in Medien

Nun – wahrscheinlich haben Sie schon davon gehört: die unheimliche Deagel-Liste. Nein – noch nicht? Schade, denn: es geht Sie an. Nach der Deagelliste sinkt die Bevölkerung Deutschlands bis 2025 um 7 Millionen. Nein, Entschuldigung – ich habe mich vertan: die Bevölkerung sinkt um 32 Millionen, es gibt dazu neue Zahlen (siehe Linkezeitung). Auch sonst geht alles den Bach runter: Bruttoinlandsprodukt, die Kaufkraft – ja, die ganze Weltbevölkerung schrumpft.

Seltsam, oder?

Schauen Sie einfach mal nach: Deagel.com informiert – und hunderte – vor allem rechtslastige  Seiten spekulieren über diese Zahlen. Gut – akutell (10.2. 2016, 8.12 Uhr) ist da nur eine große, leere Seite, doch letzte Woche war da noch eine umfangreiche Liste, die mindestens seit 2013 regelmäßig fortgeführt wird und Gegenstand vieler Spekulationen war.  Die USA, Japan, Australien, Frankreich, Spanien verlieren massiv an Bevölkerung und Wirtschaftskraft, Russland verliert leicht, China, Brasilien und die Türkei wachsen. Jedes Land der Welt war dort aufgeführt – und in den USA hat die Seite für massive Verunsicherung gesorgt: 75 % der US-Bevölkerung verschwinden … oder wandern nach Süden ab, da war man sich nicht sicher.

Natürlich ist das Stichwort „Bevölkerungsreduktion“ in aller Munde – immerhin hatten sich die reichsten Menschen der Welt dereinst in New York getroffen, um über genau dieses Thema zu sprechen: da die Einfluß, Macht und jede Menge Geld haben, kann man ihnen schon zutrauen, dass sie auch effektive Maßnahmen ergreifen können, um ihre Ziele durchzusetzen.

Nur: warum reduzieren die ausgerechnet die weiße Bevölkerung? Und wie soll das geschehen?

Krieg? Mit wem denn? In Frage kämen nur Russland oder China – doch dort merkt man laut Deagel von Krieg nicht viel.

Eine Riesenseuche?

Ließe sich schlecht auf die alten Industrieländer beschränken. Es sei denn, man hat so eine genetisch spezifizierte Seuche gegen Weiße, die gerade Slawen nicht betrifft … aber das scheint weit hergeholt, oder?

Wirtschaftskrise? Mit großer Flucht aus Europa und Asien?

Nun – die Linkezeitung sieht genau so etwas. Ich habe aber auch schon was über den St-Andreas-Graben gelesen – und ähnliche Strukturen, die durch Europa verlaufen, man könnte auch noch über Meteoriten spekulieren – oder den gezielten Angriff von Außerirdischen.

Sicher – Wirtschaftskrise steht bevor, vielleicht auch gerade in diesen Tagen: die Nachfrage nach Kreditausfallversicherungen steigt enorm, Aktien der Deutschen Bank rauschen in den Keller (was passiert, wenn Banken, die „to-big-to-fall“ sind, fallen, kann sich jeder selbst ausmalen) , der ganze Dax fällt kontinuierlich, aktuell sogar unter die „psychologisch wichtige“ 9000´er Grenze, nachdem er zuvor andere psychologisch wichtige Grenzen weit hinter sich gelassen hat … doch erklärt das wirklich zweihundert Millionen Tote in den USA?

Schauen wir uns doch mal die Firma an: Deagel: „Guide to military Equipment and Civil Aviation“. Sie enthält oberflächliche Informationen zu hochrangigen Rüstungsgütern und nahezu täglich aktualisierte Meldungen über ihren Einsatz. Ebensolche Meldungen gibt es zu zivilen Verkehrsmaschinen. Detallierter sind die Informationen über Produktion und Verkauf, hier mal am Beispiel des Leopard 2 erkennbar (siehe Deagel), man erfährt sogar etwas über den Leopard-Verkauf bis 2019 …. nur leider nichts über den seit Mitte 2015 diskutierten Verkauf an den Oman (siehe Zeit).

