in Medien

Kritik an oder in unserem System wird heute gerne als Hasskommentar oder Fake News tituliert. Dabei spielt es keine Rolle, was oder wen man kritisiert. Ob man dabei sachlich, fundiert und ausgewogen berichtet. Die entsprechende Schublade ist ganz schnell von Politik und Mainstream aufgezogen und die meist berechtigte Kritik landet unbesehen darin.

Versuchte man früher gerne unangenehme Sichtweisen in die Ecke der Verschwörungstheorien zu stellen, geht man heute den Weg der Fake News. Fake News sind die Verschwörungstheorien auf Steroiden, wenn man so will. Dabei entblöden sich die Befürworter von Maas’schen Gesetzen und Überwachungsorgien sogar so weit, dass sie darin keinen versteckten Zensurversuch wahrnehmen wollen. Was aber ist es dann, wenn soziale Plattformen in vorauseilendem Gehorsam Inhalte löschen, weil man mit einer Geldbuße von 50 Millionen Euro belegt werden kann, wenn diese nicht schnell genug das entfernen, was andere als Hasskommentar oder Fake News bezeichnen, während andere es als klassische freie Meinungsäußerung sehen.

Mit Inkraftreten des Maas-Gesetzes wurden sofort erste Berichte bekannt, die diesen vorauseilenden Gehorsam thematisierten und Beispiele dazu brachten. Natürlich ist das Vorgehen nicht so subtil, dass die Menschen sofort erkennen, dass hier Zensur durch die Hintertüre eingeführt wurde. Man weiß zwar seitens Politik und Hochleistungspresse um die Trägheit und Dummheit der Massen, aber ist sich doch nicht ganz sicher, in wie weit man dieser Masse dies auch direkt ins Gesicht sagen kann.

Wobei dieses „Ins-Gesicht-sagen“ inzwischen weit offensiver gespielt wird als noch vor ein paar Monaten. Leider nehmen es die meisten Menschen so nicht wahr. Glauben immer noch viel zu viele daran, dass der Staat den Menschen etwas Gutes tun will, wenn man Gesetze wie das NetzDG verabschiedet oder das klassische Familienbild bis in die Unkenntlichkeit verzerrt. Als 2013 die ersten Edward Snowden-Enthüllungen bekannt wurden, kam es kurzfristig zu einem Aufschrei in der Bevölkerung, der jedoch unter tatkräftiger Hilfe der Hochleistungspresse und beschönigender Worte unser Politdarsteller alsbald abgehakt wurde. Geändert hat sich an der Totalüberwachung nichts. Ganz im Gegenteil: das was früher illegal war, hat heute den legalen Deckmantel vom Gesetzgeber übergestreift bekommen.

Während wir also mit der „Ehe für alle“ medial abgelenkt wurden, hat die Auffüllmasse im Bundestag und Bundesrat mit dem NetzDG still und leise ein Instrument verabschiedet, dass die totale Kontrolle und Überwachung eines jeden Bürgers bzgl. digitaler Kommunikation legalisiert. Nur wenige, wie ein Heribert Prantl, sehen darin einen Affront gegen die Menschenrechte oder wittern gar Zensur. Doch was ist es anderes als genau das? Der Zensurvorgang selbst wird nicht allzu häufig eingesetzt werden müssen. Denn die Schere im Kopf der Menschen wird allein dafür sorgen, dass immer weniger kritische Geister ihre Stimmen erheben werden. Und den Rest erledigen dann eben Correctiv oder die Amadeu-Antonio-Stiftung – unterstützt mit Steuergeldern.

Gut zu wissen, dass man selbst für die eigene Zensur zahlen darf

Die politische Gemengelage in der wir uns heute befinden, wird Angela Merkel eine weitere Regierungsperiode ermöglichen. Die Blockpartei aus  CDUCSUSPDFDPGRÜNENLINKENAFD wird sich weiterhin über die Wünsche des Souveräns stellen und weiter den Lobbygruppen aus der Industrie und den Einpeitschern aus Washington folgen. Und weiterhin werden wir von der Hochleistungspresse darauf getrimmt werden, kritiklos und unhinterfragend die Machenschaften einer kleinen Gruppe an Profiteuren zu akzeptieren. Außer… außer es kommt zuvor zum Grande Finale.

