in Europa

Die neue US-Atomwaffenstrategie, von der wir vor einigen Wochen berichteten, zeigt nun auch praktische Auswirkungen. Um weiter Druck auf die russische Regierung auszuüben, führte die US-Army Atomübungsbombenabwürfe in Lettland durch. Ein paar Wochen zuvor wurde die Möglichkeit geschaffen, in der Ukraine Atombomben zu stationieren.

An der Grenze gegen Russland

Schon seit längerem bereitet die NATO unter der Federführung der USA eine neue aggressivere Nuklearstrategie vor, um der „Aggression Russlands“ zu begegnen. Das erfuhr der britische „Guardian“ am letzten Mittwochabend aus Nato-Quellen. Nato-Vertreter ließen wissen, dass die Änderungen die stärkere Einbeziehung von Einheiten für nukleare Kriegsführung in laufende Manöver an den Grenzen Russlands sowie neue Richtlinien für eine nukleare Eskalation gegen Russland betreffen sollen.Es gibt eine ersthafte Sorge darüber, wie Russland sich öffentlich zu Nuklearfragen äußert. Daher gibt es in der Allianz eine ganze Menge Überlegungen über Atomwaffen“, sagte ein ungenannter Nato-Diplomat dem „Guardian“.

Dazu passt das neue ukrainische Gesetz mit der Bezeichnung „Gesetz über die Bedingungen der Streitkräfte anderer Staaten auf dem Territorium der Ukraine“, über das wir vor zwei Wochen berichteten. Darin heißt es, dass eine Stationierung von Nuklear- und Massenvernichtungswaffen auf dem Boden der Ukraine „bis zum Erreichen des Stationierungsziels“ legal ist. Vorher war dies per Gesetz ausgeschlossen.

Passend zur neuen NATO-Nuklearstrategie sind so längerfristige Stationierungen direkt an der Grenze zu Russland möglich, was für den Kreml eine riesen Sicherheitsbedrohung bedeutet. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass jenes neue ukrainische Gesetz ganz konkret im Zusammenhang mit möglichen US-Atomwaffenstationierungen auf ukrainischem Boden steht. Damit wären die Nuklearwaffen direkt an der Grenze zu Russland einsatzbereit.

Was genau sich die NATO und die USA unter der neuen Strategie vorstellen, wird in einem Bericht des US-Amerikanischen Militär-Think-Tanks „Center for Strategic and International Studies“ (CSIS), der fast zeitgleich mit dem ukrainischen Atomwaffen-Gesetz und der neuen NATO-Militärstrategie veröffentlicht wurde, mehr als deutlich. Darin heißt es, dass die USA ihr Atomarsenal „für einen Krieg gegen Russland, China oder eine andere Macht“ leichter einsetzbar machen sollen. Das Militär müsse eine Nuklearstrategie entwickeln, die den Realitäten des 21. Jahrhunderts entspreche und sich auf eine neue Generation von taktischen Gefechtsköpfen und Trägersystemen stütze.

Der CSIS-Bericht argumentiert, hochentwickelte taktische Atomwaffen würden es Washington ermöglichen, kleinere Atomkriege anzudrohen und zu führen, ohne sich von der Gefahr eines nuklearen Holocausts abschrecken zu lassen. Dies würde die Sicherheitslage der USA und der Welt verbessern und für Abschreckung sorgen.

Für weitere Informationen über die neue US-Strategie – NEOPresse: „Neue Atomwaffenstrategie der USA: Stationierungen an Russlands Grenze zur „Androhung kleiner Atomkriege“.

Abwürfe in Lettland

Nun werden entsprechende Strategien in Tat umgesetzt. Die Atomare Bedrohung Russlands durch die USA wird direkt im Baltikum ausgereizt. n. Denn die New York Times gab am 23.6.2015 bekannt, dass neun Atom-Übungsbomben über Lettland abgeworfen wurden, nahe der russischen Grenze mit baltischer militärischer Unterstützung. Das Ganze wurde gerechtfertigt mit der Notwendigkeit, einem Erstschlag der Russen zuvorzukommen. (Quelle: Stöver)

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

50 Kommentare

    • Frag doch die Psychopathen-Elitenbande selbst, was fragst du militärische Details hier nicht ab, nach dummen Desinformanten-Regeln, in dem Fall nach der 14. Desinfo-regel:
      11.
      Verlange, dass dein Gegner den Fall komplett auflöst. Verlange unmögliche Beweise. Jede Unklarheit beim Gegner wird gewertet als argumentative Bankrotterklärung.

