in Wissenschaft

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken ...

ANZEIGE

... denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Einmal zur Ruhe kommen – heute fast nicht mehr möglich? Manche vermuten dahinter Absicht, die Menschen beinahe rund um die Uhr “ruhelos” zu halten ! Ich höre immer öfter, dass Menschen nachts TV oder Radio laufen lassen, weil sie die Stille nicht ertragen !

Manchmal helfen Meditation und Yoga. Aber Vorsicht: Die menschlichen Gehirnfrequenzen sind mittlerweile gut erforscht. Radiosender spielen schon seit vielen Jahren mit “Glücksfrequenzen” zu “Probezwecken” herum !

In Berlin wurde in der Silvesternacht 2001 angeblich eine größtenteils ahnungslose Bevölkerung über den Rundfunk einer Frequenzdroge ausgesetzt. Der verantwortliche Radiosender äußert sich zu dem Vorfall höchst widersprüchlich.

31. Dezember 2001, 18.00 Uhr, Berlin:

Zu diesem Zeitpunkt soll der private Berliner Radiosender 94,3 r.s.2, seinem Musikprogramm ein unhörbares Frequenzssignal zu untergelegt haben, und zwar sogenannte „Glücksfrequenzen“.

Dieser Tag markiert den Beginn einer neuen Ära. Zum ersten Mal ist technische Bewusstseinskontrolle öffentlich geworden.

Wer gut informiert war, konnte schon rechtzeitig wissen, was hier eigentlich ausgestrahlt wird, denn schon einen Tag zuvor hatte r.s.2 eine Pressemeldung veröffentlicht:

„Der private Berliner Radiosender 94,3 r.s.2 wird an Silvester ein Glückssignal über das Radioprogramm auf allen Berliner – und Brandenburger UKW-Frequenzen von 18.00 – 2.00 Uhr ausstrahlen.

Wir werden im Programm jeweils nach dem Verkehrsblock eine Glückssignal-Pause von ca. 3 sec haben. Mit sehr empfindlichen Boxen ist es dann sogar hörbar,‘ sagt 94,3 r.s.2 Programmdirektor Stephan Hampe.

Dieses Glückssignal setzt sich aus einer bestimmten Kombination von Hochfrequenztönen zusammen. Amerikanische Wissenschaftler haben in Langzeituntersuchungen festgestellt, dass derartige Hochfrequenztöne beim Menschen Glücksgefühle erzeugen können. Denn motiviert durch die Töne setzt der Körper Endorphine (Glückshormone) frei. Diesen Umstand macht sich der private Berliner Radiosender 94,3 r.s.2 zu Nutze.“

Aber wer liest schon einen Tag vor Silvester Pressemitteilungen….

Auch die Fernsehzuschauer, die die Live-Übertragung des SFB von der Party am Brandenburger Tor am Bildschirm verfolgen, sind inzwischen dabei und werden mit der Silvester-Frequenzdroge bestrahlt. Die Berliner Presse schweigt dazu. Hätte der Veranstalter stattdessen in die Silvestergetränke Ecstasy gemixt – ein Aufschrei der Empörung hätte die Stadt erschüttert.

1.Januar 2002, 0.05 Uhr, Berlin.

Pariser Platz. Mehr als eine Million Menschen sind am Brandenburger Tor versammelt und haben mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr angestoßen. Das Feuerwerk ist in vollem Gange, und fast unbemerkt hat Finanzminister Hans Eichel gleich nebenan in der Dresdner Bank seine ersten Euro-Scheine abgeholt. Die Stimmung ist toll.

r.s.2-Programmdirektor Stephan Hampe in seiner Presseerklärung:„Wir wollen, dass alle Berliner und Brandenburger in diesem Jahr ein glückliches Silvester erleben werden und sehen dieses Glückssignal als unseren Beitrag für einen guten Start mit Hoffnung auf ein besseres 2002. Deshalb laden wir jeden ein, nach Berlin zu kommen und mit uns zusammen das glücklichste Silvester in Deutschland zu begehen“.

