekennende Anti-Gen-Forschungs- und Anti-Gen-Food-Anhänger und -Aktivisten. Ich kenne jedoch keinen unter ihnen, der die genmanipulierte Corona-Impfjauche ablehnt – die lasen sie sich ins Blut spritzen.

      Helau und Alaaf!
      So freut sich das Schaf.

  2. Sry aber der erste Satz war so traurig wie die ganze Pandemie mit ihren 99% falschen Sklavenanhänger.

  3. Peter Engbarth | 14. Januar 2021 um 18:19 | Antworten

    Jagt die Regierung zum Teufel sie will uns ausrotten und erzählt uns immer neue Märchen . Sie wollen die neue Weltordnung und uns versklaven ! Ich hab keine Angst vor dem Virus nur in Deutschland wird so ein Prozetere gemacht .

    • Wolfgang Pietsch | 14. Januar 2021 um 19:46 | Antworten

      Genau erkannt. Die Menschheit reduzieren, weil die unnützen Fresser – und es werden täglich mehr – niemand mehr braucht. Ich mache mir, trozu 77 Jahren auch keine Sorgen, da ich MMS oder Chlordioxid habe und benutze.

    • Covid-19 ist ein Pandemieplan für ein
      Ausrottungsplan der Menschheit….

    • Keine Angst!
      Dummheit lässt sich nicht ausrotten.

      In Sizilien geht der Spruch:
      Die Mutter aller Arschlöcher
      ist immer schwanger.

      Und in Notzeiten ist man dankbbar
      auch für die Mainstream-Zeitungen –
      nicht ihres Inhalts wegen,
      sondern weil sie sich bestens eignen
      für den Gebrauch auf der Toilette.

      Es besteht begründete Aussicht,
      dass die Menschheit überlebt.
      Nicht allein dank der Träger der Dummheit.

      Im Ernst:

      An der Entwicklung der Menschheit
      ist eines unmissverständlich abzulesen –
      die Menschheit entwickelt sich immer weiter,
      per saldo wird mit der Zeit alles
      immer wieder anders und auch besser.

      Gates, Soros, Merkel & Co stehen
      von Anfang an auf der Verliererseite.
      Dank ihrer Arroganz übersehen sie das.

  4. Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
    „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns“
    Die Menschen werden ihre Knechtschaft lieben.

    • Wilhelm Scheidl | 14. Januar 2021 um 19:16 | Antworten

      Die Menschen werden ihre Knechtschaft nur so lange lieben, wie sie in ihr gut leben können. Wenn eines Tages der Futterlieferant ausfällt, wird es auch für Knechte und Dirnen ungemütlich. Vielleicht merken sie dann, dass das Maskentragen keinen Hunger stillt.

  5. Ich mag den Begriff „Lockdown“ nicht.
    Er klingt mir zu nichtssagend und zu harmlos.
    Freiheitsberaubung und Existenzvernichtung triff besser zu.
    Wir dürfen nur noch arbeiten, einkaufen, zuhause bleiben und den Mund halten!

    Im Jahr 2020 wurden Grundrechte und Freiheiten zu Grabe getragen!!!

    Bundeskanzlerin befiehlt harten Lockdown: hilflos mit dem Holzhammer!!!

  6. Es ist spannend zu sehen, wie weit man zu weit gehen kann und was die Menschheit noch alles mitmacht. Der schlimmste Horrorfilm ist nur ein kleiner Kindergeburtstag gegen das was gerade passiert.
    Aber den Menschen gefällt es. Sie wollen lieber in die Hölle statt in den Himmel…

    • Wilhelm Scheidl | 14. Januar 2021 um 19:24 | Antworten

      Man hat wirklich manchmal den Eindruck, dass gerade ein schlechter Film abläuft, wo die Betrachter hoffen, dass alles gut ausgeht. Die Menschen wollen nicht mit der Wahrheit konfrontiert werden. Die Scheinwelt ist doch so angenehm.

      • Den meisten Menschen ist das Denken abgenommen worden bis auf die drei Grundbedürfnisse, fressen; saufen; Sex oder Fußball, können keine Bedürfnisse für eine Veränderung der Situation aufkommen. Diese ist politisch gewollt und zusätzlich werden die Prolos durch die Medien mit Werbemüll zugeschüttet.

    • Corona-Plandemie ist der Dosenöffner zur Enteignung

      • 50 % INFLATION ERWARTET! –
        ENTEIGNUNG KOMMT & TRIFFT ALLE VERMÖGENSWERTE!

