„Alexa“ ist der kleine boxenähnliche „Smart-Home“-Begleiter, der vorgeraumer Zeit schon im Verdacht stand, zur Mithör-Einrichtung für den Staat zu werden. Die Bundesregierung in Person von Horst Seehofer hatte betont, der Staat wolle nicht mithören. Es zeigt sich nun, dass die… Teilen Weiterlesen

Einer der bedeutenden Kritikpunkte an den öffentlich-rechtlichen Medien ist regelmäßig deren sogenannter „Haltungsjournalismus“. Belehrende Berichterstattung, etwa ersichtlich an der Diskussion zum Klimawandel. Die „FAZ“ ließ nun dagegen kommentieren. „Von der ARD lernen heißt, gehorchen lernen“, so teasert der Kommentar an. „Vorschriften (...), dass es nur so kracht“ Der Kommentator… Teilen Weiterlesen

Die ARD lässt es sich nicht nehmen, über die Wahl von Boris Johnson zum britischen Premierminister zu berichten. Dabei deckte „sciencefiles.org“ auf, dass der Berichterstatter für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Jens-Peter Marquardt, sowohl am 7. Juni wie auch m 21. Juli einen - fast komplett identischen - Text publizierte, der… Teilen Weiterlesen

Ein interessanter Fall von Diskreditierung sollte die Medien in Deutschland derzeit beschäftigen. Claus Kleber unterstellt dem britischen Premier Boris Johnson, dieser habe sich als „durchgeknallten Idioten“ bezeichnet. Das ZDF, von „sciencefiles.org“ nach der Quelle befragt, benötigte offenbar drei Tage, um die Quelle zu benennen. Leider lässt sich der Quelle… Teilen Weiterlesen

Einen spektakulären Fall von Selbstkasteiung erlebten Zuschauer auf „tagesschau“-Online. Der WDR-Journalist Lorenz Beckhardt klagte sich vor laufender Kamera an, zu den Konsumsüchtigen zu zählen. Die allerdings gehörten bestraft, vom Staat – mit höheren Preisen. Ein ungewöhnlicher Auftritt, meinen die Kritiker.… Teilen Weiterlesen