Sonochemistry ist ein vager Sammelbegriff für Klänge, die ähnlich wie Stoffe, Moleküle oder Medikamente eingesetzt werden. Während sich ihr orthodoxes Pendant mit Fragen wie “Was passiert im Ultraschallbad und der Mikrowelle?” beschäftigt, arbeiten Klangforscher einige Oktaven tiefer an neuen Wegen, Materie in Information zu verwandeln. Das Thema steckt noch in den Kinderschuhen, ist hochspekulativ und weit entfernt von der Präzision der Biochemie. Gleichwohl geschehen spannende Dinge in den Aussenbezirken der musikalischen Hausapotheke. Es lohnt sich, einige Verfahren näher anzusehen und die Hintergründe auszuleuchten.

Maman, Musiker, Komponist, Akupunkteur und Bioenergetiker, machte interessante Entdeckungen, was die Wirkung von Frequenzen auf Blutzellen angeht. Zusammen mit der Biologin Helene Grimal und anderen Wissenschaftlern setzte er Blutzellen verschiedenen Frequenzen im hörbaren Bereich aus und machte davon mikroskopische Aufnahmen. Dabei zeigte sich, daß Frequenzen die Form und Farbe der Zellen verändern, wie im Subtile Energy Magazine, 5/1989 zu lesen war, verändert die Note A (440 Hz) die Zelle und färbt sie pink, C machte sie länger, E runder und der Ton D erzielt eine beachtliche Farbvielfalt.

Als Krebszellen einer chromatischen Skala ausgesetzt wurden, verloren sie ihre Gestalt in dem Maße, wie die Skala anstieg und lösten sich zwischen A und B auf. Das ist bemerkenswert als As, so der französische Physiker Joel Sternheimer, mit Elektronenschwingungen korresponiert und dabei die Elektronenkonzentration beeinfluß, was eine Art Erholung auf subatomaren Level ermöglichen soll. Und As, so die Website der Akademie, ist in der in der traditionellen chinesishen Theorie der fünf Elemente (siehe Musik, Magie & Medizin, Band 1) der Inbegriff der Frühlingsenergie, der Neugeburt und Kraft. Musik ist für Maman auch deshalb therapeutisch so potent, weil es sich wie das Chi verhält, fließt, schwingt, pulsiert, keine feste Form kennt und zwischen den verschiedensten Aggregatszuständen oszilliert. Krankheit ist für Maman daher zuerst als energetische Störung im körpereigenen Feld zu sehen, die sich erst viel später körperlich manifestiert. Ein Konzept, das an Prof. Valerie Hunt erinnert (www.tama-do.com).

Lebende Systeme

Alles um uns herum hat ein unverwechselbares Schwingungsmuster. Materie besteht einerseits aus Elementarteilchen (Photonen, Neutronen, Elektronen usw.), doch diese Teilchen haben nicht nur die Eigenschaft von Materie, sondern auch von Schwingungen. Albert Einstein und Leopold Infeld: “Wenn das Elektron sich im Bereich eines fremden, elektrischen oder magnetischen Feldes bewegt, verhält es sich wie ein Partikel, wird es in einem Kristall gebeugt, nimmt es dagegen Wellennatur an”. Daran gewöhnt, in physikalischen Dimensionen zu denken und unseren Körper als biochemisches, quasi-technisches System zu sehen, lassen sich intakte biologische Systeme in ihrer Gesamtheit dagegen weder physikalisch noch biochemisch allein beschreiben.

Der Physiker S. Kiontke in “Naturheilkunde”:

“Lebende Systeme oszillieren in kohärenten Zuständen an der Laser-, Maser- und Rasterschwelle. Danach würden Gesundheit eine labil-stabile Oszillation in der Nähe des Phasenüberganges darstellen, der den Durschschnitt aller Frequenzen, der vielfältig gekoppelten Oszillatoren, aus denen man sich ein biologisches System zusammengesetzt denken kann, beinhalten. Gesundheit wäre demnach die Fähigkeit eines lebenden Systems, sich im Regelbereich vernetzter Regelkreise auf makroskopischer und mikroskopischer Ebene, auch auf der Ebene bioorganischer Moleküle, dynamisch flexibel nach definierten Störgrößenabsoptionen wieder einzuregulieren. Gesundheit beinhaltet dementsprechend auch die Fähigkeit, Stabilität, Identität und Selbstähnlichkeit durch unentwegtes sensibles und flexibles Reagieren auf die mannigfaltigen Herausforderungen von Umweltsignalen, von umweltbedingten Energieabsorptionen zu bewahren “.

Quelle:

http://musikmagieundmedizin.de/standard_seiten/sonochemestry3.html

Frequenzen als Schallwaffen und Mind Control-Mittel ?