        • Wilhelm Scheidl | 15. Januar 2021 um 17:04 | Antworten

          Vollkommen richtig, Charly, Inflation bedeutet Enteignung. Sie wird heuer richtig Fahrt aufnehmen, so wie dies auch vor knapp 100 Jahren der Fall war. Auch damals wurde die Masse von der schnellen Entwicklung überrascht – das Ende des Geldes, besser des Scheingeldes!

    • Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen!
      Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde“: von der Zeit an sitzt der Reiche im Himmel und der Arme liegt auf der Erde.

  7. Wilhelm Scheidl | 14. Januar 2021 um 18:37 | Antworten

    Wir werden jetzt auf den unausweichlichen Systemzusammenbruch vorbereitet. Corona wurde deswegen aufgebaut, um einerseits das Volk gut unter Kontrolle zu halten, und zum anderen, eine glaubhafte Begründung für den totalen Crash liefern zu können. Corona ist nicht die Ursache sondern der Auslöser, ein genialer Schachzug der Finanz-Globalisten. Mit Hilfe der steuerbaren Politiker machen sie mit uns, was sie wollen.

    • Genau so ist es….Das Corona-Virus muss auch das Gehirn angreifen, weil die Gedanken vieler Menschen sich von der Realität entfernen….

  8. M.M. nach handelt es sich um eine Plandemie, denn wenn viele des dt. Volkes wegsterben, dann kann zug um zug die bereits lange vorgesehene „Verjüngung“ durch Zugewanderte aus den vorderasiatischen und afrikanischen Bereichen nachhaltig vollzogen werden. Ich bin gespannt, was denen im Hintergrund Agierenden noch alles einfallen wird um diesen „ummantelten Plan“ umzusetzen bzw. zuende zu führen. Das betrifft aber nicht nur uns alleine, sondern ganz Europa.

    • Die Indigenen Deutsche sind bereits in der Minderheit in Deutschland nur noch 40,61 Mio. In weniger als 50 Jahren werden die Menschen in Deutschland eine Hellbraune Hautfarbe haben.

  9. Gabriel Raumann | 15. Januar 2021 um 00:29 | Antworten

    Leute, eure Wut darf nicht in Rassismus enden!

    Corinna hin oder her, wenn ihr was verändern wollt, dann geht auf die Straße. Durch eure Kommentare ändert ihr nichts. Immerhin gehört ihr auch zu denen, die eingesperrt werden und sich einsperren lassen.

    Wovor drückt ihr euch, um zu demonstrieren. Aber bitte kichg mir dieser Vereinigung von Querdenker, die sich mit der Angstmacherwi nicht von der politischen Elite unterscheidet.

  10. Richtig geht auf die Straße je mehr es machen desto besser
    lasst euch das von der Regierung nicht mehr gefallen wir sind ein freies Volk
    sonst werden unsere Grundrechte immer weggenommen
    Unsere Regierung redet immer von Diktatur in anderen Länder

    Diese Regierung ist auch ein Diktatur

    • NWO…wir sind heute in der Lage, die perfekte Diktatur zu errichten!
      In 50 Jahren werden sich die Menschen gar nicht so sehr an die Epidemie selbst erinnern. Stattdessen werden sie sagen: Dies war der Moment, an dem die digitale Revolution Wirklichkeit wurde.
      Die Menschheit verständigt sich jetzt darauf, einen Großteil ihres Lebens online zu verbringen. Das hat Vorteile, birgt aber auch eine Gefahr: Im schlimmsten Fall werden sich die Menschen in 50 Jahren daran erinnern, dass im Jahr 2020 mithilfe der Digitalisierung die allgegenwärtige Überwachung durch den Staat begann. Eine 24-Stunden-Kontrolle ist in unserer zunehmend digitalen Welt überhaupt kein Problem mehr. Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Szenario eintreten wird. Aber ich habe die Befürchtung, dass die totale Kontrolle eine Folge der Corona-Krise werden könnte. Viele Dinge, die im Westen noch vor einem Jahr undenkbar waren, sind durch die Pandemie nun auch dort plötzlich akzeptabel geworden. Wir sind heute in der Lage, die perfekte Diktatur zu errichten. Es wäre ein autoritäres Regime, wie es dieser Planet noch nicht gesehen hat. Man braucht keinen Spion mehr auf der Straße, der die Menschen überwacht. Stattdessen gibt es Kameras, Mikrofone oder Sensoren. Die Auswertung der Datenmengen kann eine Künstliche Intelligenz übernehmen, die sogar berechnen kann, wie sich ein Überwachter in Zukunft wahrscheinlich verhalten wird. Zum ersten Mal in der Geschichte ist totale Überwachung möglich. Man kann mehr über die Menschen erfahren, als sie selbst über sich wissen. Das ist die eigentliche Gefahr, die die aktuelle Krise mit sich bringt: Dass die digitale Überwachungstechnologie durch die Gesundheitskrise weltweit legitimiert wird – auch in demokratischen Gesellschaften, die sich zuvor der Überwachung widersetzt haben.