Seltsam, für einen professionellen Informationsdienstleister.

Was verkauft eigentlich Deagel? Nun – alle sind sich einig, dass es sich um einen Dienstleister für Geheimdienste handelt – doch Belege gibt es dafür nicht. Auch kein Impressum … es sei denn, das ist auch geraden in Arbeit wie die beunruhigende Länderliste. Oh – ich merke gerade: 8.47 Uhr: die Länderliste ist wieder da. Das ist gut, mich interessierten noch ein paar Zahlen. Schweden: verliert vier Millionen Einwohner, Schweiz fünf Millionen, Holland sieben Millionen, Griechenland fällt auf 3,3 Millionen, zu Nordkorea gibt es gar keine Daten, Island verliert ebenfalls mehr als die Hälfte aller Einwohner, Malta jedoch nur ein Viertel, auch die Verluste in Italien, Serben, Kroatien und Slowenien sind geringer: südlich der Alpen scheint man verschont zu werden – es sei denn, man wohnt in Spanien.

Guernsey, die Isle of Man und die Kaimanislands haben leider – wie Nordkorea – keine Daten. Das Gleiche gilt für Lichtenstein: Steueroasen scheinen zu geheim für den Geheimdienstdienstleister zu sein.

Südkorea verliert ebenfalls ein Viertel seiner Einwohner, Taiwan fällt von 32 Millionen auf 15 Millionen – das war es dann mit unsere Theorie vom Genetik-Genozid.

Fragen wir doch mal die Firma Deagel selbst, manche behaupten, sie hätten das getan. Nur: Kontaktinformationen sucht man vergebens.

Wie kann das sein: so ein Unternehmen mit Daten über die Waffen der Welt – keine Kontaktinformationen?

Verstehe: Geheim.

Also schaue ich mal bei Wikipedia nach: die wissen ja alles.

Nur … „Deagel“ – kennt keiner. Lediglich auf Informationen auf der Deagelseite wird verwiesen (siehe Wikipedia), folgte man der Spur weiter, merkt man: Deagel zitiert nur öffentlich zugängliche Firmenwebsites wie Lockheedmartin … oder wie gestern Airbus. In der Meldung über den Einsatz des T 90 in Syrien verweist man auch gerne auf Sputniknews, die auch eine Quelle für den Vertrieb der Sukhoi 30 sind. Nicht gerade jene Geheimdienstquellen, aus denen CIA und NSA ihre Informationen beziehen … und recht unseriös für einen Anbieter von Geheiminformationen.

Seltsam.

Zurück zur Deagel. Die haben auch einen You-Tube-Kanal, wo man die Waffen im Einsatz sehen kann … doch wir sehen nur fünf Filmchen. Was aber auffällt: unter „ähnlichen Kanälen“ bekommen wir den You-Tube-Auftritt von Alex Jones und William Mount empfohlen, beides „NWO“-kritische Kanäle weitab des Mainstream … was jetzt nicht wertend gemeint ist, aber vielleicht ein wenig Licht auf Deagel wirft – die offenbar 2013 die Lust daran verloren hatten, bei You-tube Videos einzustellen. Handelt so ein großer Dienstleister?

Zu Deagel gibt es 91 000 Googeleinträge … doch auf den ersten hundert Seiten finden wir … Verschwörungstheorien zu den Degal-Zahlen. Alle sehr aufgeregt, sehr engagiert, doch auch … unkritisch. Nur zur Firma selbst findet man auf den ersten Blick – nichts.

Was wäre wenn … Deagel nur ein Fake ist, speziell geschaffen, um Unruhe ins Volk zu bringen? Oder eine Hobbyseite eines Militärforschers mit gutem Info-Netzwerk (das allerdings nicht bis zum Leopard 2 reicht – wo tief in die Daten zu gehen wäre ja auch zuviel für einen Mann) und einem Hang zu bösem Humor?

Sollte es eine geheime Geheimfirma sein … wäre es zumindest seltsam, dass sie den Tod von 400 Millionen Menschen ankündigt, ohne zu erklären warum … und ohne dass Geheimdienste und Politiker jener Länder, die vom Aussterben betroffen sind, das zur Kenntnis nehmen. Jene Geheimdienste und Politiker, die doch sonst so drauf erpicht sind, uns nicht zu beunruhigen.