Einiges dazu ist Dank WWW an die Öffentlichkeit gelangt, allerdings erweist es sich als schwer, hier die Spreu vom Weizen zu trennen. Zumal auch dieser Themenbereich nicht ganz ungefährlich ist, wie die Kritiker des Mobilfunkes nur zu gut wissen.

“Bayerische Justiz und Psychiatrie im Dienst der uneingeschränkten Solidarität? Referent der InfowarCon 2002 vorsorglich in die Erlanger Psychiatrie eingewiesen”

Unter dieser Überschrift berichtet Telepolis über die Verhaftung und Einweisung in eine psychatrische Anstalt des Diplompsychologen Dr. Reinhard Munzert, Lehrbeauftragter an der technischen Fakultät Erlangen. Er war unterwegs zur InfowarCon 2002 in Washington, wo er als Referent für den Workshop 8 “Electromagnetic Terrorism: Offense and Defense of the Infowarrior” angekündigt war, Titel seines Referats: “Targeting the human with directed energy weapons”.

Doch kurz vor seiner Abreise landete er auf gerichtlichen Beschluss im Klinikum am Europakanal in Erlangen. Mehrere Presseberichte und Websites über den Fall Dr. Reinhard Munzert legen den Schluß nahe, daß es sich dabei um eine Art bayrische Gefälligkeitsjustiz gegenüber interessierten amerikanischen Kreisen handelt. Ob das zutrifft, ist schwer zu beurteilen, der ganze Vorfall erscheint ziemlich dubios, zumal es sich bei dem Klinikum am Europakanal ausgerechnet um die ehemalige Heil- und Pflegeanstalt der Regierungsbezirks Mittelfranken, laut heise “eines der deutschen Zentren der NS-Psychiatrie” handelt, daß jahrzehntelang darum bemüht war, seinen Ruf wiederherzustellen.

 Das EU-Dokument A4-0005/99

1998 befasste sich der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik des Europaparlaments in Straßburg mit NLW und legte im Januar 1999 einen Bericht und einen Resolutionsentwurf vor, der dann dort auch verabschiedet wurde (EU-Dokument A4-0005/99). Zitat: “Entschließung zu Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik.

Das Europäische Parlament, in der Erwägung, dass die militärischen Forschungsarbeiten über die Beeinflussung der Umwelt als Waffe trotz bestehender Übereinkommen weitergeht, wie das Beispiel des HAARP-Systems mit Standort in Alaska zeigt, bedauert die wiederholte Weigerung der Regierung der Vereinigten Staaten, einen Vertreter zu der öffentlichen Anhörung oder den folgenden Sitzungen seines zuständigen Ausschusses über die Auswirkungen des Forschungsprogramms über hochfrequente Strahlen (High Frequency Active Auroral Research Project – HAARP), das gegenwärtig in Alaska durchgeführt wird, zu entsenden; … fordert vor allem ein internationales Übereinkommen über ein generelles Verbot von Forschungs- und Entwicklungsprojekten – ob militärisch oder zivil -, die die Anwendung der Erkenntnisse auf dem Gebiet

• chemischer und elektrischer Vorgänge
• oder von Schallwellen oder
• oder anderen Funktionen des menschlichen Gehirns
• zur Entwicklung von Waffen beinhalten,
• die jeder beliebigen Form der Manipulation des Menschen

Tür und Tor öffnen könnten; dieses Übereinkommen sollte auch ein Verbot aller derzeit bekannten sowie aller erdenklichen Anwendungsmöglichkeiten solcher Systeme umfassen …

Soweit aus dem Entschließungsantrag, in der anschließenden Begründung werden die Ausschussmitglieder noch konkreter:

“Es sind sowohl gegen Sachen als auch gegen Personen gerichtete Waffen entwickelt worden. Ein Beispiel sind
• akustische Waffen, die durch die Erzeugung eines Niedrigfrequenztons verwirren und desorientieren und dadurch den Feind neutralisieren können. … Sogenannte nichttödliche Waffen lassen sich auch

• gegen die Infrastruktur und die Behörden eines Landes einsetzen,
• sie können Eisenbahnsysteme zum Erliegen bringen oder
• Chaos im Finanzsystem eines Landes verursachen.