    • Wilhelm Scheidl | 15. Januar 2021 um 16:16 | Antworten

      Corona-Maßnahmen wurden von der Politik deswegen ergriffen, damit sich das Volk schwer organisieren kann und das Internet wird immer stärker zensiert. Massenproteste werden im Keim erstickt, wie es in Diktaturen üblich ist. Die Massen werden erst reagieren, wenn der Hut brennt, vermutlich noch in diesem Jahr.

  11. Der ganze Wahnsinn lässt nur noch mit Generalstreik aufhalten. Dann werden erst die Unternehmer aktiv und schießen Merkel und ihre Marionetten auf den Mond.

    • Generalstreik ist laut Grundgesetz verboten….

      • Grundgesetz ist durch Infektionsschutzgesetz an vielen Stellen ausgehebelt worden, rein „zufällig“ der Generalstreik nicht.

      • Wen interessieren noch Gesetze? Wie war das doch gleich bei der Grenzöffnung 2015? „Not kennt kein Gebot“. Derselbe Slogan trifft jetzt wieder zu. Wen interessieren also noch irgendwelche Vorschriften, die nur von einer „Firmenleitung“ oder NGO erlassen werden?

        • Wilhelm Scheidl | 15. Januar 2021 um 16:32 | Antworten

          Ja, der Rechtsstaat hat sich still und leise verabschiedet, der Massen-Wohlstand auch. Und der Weg in den Abgrund steht uns noch bevor. Das Volk wird reagieren. Wir müssen uns entscheiden: Wollen wir Sozialismus oder Freiheit? Einen demokratischen Sozialismus gibt es nicht.

  12. Nue noch die Menschen einschüchtern und einsperren wie Verbrecher. Warum lassen wir uns das noch länger gefalle. wir dürfen unsere Kinder und Enkel nicht mehr Besuchen. Wacht endlich alle auf.

    • Eine „anerkannte“ Technik um Menschen zu brechen
      Nachfolgende Taktik ist eine Methode in der militärischen Ausbildung, um willenlose Subjekte zu schaffen die später morden und foltern:
      „Die Demütigung der RekrutInnen, das Ausführen sinnloser Befehle, um absoluten Gehorsam zu lernen, das Abtrainieren von Gefühlen wie Mitleid etc.“
      Kommt ihnen das bekannt vor? Diese Taktik gilt übrigens auch selbst als Folter und wurde von verschiedenen Staaten angewandt um den Willen von Menschen zu brechen. Werden sie mit dem Tragen von Masken gedemütigt? Müssen Sie jeden Tag sinnlose Regeln befolgen, um nicht bestraft zu werden? Sagt man ihnen, sie müssten sich impfen lassen, wären aber auch danach infektiös und müssten Maske tragen? Möchte man von ihnen, dass sie ihre Mitmenschen denunzieren? Sie werden selbst noch sehr viele Beispiele finden, welche sich auf diese Taktik zurückführen lassen.

    • Wilhelm Scheidl | 15. Januar 2021 um 16:42 | Antworten

      Aufwachen ist gut, Gisela, nur Widerstand wird uns sehr schwer gemacht. Ein Beispiel: Ich war gestern bei einer Behörde. Dort sitzt in der Pforte ein Wächter, der bei Maskenverweigerung angehalten ist, sofort die Polizei zu rufen, alles wird mit Kamera festgehalten. Der Polizist kassiert dann 50 Euro.
      Die Masse wird erst aufwachen, wenn sie selbst direkt betroffen ist. Das kommt noch in diesem Jahr.

  13. Wir müssen uns erheben und nicht mehr länger schweigen. Anstatt zu schreiben müssen wir etwas tun.

  14. Zitat: Generalstreik ist laut Grundgesetz verboten….

    Was wurden die Grundrechte der Menschen in diesem Land seit ca. 20 Jahren von Politikern durch kriminelle Gesetze mit Füßen getreten.

