in D/A/CH

Unter dem Motto „Zusammenstehen – Gesicht zeigen“ veranstalteten am 13.01.15 viele deutsche Islamverbände eine Mahnwache. Der Anlass war der islamistische Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo. Wie sich nun herausstellte, war die Demo vom Kanzleramt inszeniert und von den Regierungsparteien bezahlt. Denn die Verbände selbst, sahen keinen Grund sich zu distanzieren.

Es war ein großes Zeichen als am 13.01.15 so gut wie alle Größen des Staates, der Politik, der Parteien und der muslimischen Organisationen in Deutschland gemeinsam an einer Mahnwache gegen Terrorismus teilnahmen. „Terror, nicht in unserem Namen!“ schrieben verschiedenste Islamverbände auf die Einladungen und Plakate, und waren auch offizieller Veranstalter.

Und es war ein wichtiges Zeichen. Besonders für Angela Merkel und ihre CDU. Denn die islamistischen Anschläge im Nachbarland Frankreich trafen in Deutschland auf einen Aufstand konservativer Milieus. Seit fast einem Jahr schon protestierte die Alternative für Deutschland gegen den Euro-Kurs der Kanzlerin – aber vor allem gegen deren Einwanderungspolitik, die sie als zu tolerant kritisierten. in den Monaten davor begann auch noch die teilweise ausländerfeindliche PEGIDA-Bewegung mit ihren „Spaziergängen“. Kurzum: Angela Merkel geriet in Gefahr durch ihren mittigen CDU-Kurs Wählerstimmen im konservativen Teil der Bevölkerung zu verlieren. Ein islamistischer Terroranschlag, dem die Kanzlerin nichts entgegenzusetzen hat, wäre Öl im Feuer dieser Entwicklung. Was also tun?

Eine Kanzlerin, die auch nach den Anschlägen – richtig oder nicht – stets betonte, der Islam gehöre zu Deutschland, könnte zu tolerant wirken. Wichtig wäre es also zu zeigen, dass von dem muslimischen Teil der Bevölkerung keine Gefahr ausgeht. Doch dabei gibt es ein Problem: Zwar sind die vielem Islamverbände in Deutschland zweifelsfrei nicht islamistisch und haben mit Terror nichts zu tun, doch – oder gerade deswegen – sehen sie keinen Grund sich stets von islamistischen Anschlägen zu distanzieren.

Da bleibt nur eine Möglichkeit, die zwar aus demokratischer Sicht fragwürdig, aber wirksam sein würde. Eine Mahnwache mitten in Berlin, offiziell veranstaltet von muslimischer Seite, aber inszeniert und bezahlt von der Regierung oder den entsprechenden Parteien. Und so kam es.

Aus einem Bericht der Welt am Sonntag geht folgendes hervor:
„15 Prozent – soviel der Kosten übernahm der offizielle Veranstalter der Mahnwache; der Zentralrat der Muslime. Den Rest sollen CDU und SPD übernehmen: Für beide Volksparteien ist jeweils ein Anteil von fast 14.000 Euro vorgesehen. Darüber hinaus sind auch die Grünen um einen Kostenbeitrag gebeten worden, nicht aber die Linkspartei oder die FDP. Keinen Beitrag zur Finanzierung soll hingegen die als Veranstalter aufgetretene Türkische Gemeinde zu Berlin leisten – ebenso wenig die als Unterstützer der Mahnwache geführte Türkisch-Islamische Union, der Islamrat, der Verband der Islamischen Kulturzentren, und die Türkische Gemeinde in Deutschland sowie weitere islamische Verbände.“

„Die Idee zu der Mahnwache, für die eine große Bühne am Brandenburger Tor aufgestellt wurde, hatte laut Welt am Sonntag eine Mitarbeiterin im Bundeskanzleramt, die für die Staatsministerin für Integration Aydan Özoguz (SPD) tätig ist. Dem Bericht zufolge sei von staatlichen Stellen Druck auf die islamischen Verbände ausgeübt worden, sich an der Aktion zu beteiligen. Viele Organisationen hätten ein solches Zeichen gegen gewalttätigen Islamismus bei früheren Gelegenheiten abgelehnt, da sie eine Distanzierung nicht für nötig hielten. Der Präsident der säkularen Immigrantenverbände, Ali Ertan Toprak, kritisierte: „Das war gar keine Demonstration der Islamverbände, sondern eine staatliche Inszenierung. Jenseits dieser Show verweigern sie sich bis heute, sich mit der Gewalt im Namen des Islams auseinander zu setzten.“ so die ZEIT.

Da stellt sich die Frage, ob die Finanzierung von Demonstrationen „von oben“ gängige Praxis ist, denn demokratisch ist das nicht.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

21 Kommentare

  1. ES GIBT EINEN SPRUCH. TERROR KOMMT IMMER VOM STAAT, IMMER: DENN EIN VOLK IN ANGST LÄSST SICH LEICHTER REGIEREN, WIE EIN ZUFRIEDENES VOLK. ICH DENKE ES IST ZU 90% GÄNGIGE PRAXIS UND INZENIERT. EGAL OB ES TERROR , ANSCHLÄGE , DEMOS ANTIFA ,RANDALE UND ZUNDELN , ISLAMFEINDLICHE DEMOS SIND.WIR SOLLEN UNS NICHT VERTRAGEN MIT DEN AUSLAENDERN ,SO SEHE ICH DAS. DIE KAOSTRUPPE VOR DER EZB

  2. das wundert mich jetzt aber gar nicht ~)

    immer das Gleiche, Geschichte wiederholt sich eben, ungeschriebenes Gesetz.