Diesen Waffen gemeinsam ist, dass sie darauf ausgerichtet sind, einen potentiellen Feind auf “strategischer Ebene” aufzuhalten, zu behindern und zu besiegen.”

Da war das EU-Parlament dann etwas anderer Meinung als Medien-Lesch:

Der Weg von der Glücksfrequenz zur Strahlenwaffe ist nicht weit

 

Orginalartikel der „Berliner Zeitung“ :

Bücher zum Thema: Grazyna Fosar & Franz Bludorf. Zaubergesang. Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

Grazyna Fosar & Franz Bludorf. Im Netz der Frequenzen. Elektromagnetische Strahlung, Gesundheit und Umwelt. Was man darüber wissen muss.

Was, wenn solche Waffen in die falschen Hände geraten? Gnade uns Gott!

Ist die Stasi zurück? WATERGATE.TV enthüllt:

ANZEIGE

Das ist die Zwangssteuer, die Stasi-Methoden durchsetzen kann und wird … Müssen Sie jetzt ins Gefängnis, wenn Sie eine „Zwangszahlung“ verpassen? Ist die GEZ nur ein Werkzeug der EU, um Sie als Bürger in Schach zu halten?

Hier die Studie „GEZ-Zwangssteuer“ GRATIS als PDF anfordern und sofort erhalten!

Dein Kommentar

Kommentar

24 Kommentare

  1. Dabei darf man die neuen „Laserwaffen“ nicht vergessen ! Auf diesem Gebiet „non-lethal weapon“ schläft die Öffentlichkeit. Hier gehört dringend Klarheit ins Thema – „staatliches Sicherheitsinteresse“ hin oder her ! Und bevor hier wieder sinnlose „Verschwörungstheorie“ – Postings kommen, erst prüfen, informieren, dann kommentieren – nicht umgekehrt. 2001 war ich Augen- Ohr und Zeitzeuge ! Dazu sollte man sich noch mit der UN EMNOD-Konvention beschäftigen – manche Dinge und Maßnahmen sind konkreter, als man denkt. https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtt%C3%B6dliche_Waffe

  2. Für Huxley gehörte die Glücksforschung zu den „größten Manhatten-Projekten der Zukunft“.
    Der Supermarkt besäuselt uns mit Jingelgelaber und komischem Lärm, Obst und Gemüse werden wie Popstars plaziert und ausgeleuchtet, doch dann schlucken wir Tranquilizer, weil Einkaufsglück nicht lagerfähig ist und gerade die Kellertür aufgeht. Die Amis stehen drauf und auch in Deutschland steigen Absatz mit schwersten Nebenwirkungen.
    Deshalb soll Cannabis legalisiert werden, doch die Raupe verpuppt sich nicht zum Schmetterling. Von außen bleibt sie eine Raupe. Auch da gibt’s den Jojo-Effekt und die Antriebsschwäche ist ungelöst.
    Glücksforschung spielt sich ab in einer sehr begrenzten Bandbreite. Die ist ungeheuerlich. Das sind Geisteskranke. ..

  3. „Was, wenn solche Waffen in die falschen Hände geraten ?“ Eine rhetorische Frage …oder ?
    Radio hör ich nie, weil mich das Gedudel u. die Werbung nervt und wenn die so weitermachen schmeiß ich den ganzen Mist (Radios, TV, PCs) raus u. statte die Wohnung mit Stahlplatten u. Reflektoren aus !
    „Materie in Information verwandeln“ JA, DAS MACHEN WIR, – BALD; SEHR BALD !!!
    Aber vorher puschen wir noch auf Staats- u. Lobbykosten die Sozialsysteme, – mir gehts auch wirklich seit Wochen schon so schlecht – ich seh‘ das schon, ab dem 4. bin ich bis auf Weiteres krank … seeehr krank !

  4. Francis Fukuyama lesen, der beschäftigt sich mit dem „Problem“ des Glücklichseins.
    Über Fukuyama findet man dann die anderen Spuren.

    Stanislaw Lem hat unsere künstliche Welt in seinem Roman „Der Futurologische Kongreß“ vorweggenommen. Der Roman ist echt kurzweilig, zeigt jedoch, daß wir mit Aufklärung nicht weiter kommen; uns kann nur noch ein Antidot helfen.

    Wenn man den Roman nicht im Buchhandel kriegt, im Antiquariat gibt’s den.