So bleiben die Zahlen von Deagel ein Rätsel das zumindest eins bewirkt: es hält die Gehirnwindungen wach. Doch fürchten … braucht man sich wohl erstmal nicht.

Es sein denn: Sputniknews bestätigt die Deagel-Zahlen.

Ach ja – die „Geheimquellen“ für Deutschland (auch für den rapiden Bevölkerungsschwund) … führen zur offiziellen Seite der Bundesregierung, des Verteidigungsministeriums und den Seiten der Teilstreitkräfte. Nur – falls jemand ganz sicher gehen will. Und die anderen – nicht verlinkten – Quellen … sind auch nicht ganz so geheim:

Sources: US Department of Defense, Department of State, CIA, World Bank and European Union.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

35 Kommentare

  1. Hab mir das mal durchgelesen was unter der Liste steht.
    Also mal ehrlich, das ganze ist aber schon mehr als hochspekulativ. Es wirkt für mich als wäre eine Hobby-Aktivisten-Gruppe am Werk.

    Wenn das Finanzsystem implodiert, wird danach ein neues aufgebaut. (Währungsreform usw. usw.)
    Wie die auf diese völlig unbelegten Todeszahlen kommen wollen, keine Ahnung.

    Soll wohl einfach Panik verursachen.

    • Ich halte es auch für völlig übertrieben.

      Allerdings, ich war in den Jahren des Zusammenbruchs der Sovietunion öfter ein paar Tage in Moskau, mehr auf Durchreise. Es gab einfach nichts, die Geschäfte waren leer, auch im Hotel gab es oft nichts zu essen, kann sich unsereins kaum vorstellen. Damit uns bei der Einreise niemand die Wurst wegnimmt, musste man ordentlich „schmieren“, waren aber eh nur ein paar $.
      Die Russen haben das überlebt, weil jeder irgendwo eine Datscha hatte, wo die Kürbisse und Bohnen das windschiefe Holzhaus überwucherten, und Tomaten und Kartoffeln in Autoreifen gezogen wurden.
      Keine Ahnung, ob wir das auch hinkriegen würden.
      Ich glaub, doch.

      • Nein, werden wir nicht, denn wir haben keine Datschas. In Russland bekommst du Land umsonst vom Staat – hierzulande undenkbar.
        Dazu kommen die Umstände des Crash’s. In etwa 10 – 15 Jahren wird es nicht genug Öl mehr geben um damit sinnvoll zu wirtschaften. Dann werden sich die 82 Mio Menschen in D nicht versorgen lassen.
        Eines der am dichteten besiedelten Länder dann auch noch zum Einwanderungsland zu erklären kann gar nicht gutgehen.

        • DE ist ein prepper :-) und lagert Nahrungsmittelvorräte die etwa für ein Jahr für alle reichen.
          Ob die zuständigen Stellen das planmäßig verteilen, im Ernstfall, steht natürlich auf einem andern Blatt.

          • Auf einem anderen Blatt? Wenn wir wegen Ölmangel eine Versorgungskrise erleben, dann geht es dabei genau um Logistik.
            Natürlich ist die Produktion ebenfalls betroffen.
            40% des importierten Öls wird für die Produktion und Vertrieb von Lebensmitteln eingesetzt. Und da Phosphor ebenfalls knapp wird…

            PS voll schwach mir weiter unten einerseits zu widersprechen, aber gleichzeitig keine Antwort zuzulassen. Oder ist das ein technisches Problem der Seite?