    Erst der Patriot gegen die, dann der Bankster gegen jene – und mittendrin unsere Flatterpolitschranzen, denen nach einem Pups aus USA oder sonstwoher, der A*nus flattern tut.
    Die Überbietung der A*rschkr.ei ist ja fast schon Gewohnheit geworden, usw. usf.
    Klar ist das alles ein riesengroßes Theater. Bin auf den Schluss gespannt – ruhig zurücklehnen und in sich gehen

  3. „Zwar sind die vielem Islamverbände in Deutschland zweifelsfrei nicht islamistisch und haben mit Terror nichts zu tun, doch – oder gerade deswegen – sehen sie keinen Grund sich stets von islamistischen Anschlägen zu distanzieren.“

    Im ZMD sind u.a. ein Muslimbrüder-naher Verein dabei und seit diesem Jahr ein Moschee-Verein, der immer wieder einen europaweit bekannten belgischen Hassprediger, der Verbindungen zu belgischen Jihadisten hat und für Syrien Geld sammelt, eingeladen hat.

    Bitte noch mal zur Defintion von „Islamismus““ belesen, Herr von Pax. Das ist sicher sinnvoll.

  4. Propaganda war schon immer ein mittel der Politik um Menschen einzuschüchtern und das heutige Deutschland und seine junge Generation schlecht zu machen ! Um Schuldgefühle aufzubauen :) Die waren Rassisten sind die Politiker :(
    Die Handlungen der Banken- Wirtschafts- und Aussen- Politik
    kann man Global gesehen als Rassismus bezeichnen.
    Kein wunder das eine Völkerwanderung in gang kommt !

  5. Verkommenes, käufliches, feiges, verlogenes, republikwidriges, inländerphobes, bigottes, reformiert-säkulares europathisches pensionsberechtigtes Berliner Gelumpe. Wäre es doch nur Nacht und die Preussen kämen endlich wieder!!!

  6. Minarette und Muezzinunterwerfungsrufe gesetlich unterbinden

    Es wäre schön, wenn es auch in Deutschland ein Minarettverbot erlassen würde! Wäre hierzu ein Referendum möglich wie in der Schweiz? Oder ließe sich dazu eine Petition starten, um eine Bundestagsdebatte anzustoßen? Wer könnte die ersten Schritte dazu unternehmen? Die AfD?

    Zudem sollte gesetzlich geregelt werden, dass lautsprecherverstärkte Information der Öffentlichkeit ausschließlich durch den deutschen Staat erfolgen darf, damit nicht wie in NRW klammheimlich der Unterwerfungsaufruf der Muezzin durchgesetzt werden kann.

    Was die Halalindustrie angeht: Hier wird es Zeit, die Menschen weiter aufzuklären (nähere Informationen: https://www.youtube.com/watch?v=YVPngzSE94o).

    • Dass… das würde nur die Fremdenfeindlichkeit Deutschlands/Europas verdeutlichen ! ! !

      Sogar… sogar der Putin lässt Minderheiten ihre Minarette bauen und… und Moscheen nach Putin benennen ! ! !

    • Kommt… kommt zurück auf den Boden der Tatsachen, Rassismus ist keine Ausweg Leute ! ! !

      Dass… das hat euch (Rassismus) den erschten und den zschweiten Weltkriessch gebracht ! ! !

  7. Der Islam hat doch nichts mit islamistischem Terror zu tun. Genauso wenig wie der Alkohol mit dem Alkoholismus.
    Und wenn trotz Rundumversorgung und staatlicher Einladung von 250.000 Muslimen in Berlin gerade mal 3000 erscheinen, dann ist das durchaus ein Grund zur Sorge.
    Diese scheinheilige Aktion zur Täuschung des deutschen Volkes ging voll nach hinten los.
    Ausser dreisten Forderungen mal wieder nichts gewesen. Das kommt davon diesem Steinzeitkult ein Mitspracherecht gegeben zu haben.

    • Wenn noch mehr Muslime beim Demo aufgetaucht wären, dann hätte ich höchstpersönlich jeden Einzeilen Müslimen in den Arsch getreten… was haben Muslime mit Terror zu tun „NIX!“.

      Dein Schweine Staat und die ganzen westlichen Schweine Staaten und ihre Geheimdienste stecken hinter allen Terroristen, die es Welt weit gibt.

      Du und 80 Millionen verdammte Michels müssen auf die Straße gehen und gegen ihre Regierungen und Geheimdienste Demonstrieren… “ Sie sollen Terroristen zu züchten ! ! !“.

      Du und 80 Mio. verdammte Michels müssen auf die Straße und nicht irgend ein Muslime ! ! !

    • Wenn irgendwo eine Bombe hochgeht und ein Michel kommt dabei um, dann war es deine verdammte Regierung persönlich oder irgend eine andere verdammte westliche Regierung, der den Abzug betätigte und nicht irgend ein… „Moslem“! ! !

      Geht sofort alle auf die Straße „alle 80 Mio.“ und Demonstriert gegen eure Regierungen und Geheimdienste… „verdammte scheiße nochmal“ – „sofort“ ! ! !

  8. wann wird der reichstag endlich gestürmt . aber bitte wenn mal rein zufällig alle politschranzen anwesend sind . haut diese gmbh in die tonne .

  9. Charlie Hebdo war eine false flag
    wie praktisch der gesamte Terror in Europa .

    Geplant und ausgeführt von NATO/EU/Staatsnahen
    Schattenorganisationen ,
    die insofern außerordentlichen Einfluß haben ,
    als sie gesamte Politik und MSM hinter ihren Aktionen einstimmig sammeln können .

    Will man sich als Bürger heute von Terror distanzieren ,
    muß man sich von der gesamten westlichen Politik und ihren Medien distanzieren .