Dein Kommentar

Kommentar

11 Kommentare

  1. Kein Gedanke an das Große Finale! Es wird auch nach möglichen Einbrüchen so weitergehen wie bisher. Auch danach wird es eine Politikerkaste geben, die die Menschen beherrschen wird. War es denn (außer in der Schweiz) jemals anders oder besser? In der westlichen Bundesrepublik schien es noch bis in die 70er Jahre hinen selbständig denkende kritische Politiker und Journalisten zu geben, heute sind alle Figuren von möglichem Gewicht gleichgeschaltet.

    • SO ist es Anna-was man China als direkte Zensur Diktatur vorwirft,nennt sich hier in Demokratisch abgestimmte Zensur.Ich bin soweit zu sagen,wir befinden uns schon laengst in eine unauffaelige Diktatur,die man allerdings freiheitliche
      Demokratie nennt.

    • Und trotzdem alles „sauber“ verfassungsgemäß!
      Schwuchtelehe, Internet-Zensur, Parteienfinanzierung…was bisher nicht ins GG passte, wird noch kurz vor Sommerpause, dank „Sozialchristlicher Einheitsregierung Deutschlands“ (SED) einfach noch ‚reingestupst – basta!

  2. Unabhängig vom Bildungsstand und vom sozialen Milieu will der ganz überwiegende Teil unserer Mitbürger in der Matrix seiner Wahrnehmung und politischen Überzeugung nicht gestört werden. Zu dieser Überzeugung bin ich mittlerweile gelangt. Es spielt keine Rolle, was aufgedeckt und enthüllt wird – außer einer ganz kleinen Minderheit interessiert es niemanden. Solange man sich ungehindert über Fußball und Promi-Klatsch austauschen kann, bleibt für den Deutschen die Welt in Ordnung. Das ist den Herrschenden bekannt. Angesichts der zunehmenden Brisanz innen- und weltpolitischer Verwerfungen jedoch wird der Deutsche über kurz oder lang die Verantwortung für sein Verhalten übernehmen müssen.

    • Die NWO ,
      war ausgezeichnet vorbereitet .
      Die vollständige Abhängigkeit vom Kapital durch Konzernversorgung der Bevölkerung , Auslagerung der Gesetzgebung , Kontrolle der Erziehung , Kontrolle über die veröffentlichte Meinung , perfektionierte Inquisition durch die Medien (z.B Talkforen, Gesprächsrunden, Denuntiation von Kritikern bis hin zu deren Abstrafung)) Kontrolle über die Opposition bis hin zu den NGOs ,
      Beschäftigung und quantitativer Überforderung der Bevölkerung mit Ablenkungsthemen , geschickte Anwendung der Salamitaktik ( die Menschen gewöhnen sich an Alles).
      Sehr Aufspaltung der Bevölkerung mit dem Höhepunkt der organisierten Massenzuwanderung , die der Bevölkerung als „arme Asylanten“ verkauft wurde.

  3. Schon vor Jahren haben wir die Familie versucht aus dem Tiefschlaf zu holen, was glaubt denn ihr, was man dann immer für seltsame Antworten bekommen hat. „Alles Quatsch, oder so ein Bloedsinn, oder lass uns doch mit diesem Unsinn in Ruhe, oder wir können eh nichts ändern oder das sind doch Verschwoerungstheorien oder man meinte auch wir haben andere Prioritäten – uns als Familie und dann kommt der Garten den wir beackern und gießen müssen, wir haben gar keine Zeit uns mit sowas zu beschäftigen!“
    Da half es auch nicht eindringlich zu sagen – ja es geht hier um uns alle! Ach was, alles Schmarrn!

    Daher stimmt der obere Artikel, die Trägheit und die Dummheit …, diese Blockade in den Köpfen, Seht ihr die Sklaven mit den Ketten am Hals?

  4. Wir sind nicht auf dem Weg zur Diktatur . . . wir haben sie bereits. Was Merkel irgendwo auskungelt . . . sei es nun in Berlin, Bruessel oder sonstwo, oder auch in trauter Zweisamkeit mit Frau Baumann . . . . wird executiert ohne wenn und aber. Mit dem stupiden umerzogenen deutschen Michel kann man alles machen. Diejenigen welche ihre Stimme erheben, werden totgeschwiegen und / oder in die rechte Schublade abgeschoben. Kritische Fragen duerfen nicht gestellt und tatsaechliche Fakten nicht veroeffentlich werden. Schon Maciavelli sagte, wenn ich mich recht erinnere “ mit einem schlechten Alleinherrscher aber kann niemand sprechen. Gegen ihn gibt es kein anderes Mittel als das Eisen „