      • So? und wo ist Deine Datscha?
        Ihr Illusionisten werdet alle verhungern,
        wenn es wirklich einen Total-Crash gibt…
        Kaum einer ist heutzutage aus so etwas vorbereitet.
        Nach spätestens 5 Tagen sind die Regale leer,
        dann möchte ich mal sehen was Ihr macht ;o)

  2. bei mir haben sie schon zugeschlagen, ich war zu böse und jetzt haben die mir über die maus meine rechte schulter in ein schmerztobendes areal verwandelt. der arzt sagt pc-verbot, diagnose unbekannt. so wird man heute ausgeschaltet. wurde also nicht verhaftet – die knäste sind voll.
    zum thema: ich glaub das sofort, dass sie die armen, alten, kranken, unproduktiven und minderwertigen gesellschaftsklassen loswerden wollen, die kosten einfach zuviel und schmälern den systemgewinn. nur die jungen gesunden sklaven werden gebraucht. irgendwann wird es usus sein, dass menschen mit 40 j. in die todesspirale gehen, nur die eliten werden 200 j. alt und klonen sich fortan.

    • Und die Frauen werden genetisch so verändert, dass wesentlich mehr von ihnen geboren werden, sie aber nicht älter als 30 werden.

      • …a new mans world !
        ist ja nicht grad ein kompliment an alle mamas, ich sachs ja immer : undank ist der welten lohn.
        aber mir solls recht sein, meine wiedergeburt ist eh schon in einer anderen galaxie geplant.
        macht ihr mal, immer weiter so, macht die welt wie sie euch gefällt.

        • Undank? Sorry, aber wofür genau sollten wir den Weibern dankbar sein? Dafür dass sie die Merkel wählen? Dafür dass sie die besseren Untertanen sind?
          In der Werbeindustrie ist es kein Geheimnis; Frauen lassen sich leichter beeinflussen. Es gibt einen Grund warum 80% der Verkaufsfläche jedes Schuhladens mit Frauenschuhen vollgestopft ist. Frauen haben praktisch keinen Anteil an den Entwicklungen die wir als Fortschritt werten können. Frauen beteiligen sich nicht und haben kein Interesse.
          Egal wo Du hinguckst; Friedensbewegung, Parteien, Unternehmen, Forschung, Vereine, Umweltschutz, Wikipedia…alles Männer.
          Wo haben Frauen die Mehrheit? Peta – und Pussy Riot…

          • Na Marcus, jetzt hast dich ja ordentlich ausgekotzt, gehts wieder?
            Dass Frauen über Jahrhunderte kaum Zugang zu Bildung hatten, was die Swanzinhaber als gottgewollt gern sehen wollten, lassen mer halt unter den Tisch fallen.
            Und jetzt denk mal scharf nach, warum die Bauern die Hähne, Böcke, Stiere, also die männlichen Tiere, beizeiten abmurksen.
            Und die Werbung mit leicht bekleideten Damen mit Zielort südlich männlicher Nabel ist eher häufiger als Damenschuhe. Da wär ich als Mann nicht unbedingt stolz drauf.

          • Hallo Tictac,
            ist Dir aufgefallen, dass Du nur ein Argument hattest?
            Und das widerspricht nicht einmal dem von mir geschriebenen.
            Kein Zugang zur Bildung… als ob man das, was in den Universitäten des 17 und 18 Jhd gelehrt wurde ernsthaft als Bildung bezeichnen könnte.
            In den Kuriositätenkabinetten des niederen Adels und der reichen Bürger entstand der technische Fortschritt- nicht in den Unis. Man brauchte Zeit und Geld. Davon hatten die Weiber der Zeit ebenfalls genug. Im 18 Jhd waren 17% der aktiven Astronomen Frauen. Heute sind es 7%. Haben die heute noch weniger Zugang?
            Es gibt da eine Studie, die ein Hinweis sein könnte:
            Frauen müssen pro Tag 50000 Wörter reden um zufrieden zu sein – Männern reichen 5000.

          • Also Hähne werden vergast, weil sie keine Eier legen. Bei Böcken und Stieren hab ich keine Ahnung. Sollte es so sein, weil sie agressiver sind und sich nicht so leicht domestizieren lassen, würde dies nur meinem Slogan von den Frauen als besseren Untertanen entsprechen.
            Und richtig, die Werbeindustrie spricht Männer vor allem über den Sexualtrieb an. Das denkbar schwerste Geschütz. Das ist mehr als Verzweiflungstat zu werten. Da können wir Männer sehr wohl stolz drauf sein.

