in Finanzsystem

Noch in dieser Legislaturperiode haben die Grünen, die aktuell noch einen Parteitag abgehalten haben, die Bargeldabschaffung für einen Teil des Geldes gefordert. Dieser Vorschlag liegt sozusagen in der Schublade, nachdem er zu Beginn der Legislaturperiode ganz offiziell geäußert worden war. Nur: Die Medien haben dies a) kaum aufgegriffen und b) schon lange vergessen.

Zu Beginn der Legislaturperiode sollten die Haushalt in Deutschland „Euro-Münzen im Wert von 220 Millionen Euro zu  Hause horten. Die Grünen waren seinerzeit aufgrund ihrer Berechnungen zu diesem Ergebnis gekommen und forderten die Abschaffung der Euro Münzen.

Über die endgültige Abschaffung der Euro-Münzen wird schon länger diskutiert. Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Krischer sagte zu Beginn der Legislaturperiode, die Herstellung der Münzen sei Verschwendung von Metallen und Energie. Man müsse in Deutschland darüber nachdenken, das holländische Modell einzuführen.“ Sozusagen Umwelt- und Klimaschutz in besonders kleinem Maßstab, nur, dass derzeit kaum jemand daran erinnert….

„In Holland hatten sich Händler bereits dazu entschieden, keine Cent Münzen mehr anzunehmen und zu nutzen. Italien hatte ebenfalls bereits beschlossen, die Cent Münzen abzuschaffen und ist damit das fünfte Euroland, das die Cent-Münzen abgeschafft hat.

CDU Finanzminister Schäuble hatte noch im Mai 2017 gesagt, es gebe in Deutschland keinerlei Bestrebungen, Kleinmünzen abzuschaffen.

Die Begründung der Münzaussteiger Finnland, Italien, Holland, Belgien und Irland ist immer dieselbe: Die Herstellung der Münzen sei zu teuer und die Handhabung zu umständlich.

In Deutschland wird bislang weiter für genügend Nachschub der Euro-Münzen durch die Bundesbank gesorgt. Die Deutsche Bundesbank begründet ihre Politik mit der „mehrheitlich positiven Haltung“ der Deutschen zu den Kleinmünzen.

Wie weit und wie schnell die Bargeldabschaffung in Deutschland jetzt angesichts der hohen Geldschulden wieder vorangetrieben wird, werden wir genau beobachten.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Man sollte die Gelegenheit nutzen, die Grünen gleich mit abzuschaffen. An politisch Unfähigen haben wir mit dem verbleibenden Rest schon genug am Hals

  2. Seit wann können die Grünen rechnen? Diese grüne Sekte sollte auch abgeschafft werden, da sie für den Steuerzahler zu teuer wird.

  3. Weil man vom baden im Geld schon immer krank wurde.

    Hass, Hetze und Intoleranz? Nicht in Zeiten von Corona.
    Nicht wenn Farin Urlaub heißt.
    #iDisco

  4. Zu dieser hirnlosen Umweltsekte fällt mir wirklich nichts mehr ein!
    Haben diese sogenannten Umweltspinner irgend etwas in den vergangenen Jahren veranlaßt, sich gegen die sich anbahnende Coronapandemie zu wappnen?
    Seit 2003 war bekannt,daß eine weltweite Pandemie zu erwarten sei.Und dann diese Abhängigkeit von den Kommunisten in China,die ja für die Verbreitung dieser Seuche verantwortlich sind!Schmeißt sie allesamt aus der Politik ,bevor sie unser Land zugrunde richten!

  5. Ich halte die Abschaffung von Bargeld für einen Fehler, den wir auf lange Sicht spüren werden. Sobald Zahlungen offline ausschließlich auf elektronischem Wege geleistet werden können, machen wir uns gläsern. Wird es dazu kommen, dass Daten an Krankenkassen übermittelt werden können, um so die Beiträge an unserem Konsumverhalten zu orientieren? Fragen wie diese stellen sich mir und werden unbeantwortet bleiben bis es dazu kommt.

Webmentions

  • Erinnerung: Grüne wollen Bargeld abschaffen – Die Welt 4. Juni 2020

    […] Noch in dieser Legislaturperiode haben die Grünen, die aktuell noch einen Parteitag abgehalten haben, die Bargeldabschaffung für einen Teil des Geldes gefordert. Dieser Vorschlag liegt sozusagen in der Schublade, nachdem er zu Beginn der Legislaturperiode ganz offiziell geäußert worden war. Nur: Die Medien haben dies a) kaum aufgegriffen und b) schon lange vergessen. Zu Beginn […] Source link […]