    Wenn es um die nackte Existenz geht und die Grundrechte seitens der Politik durch so genannte „Gesetze“ (Unrecht trifft es besser) ausgehebelt werden interessieren Verbote niemand mehr. Wenn man bei wahren Verbrechern wegschaut und sie immer laufen lässt etabliert sich letztendlich die Selbstjustiz und es gilt das Faustrecht.

    • Das Grundgesetz gibt es seit dem 17.07.1990 durch Streichung Art.23 abgeschafft – kein Geltungsbereich = kein Gesetz!

      • Stefan von Lindenthal | 15. Januar 2021 um 16:00 | Antworten

        Korrekt!

        Die Lösung ist denkbar einfach und wurde schon in die Wege geleitet, was fehlt ist einzig noch die Masse des Volkes, die diesem völkerrechtlichen Akt die nötige Kraft verleiht…ALLE MACHT GEHT VOM VOLKE AUS!!! Zeigen wir „ihnen“, wie das geht:

        verfassunggebende-versammölung.com

        • Stefan von Lindenthal | 15. Januar 2021 um 16:04 | Antworten

          verfassunggebende-versammlung.com

          Das ö hat da natürlich nichts zu suchen, da hat sich der Fehler-T**fel eingeschlichen.

    • Wilhelm Scheidl | 15. Januar 2021 um 16:48 | Antworten

      Ich bin mir sicher: Das Volk wird eine klare Antwort geben und sich für die Freiheit entscheiden, aber erst wenn es um ihr nacktes Überleben geht.

  15. Jeden Tag ca 1000 Corona Tote pro Tag macht die Panikmache komplett. Wer rechnen kann ist klar im Vorteil. 90000 gesamt Tote im Jahr

  16. Grossbritannien (GB) ist noch einmal ein ganz anderes Kaliber. Gegenwärtig gibt es in GB. ca. 250.000 Obdachlose! Diese leben hauptsächlich in Städten. Ohne Heizung, ohne Medikamente, die Ernährung unregelmäßig. Es gab bereits einen Winter in denen dort sehr viele Menschen starben, weil diese das Geld für die Heizung nicht hatten. Und, wenn jeder Tote Mensch, als Corona- Toter gezählt wird, braucht man sich nicht zu wundern.

  17. Ich habe schon lange gesagt bleibt alle mehrere Wochen von der Arbeit weg,dann erledigt sich das Problem von alleine.Leider machen die wenigsten mit was dann wiederum dazu führt dass die wenigen welche mitmachen für ihren Mut bestraft werden.Wir müssten nur endlich einmalals Volk alle zusammenhalten aber das ist unmöglich da es immer noch soviele Menschen gibt welche als Streikbrecher fungieren und den Politikern nach wie vor in den Arsch kriechen.Sie erhoffen sich wahrscheinlich eine Vergünstigung ebenso die vielen Denunzianten.Ekelhaft diese Art von Menschen!Diesen begegne ich zweimal die Woche beim Einkaufen.Dank der FFP2 Masken werde ich mir nun die Lebensmittel von den kleinen Geschäften nach Hause liefern lassen,so begegne ich auch diesen angsterfüllten Paranoikern nicht mehr welche meinen mir immer erzählen zu müssen wie ich mich zu verhalten habe und mich immer fragen ob ich keine Nachrichten schaue und nicht weiss dass wir alle sterben müssen.Doch das weiss ich schon obwohl ich keine Nachrichten schaue denn das ist der Lauf der Dinge dass wir irgendwann mal alle sterben müssen ihr Hornochsen.Es ist mir unbegreiflich wieviele dumme Menschen es gibt.Lasst den Scheiss Fernseher aus und kauft diese Schmierenblätter nicht mehr dann könnt ihr irgendwann auch mal wieder selbständig denken.

  18. 3 Wochen Total-Lockdown, dann werden einige Schlafschafe aufwachen. Den Menschen geht es noch zu gut um auf die Straße zu gehen.
    „Brot und Spiele“ gab’s vor 2000 Jahren schon einmal und hat zumindest einige Zeit funktioniert.
    Die großen Firmen werden die Verluste noch von der Steuer absetzen. Doch genau bei den großen Firmen muss angesetzt werden. Lasst die Bänder der Auto-Industrie drei Wochen stillstehen. Meldet euch krank und nicht in Kurzarbeit.
    Merkel wird am Dienstag es als totalen Lockdown verkaufen und die Bürger erneut für blöd verkaufen. Dies funktioniert, solange es den Schlafschafen gut geht.
    Panem et circenses.

  19. Mich erstaunt immer wieder,was die dumm-deutschen Cucks hierzulande alles mitmachen! Welch ein Wahnsinn!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*