in Politik

Eines der berüchtigtsten Strafbataillone der Kiewer Putschisten, das Bataillon “Donbass”, existiert nicht mehr.

Mit einer Mannstärke von ca. 340 unternahm dieses Bataillon am 19.08. den Versuch, die Stadt Ilowajsk zu erstürmen. Die Einheiten setzten sich in der Stadt fest und gerieten so in eine Falle, die dann als der erste der “Kessel” bekannt wurde, in denen sich derzeit noch eine große Zahl an Angehörigen des ukrainischen Militärs und der diversen, den Kiewer Putschisten loyalen Strafkorps befindet.

Die letzten Aufnahmen des Bataillons stammen aus der Schule von Ilowajsk. Kurz darauf wurde diese Schule von den Milizen der VR Donezk eingenommen.

Von 340 Mann haben sich heute die Überlebenden – 20 Mann – den Milizen ergeben. Der Kommandeur des Bataillons, Semjon Semjontschenko, hatte genug Schneid, sich aus dem Krankenhaus (wo er nach einer Verletzung behandelt wurde, die er sich am 19.08. in Ilowajsk zuzog) wieder nach Ilowajsk zu begeben, um dort das Ende seines Bataillons mit dem Rest seiner Männer zu erleben. Sein Stellvertreter vor Ort und ein paar weitere Kader konnten fliehen.

Semjontschenko und seine Anhänger beschuldigen indirekt Poroschenko, er habe das Bataillon (und einige mehr, die in den Kesseln hocken) bewußt verbluten lassen, da die Regierung trotz mehrfacher Ankündigung keinerlei Versuche unternommen hat, die eingekesselten Militärs zu versorgen, geschweige denn, sie zu unterstützen oder freizuhauen. Das hat eine gewisse Räson: so oder so werden die Freiwilligenbataillone mit dem Namen Kolomojski assoziiert, und Poroschenko hat ein Interesse daran, die Paramilitärs seines schärfsten Konkurrenten unter den Oligarchen möglichst zu neutralisieren. Dass Poroschenko und Kolomojski u.a. um Odessa und andere Leckerbissen der Ukraine gegeneinander einen verdeckten Krieg führen, ist ein offenes Geheimnis.

Letzte Aufnahmen:

https://www.youtube.com/watch?v=0EVRBkXLuek

Nach dem Ende:

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

    • das es in Kiev eine Opposition gibt (so Demokratie mäßig wa) wurde nicht einmal hier in der Presse erwähnt. Im Grunde genommen ist schon die Ausblendung jeglicher oppositioneller Stimme innerhalb des Parlaments von Kiev doch schon ein Anzeichen von einer Diktatur. Nur eine kleine Meinung wird hier zugelassen und das überall in Europa. Also wenn das keine Meinungsdiktatur ist was denn dann!

  1. Jeder tote Mensch in einem Krieg ist einer zuviel, dass steht fest. In diesem Fall nicht. Weg mit diesem asozialen Schläger und Nazigesindel, wenn es nur so geht, dann eben so. Lernen werden sie, das zeigt die Geschichte, daraus leider nichts.

  2. Der tapferen Volkswehr kann man nur zu ihrem verdienten Sieg gratulieren. Unter schwierigsten Bedingungen schaffte sie es, die angreifenden Faschisten ihrer gerechten Bestrafung zuzuführen. Möge es den noch verbleibenden Kriegstreibern in Kiew eine Lehre sein!

  3. 480 v. Christus standen 1000 bei den Thermophylen, aufzuhalten den Invasor, der gekommen war, das Land zu rauben.

    Standen und starben für ihre Polis, jene Helden von Attica.

    Es scheint, die Welt ist wieder um einige Helden ärmer.

    Zurück bleibt das Heer der Opportunisten, das für nichts steht, denn für seinen niederen Eigennutz, die Timoschenkos, die Merkels, die Gabriels und die Janukovics.

  4. Ich hoffe mal das es den ukrainern gelingt die „grünen Männer“ die der psychopath putin ihnen gesendet hat aus ihrem land zu werfen. Sonst ist bald das baltikum dran.

    • also als erstes ist es unmöglich, das Deutschland vorallem mit so einer Geschichte, wieder versucht Lebensraum im Osten zu gewinnen in meinem Land!!! Schämt euch, jetzt seit ihr mit vielen anderen daran beteiligt USA, EU und paar weitere kläfende Hunde wir die Baltikums Länder. So wie die Litauer und Esten mit ihrer russischen Minderheit umgehen würde ich es mir wünschen wenn es dort richtig los geht und unsere grünen Männchen uns befreien von der Diskriminierung! Aber jetzt zu den jenigen die hier rummaulen….wenn ihr eure Interessen verteigdigt, warum darf es Russland nicht? Wer gibt euch das Recht überhaupt das zu entscheiden, wer seit ihr denn? Wer ist der „Westen“?

    • Wenn diese dummen „pseudo Nazis“ in Kiev wirklich ihre Ideologie verfolgen würden, dann müssten doch vorallem Juden wie Jatzenjuk, Timoschenko und vorallem Poroschenko (alias Walzmann) hängen oder nicht? Sie alle sind zwar jetzt konfessionel in Sekten wie Scientology, haben aber genetisch alle jüdische Wurzeln oder sind sogar reine Juden, wenn man die Lehre der sieben Stämme Israels/Zionisten beachtet. Warum töten Sie aber ihre eigenen Slavenbrüder in der Ostukraine? Und noch was Tomasz, ich denke du hast polnische Wurzel, vergesst es mit eurem polnischen Großreich. Es ist pervers, polnische Natinalisten stützen sich auf Banderaanhänger, die ihre Verwandten gelyncht haben im 2.Weltkrieg!