      Wieso fragst du nicht, ob es klug ist mit Atombomben in der Welt herum zu spielen. Die ERIKA eiskalter Engel Merkel hat den USA erlaubt, neue Atomwaffen zu stationieren. Sie ist eine Hochverräterin am eigenen Volk. Wir werden nur noch von Psychopathen regiert.
      Und Leute, die solche dämlichen Fragen stellen, im Angesicht dessen, dass die ganze Welt Kopf steht, haben wohl auch ein psychisches Problem !

    • Das ist absolut richtig!!! Wir kümmern uns um die Flüchtlinge die Amerika uns eingebrockt hat und die beginnen ganz still und leise einen kleinen Weltkrieg. Lass ubs die Flüchtlinge nach Amerika schicken wo sie hingehören und die Amis damit beschäftigen. Die Welt ist irre und es wird noch böse enden. Bei den Hohlköpfen von deutschen Politikern auch nicht anders zu erwarten.

  1. schön wär’s! Mir ist schon längere Zeit scheissegal, wer oder was jetzt, Hauptsache irgendwas geht endlich vorwärts. So wie es seit Monaten oder eher Jahren ist, ist es unerträglich, wenn man nicht zu 100% im Hamsterrad mitläuft und seine vermeindlichen Vorteile geniessen und zeigen kann.

  2. Das ist ja nur gerecht, dass in der Ukraine wieder Kernwaffen stehen!
    Die USA und England haben das Budapester Memorandum als Schutzmacht unterschrieben. Ukraine und Russland haben es unterschrieben (Kernwaffen gegen Souveränität). Russland hat die Kernwaffen zurück und tritt das Memorandum, die OSZE Schlussakte, die NATO-Russlandaktee mit Füßen! Da ist es doch gerecht? Wenn die Ukraine ihre Nuklearwaffen bekommt, oder etwa nicht?

    • Die Ukraine hatte aber nie Kernwaffen! Ja, sowjetische Kernwaffen waren auf dem Gebiet der Ukrainischen SSR stationiert. Der Alleinige Rechtsnachfolger der Sowjetunion ist aber Russland. Mit allen dazugehörenden Konsequenzen. Demzufolge hatte Russland sich auch und die Kernwaffen auf dem Gebiet der Ukraine zu kümmern – diese abzuziehen, entsorgen etc.

    • denn wäre es doch auch gerecht, wenn der Iran, Südkorea, China usw. Atomwaffen hat um die ständigen kriegstreiberischen Anfeindungen der USA/NATO etwas entgegenzusetzen. oder ???
      die UKR hat als Staat vor der Auflösung des Warschauer Vertrages nie bestanden.

    • Gerecht ? Gerecht wär’s wenn jeder eine hätte. Ich also auch. Ich versichere dir, dass die Welt ganz schnell den maximal erreichbaren Grad an Gerechtigkeit erlangen wird -> was könnte ger(Ä)chter sein als: Alle tot ?

  3. Das Glauben die doch selber nicht. Die wollen nur Angst verbreiten. Sie wissen genau, dass wenn sie eine Atombombe egal ob klein oder gross sofort ein gegen schlag erfolgt. Meint Ihr weil jetzt die USA ein kleine Atombombe wirft das Russland oder China auch eine kleine werfen? So blöd kann doch niemand sein oder? Ok wir reden von den Amis. Trotz dem bin ich der Meinung das der Krieg wo anders enschieden wird.

    • Mann Abdul, was soll dass ?
      Wie könnten wir wegschauen ?!
      Aber da wir schon einmal hier so schön beisammen sitzen, … was macht ihr eigentlich um euren Glaubensbrüdern zu helfen ? Jammern und Beten ?!

  4. Die ganzen NATO-Schergen machen da fröhlich mit, ob Schweden, Letten, Polen, Deutsche, ganz egal, die uniformierten Spinner und ihre Politischen Drahtzieher sind so geil auf Krieg, die wollen den unbedingt! Vieleicht sollten wir mal Krieg mit Politikern spielen und Aufstands-Manöver üben!

  5. Unglaubliche Provokation, welche die NATO hier ausübt. Aber passt zur Strategie, denn sie wollen einen Weltkrieg vom Zaun brechen und das weiss Putin. Ein guter Schachspieler lässt sich jedoch nicht täuschen und provozieren. Zum Glück haben wir Putin und Russland sowie die BRICS-Staaten. Wir sollten uns mit diesen Staaten stärker verbünden.

  6. Man sollte den vielen Flüchtlingen sagen das die atomare Bedrohung an den Grenzen nicht halt macht.Es nutzt niemandem nur zu fliehen! Man muss sich wehren dort wo man bedroht wird!Okey bringt die Kinder aus der direkten Gefahrenzone,das hat man im zweiten Weltkrieg bei uns auch gemacht ,aber dann tut euch zusammen und bringt Ordnung in eure Länder! Den Kriegstreiber aus USA muss Einhalt geboten werden!