  5. Radiowellen von unten auf die Ionosphäre abzuschießen, damit sie reflektiert zur Erde zurück kommen, mag im Interesse der Erkundung der Erde sinnvoll sein. Vielleicht kann man bei sehr starker Sendeleistung auch Schäden an Sachen und Menschen anrichten, wie es Georg Schramm im Video über Anti-Demonstrationswaffen am Boden überzeugend demonstriert hat. Schlimm genug. Der Beitrag suggeriert aber, dass man mit solchen Wellen auch durch die Schädeldecke ins Gehirn reichen und den Menschen – g e z i e l t – mental beeinflussen könnte, wie das angeblich ein Berliner Radiosender vor 10 Jahren an Sylvester einmal gemacht haben soll. Verifiziert ist natürlich nichts,all das ist vielmehr bis heute alberner esoterischer Humbug.

    • Da wurde nichts suggeriert. Es ist alles nachprüfbar.

      Oder weshalb hat sich die EU damit befasst und die UN mit der EMNOD Konvention sogar bestimmte Möglichkeiten verboten. Jedenfalls bringen uns alberne Kommentare auch nicht weiter.

      Und übrigens: Haben sie eine Sicherheitseinstufung und Zugang zu gewissen Programmen. Ich nicht – deshalb stelle ich auch keine Behauptungen auf, sondern erinnere an Geschehnisse und zeige Dokumente auf.

      So what? In einer Zeit, in der selbst Bundestagsabgeordnete die mangelnde Transparenz kritisieren, da kommen dann Strategen und wollen alles ganz genau wissen.

    • „krrrrzzz bzzzt Hallo ? HalloHallo? Herr Frankenberger krrrzz… Mission beend.. aufhören Schwachsinn zu schreibkkrrkrrrr .. zurückkehren … Aegis7… krrrrrrk Karamelbonbons… klack!“

  6. @Jürgen Frankenberger: Es ist nachprüfbar, dass man mit Strahlung gezielt in die Gedanken und Emotionen von Menschen eindringen kann????

    Diese unsinnige Behauptung begründen Sie damit, dass sich „EU und UN damit befasst“ hätten und „EMNOD“ sogar „bestimmte Möglichkeiten“ verboten hätte!

    Das ist einfach zu dünn! Wollen Sie solchen Spekulatismus nicht besser beim Kopp-Verlag abladen? Da finden Sie doch die Masse der vereinigten leichtgläubigen Leser!

  7. Das Thema der unbewussten Manipulation der Menschen kam schon im Film: „Sie leben“ vor:
    Befehle wie „Gehorche!“, „Konsumiere!“, „Schlafe weiter!“ oder „Sieh fern!“, auf Geldscheinen steht „Dies ist dein Gott!“ und der Aufforderung keine Autoritäten in Frage zu stellen. Dies sind natürlich Seitenhiebe auf die Lebensart in „westlichen Demokratien“, wo Eliten ihren exorbitanten, dekadenten Stil frönen. Viele Politiker, behördliche Entscheidungsträger sind käuflich, den Interessen der Bosse nach Profit, Allmacht unterworfen. Selbst erlebt: „die Justiz hat schon immer Recht gebeugt, der weiß das“, „niederhalten“.. „zum Schluss ebenso Jagd auf Terroristen“ [Zitate an uns]-„sie nehmen.. Ehre, Würde, Anerkennung, Recht“, auch das…

  8. Das Thema der unbewussten Manipulation der Menschen kam schon im Film: „Sie leben“ vor:
    Befehle wie „Gehorche!“, „Konsumiere!“, „Schlafe weiter!“ oder „Sieh fern!“, auf Geldscheinen steht „Dies ist dein Gott!“ und der Aufforderung keine Autoritäten in Frage zu stellen. Dies sind natürlich Seitenhiebe auf die Lebensart in „westlichen Demokratien“, wo Eliten ihren exorbitanten, dekadenten Stil frönen. Viele Politiker, behördliche Entscheidungsträger sind käuflich, den Interessen der Bosse nach Profit, Allmacht unterworfen. Selbst erlebt: „die Justiz hat schon immer Recht gebeugt, der weiß das“, „niederhalten“.. „zum Schluss ebenso Jagd auf Terroristen“ [Zitate an uns]-„sie nehmen.. Ehre, Würde, Anerkennung, Recht“, auch das…

  9. @KarinK: Der Autor Frankenberger meint nicht die bekannte unterschwellige Beeinflussung, auch nicht die derzeitige gezielte Desinformation der Bürger durch die fremden Interessen verschriebenen Funktionäre in der Poitik und den Medien.

    Er suggeriert, dass es bald im großen Stil möglich sei,
    gezielt den ganzen komlizierten Denkapparat des Menschen zu kontrollieren. Das schafft nicht einmal der beste Hypnotiseur und auch keine Gehirnwäsche.

    • Welche Form der Einflussnahme bzw.Manipulation ist besser als die sanfte (überzeugende). Das nutzten in Deutschland schon immer autoritäre Systeme, A. Merkel (Pseudonym Erika) aus der 2. Reihe der DDR-Oberschicht kennt sich sicher aus: Agitation+Propaganda. Es gab schon häufig Programme MK-Ultra (CIA), die Bürger als willenlose Versuchsobjekte in „westl. Demokratien“ nutzten… Klagen ist wie in unserem Fall sinnlos, es würde nur zur amtlichen Einweisung führen, obwohl wahr. Zuletzt bleiben noch Schläger als Überzeugungshilfe, in Dresden, Leipzig bis Bayern erlebt; ist auch nicht zu empfehlen: Nasenscheidewand ist das kleinste Problem. Die nehmen dir in der Brd die Karriere, Gesundheit, u.U. das Leben… „du bist Tod.“ [Zitat]

  10. Wir sind sicher, dass Methoden von MindControl (MKultra) mit Brainwashing, Ausschall-Techniken, Lärmterror… Schlafentzug auch in der Brd (Sicherheitskreise) ausgeführt werden. Interessant in den Ausführungen ist: „wenn Stimmen zu hören sind, ist meist der Geheimdienst beteiligt.“ Kann, muss aber nicht sein, da man uns u.a. sagte: „Spezialeinheit der Polizei.“ Auf jeden Fall werden diese ungesetzlichen Techniken auch von befreundeten Diensten ausgeführt: „wenn er nach Österreich geht, geben sie es weiter.“ Gleich ist überall das Verschleiern, Vertuschen: „da kommt nichts raus, weil sie es selber sind“, maximal werden Kollegen bezichtigt: „BND, laser på andre siden.“ Aber immer steht man allein gegen den Staat, Justiz, Polizei.

  11. Der Sicherheitsapparat der mächtigen Eliten hat ausgefeilte Methoden Menschen zu manipulieren, deren Lebensumfeld zu zerstören.. sie, wie gesagt, zu „bekämpfen“.. „niederzuhalten“ [Zitat]. Dazu zählen die beschriebenen MKULTRA-Methoden („ulovlig og grusom“), „von der CIA gelernt.“ Wie bei pol. affairs gibt es keine fairen Ermittlungen, nur ein von der Regierung diktiertes Ergebnis: „geht so aus wie in Kiel“.. „da hört der Rechtsstaat auf.“ Sie sitzen an den fetten Fleischtöpfen, wollen dort noch lange sitzen, Macht+Privilegien genießen. Gefährlich ist, dass sie Beziehungen bis in die Unterwelt haben und Menschenleben nichts zählen; zumal „kollektive Verantwortungslosigkeit“ [F. Arnau]: eine Krähe hackt der anderen kein Auge…

Webmentions

  • Psiram.com: Langwierige Sturzgeburt ! – Harmlose Nudging/PSYOP Zeiten ? 9. Januar 2016

    […] <Als "Mahatma Bombastus" war er (Frankenberger) 2007 auch Autor der satirischen Uncyclopedia, stieß dort aber auf Unverständnis und Ablehnung, als er werbeartig gehaltene Artikel zu eigenen Projekten veröffentlichen wollte.> Dass ich bei der Nonsensabteilung von Uncyclopedia auf Ablenung stieß, das tut mir heute noch weh, habe ich doch meinem Hirn mehrere Flaschen Hochprozenter angeboten, um einen Gedanken hervorzulocken. Leider kam nur dies: "Bereits als Kind schrob ich auf meiner alten Schreibmaschine meine Doktorarbeit über vergleichende Hektoliteratur ! Man erließ mir ein profanes Studium und ich wurde als Neophyt beim Gründer unserer Akademie, Adam Weishaupt, 1776 – 1989, angenommen. Als dieser 1989 im…