  7. Wen wundert das noch?

    USA = NATO
    NATO = USA

    Ich möchte behaupten, dass seit dem 2. Weltkrieg kein Tag vergangen ist, wo das US-Imperium nicht irgendwo auf der Welt einen Krieg geführt hat.
    Lt Schätzungen sind dabei 6 – 20(30) Millionen Menschen umgekommen!
    Friedensnobelpreisträger Obama hat bis jetzt 7 islamische Staaten bombardiert.
    Die USA ist mit 31% der grösste Waffenexporteur der Welt.
    Und wer ist lt Weltwirtschaftsforum der grösste Arbeitgeber der Welt?
    Genau…
    Das US-Verteidigungsministerium mit ca. 3,2 Millionen (!) Beschäftigten.

    Dagegen müssen wir uns stellen.
    Nicht mit Waffen, nicht mit Kriegen und nicht mit unnützen, langwierigen Diskussionen, sondern mit unserer eigenen positiven Energie.
    Klingt…

  8. Mathias Troll.
    Natürlich braucht die Ukraine die Atombombe.
    Aber als Abwurf über Kiev und wenn sicher ist, dass die AMIS und poschpokrowillinskis olligarischkows darin auch anwesend sind

  9. modernisierte begrenzt wirgame Atombombe auf Berlin , wenn die Merkelbande vollständig drinn sitzt, wäre auch hübsch. Denn nach amerikanischen Untersuchungen /googln) ist das Territorium schon nach zehn Jahren wieder bewohnbar. Na wenn das keine frohstimmenden Erkenntnisse der Deutschbesatzer sind . Israel wäre auch dringend bedürftig.

  10. Wer regiert eigentlich die USA und leider auch die EU ? Antwort A : Es ist Santa Claus!

    Antwort B : Es ist Donald Duck !

    Antwort C : Es ist die Aipac ( Goldmann Sachs,Bilderberger,Bohemia Grove u.a. Ganoven) die jüdische Lobby mit
    Ihren perversen Blutsbrüdern aus
    Saudi Arabien und Hauptsponsor der IS
    Jawohl Bingo Antwort A und B ist richtig Frau Merkel !

  11. Achtung !Eilmeldung ! Wladimir Putin hat alle Pussy Riots geschwängert und Obama verläßt seine Michele wegen Soros und Shelton Adelson und steht zu seiner homoerotischen Dreierbeziehung. MH 17 Flug flog durch eine Gewitterwolke mit 30 Milimeter Hagelschauer. Ein ukrainisches Wetteraufklärungsflugzeug vom Typ Suchoj 25 bestätigte diese Angaben. —– Bild Chefredakteur Reichelt—– war besoffen und unter Drogen—- Stopp—

    Nato Osterweiterung und Islamisierung Europas , Zerstörung Syriens, Fracking und subversive Zusammenarbeit mit Drogenkartellen zu verantworten von der Koscher Nostra, NWO —- Bild Chefreddakteur Reichelt verunglückte mit Fallschirm und landete in einer Badewanne wo er durch einen Kopfschuß der RAF verendete…

  12. Wie gesagt, ich bin für einen Generalstreik.
    Und wenn, die jeweils nur hälftig funktionierenden Gehirne unserer Männer das nicht gebacken kriegen, müssen eben wieder mal die Frauen ran.
    An alle Erden -Schwestern: Laßt die Kochlöffel fallen, schmeißt den Feudel hin, drückt euren Männern die Kinder in den Arm, verweigert jede Art von Sex (hierfür solltet ihr euch bewaffnen), und lasst uns im Labor nach einer Methode forschen um über das Trinkwasser, dem unheilvollen Testosteron zuleibe zu rücken !
    Dieses Säbelrasseln, diese wahnsinnige Freude an Strategien und Taktik, dieses: ich will mein selbsgemachtes Spielzeug aber unbedingt ausprobieren, und wenn ich dass nicht darf, muss ich jetzt sofort und unbedingt irgendwas f…, ist krank !!!

Webmentions

  • Hinweise des Tages | NachDenkSeiten – Die kritische Website 4. September 2016

    […] USA werfen Übungsatombomben an der Grenze zu Russland ab Die neue US-Atomwaffenstrategie, von der wir vor einigen Wochen berichteten, zeigt nun auch praktische Auswirkungen. Um weiter Druck auf die russische Regierung auszuüben, führte die US-Army Atomübungsbombenabwürfe in Lettland durch. Ein paar Wochen zuvor wurde die Möglichkeit geschaffen, in der Ukraine Atombomben zu stationieren. Quelle: NeoPresse […]

  • USA werfen Übungsatombomben an der Grenze zu Russland ab | Mainstream Frei 4. September 2016

    […] Weiterlesen […]