          • Oh Markusch,
            da hast ja wieder ein Armutszeugnis für die Männerwelt hinterlegt…
            Männer haben Kriegsspielzeug und den Zugang zu Ihrer Intuition verloren (hattest Du doch vergessen oder?).

        • „…a new mans world !“

          Manchmal kann man echt froh sein, schon ein Alter erreicht zu haben, was einem die nähere Zukunft erspart.

  3. EXKLUSIV! Offizier des Hauptquartiers der britischen Streitkräfte: »Es wird zum Bürgerkrieg kommen«Mit über 30 Jahren im Dienst des britischen Militär und leibhaftiger Erfahrung in den Frontlinien mehrerer Kriegsschauplätze, stellt er ohne Umschweife fest: »Es wird zum Bürgerkrieg kommen.« Die britischen Streitkräfte in Deutschland seien sich über diese Tatsache im Klaren und bestens darauf vorbereitet. »Wir sind bis an die Zähne bewaffnet!«, so der Informant.

    Bis vor zwei Monaten habe jeder Soldat 10 Patronen für seine Handfeuerwaffe bei sich tragen dürfen, diese Zeiten seien jedoch vorbei. Jeder habe nun 100 Schuss zur Hand und die klare Anweisung für den Ernstfall: »Shoot to kill.«

  4. Künstliche Seuchen durch Zufalle, ja aber, als Konzept sind die weit hergeholt, denn künstlichen Viren sind instabil. Wo wollen sich die Wirtschaftsbosse denn verstecken?
    Wahrscheinlich trifft die Reduktion vor allem die Linkspartei, da gibt es die wenigsten Kinder.

    Im Mittelalter lebten im deutschsprachigen Raum 17 Mill. Menschen. Wenn wir dahin zurückkehren würden, ich wäre dankbar.

    Panzer sind nichts gegen Kleinwaffen. Kleinwaffen sind die Massenvernichtungswaffe schlechthin, da steht Deutschland im vorderen Rang.

  5. Ist doch lange bekannt, Madeleine Albright, die gefährlichste Frau der Welt, hat doch schon lange festgelegt, wieviel Menschen, pro Land, beseitigt werden sollen! Und, „welch Wunder“, besonders hart trifft es Russland! Die fanatische Frau Albright ist ja auch der Meinung das kein Land alleine über soviel Bodenschätze verfügen dürfte wie Russland!
    Eine interessante Rolle, bei der Dezimierung der Menschheit, spielt auch der „ach so nette“ Herr Gates, Stichwort: Impfungen!

  6. Also gefährliches Halbwissen. Nur wenn ich es so überschlage sterben bis 2025 definitiv 400 Milionen Menschen. Verglichen mit dem Wachstum, scheinen mir die Zahlen auch ziemlich positiv angesetzt.

  7. Offenbar gabe es die jetzt der Länderliste angehängte
    Erklärung für die vielenMillionen Toten noch nicht, als der Autor den Bericht schrieb.

    Beim Kaffeesatzlesen hat Deagel festgestellt, dass das westliche Finanzsystem zusamenbricht und dass auf Krankheiten wie Ebola dann nicht mehr angemessen reagiert werden kann.

    Ausschließen kann man in unserer verrückten Welt nichts. Man muss sogar mit schlimmen Kriegen rechnen, die Deagel kaum erwähnt, aber vielleicht doch als Folge des wirtschaftlichen Zusammenbruchs zugrunde legt.

    Ich halte radikale Umwälzungen für wahrscheinlich, dann aber auch Ansätze für eine bessere Welt als die heutige globalisierte Welt es ist: Dezentrale Organisation, direkte Demokratie, politische Auton und…

    • Doch, die Erklärung gabs vorher auch schon, der Autor hat einen screenshot gemogelt, weil die Seite nicht da gewesen wäre, und dann doch wieder, blabla.
      Nicht grade ein Meisterwerk von Hrn. Dammann, es gibt genug, was man nicht an den Haaren herbeiziehen muss. Das kann er besser.

  8. Nur mal so, vielleicht haben die ihre Daten anhand der Weissagungen von Alois Irlmaier errechnet. Oder sind sie nach dem Genuss seltsamer Drogen drauf gekommen? Wer weiß, wer weiß?

    :-)

Webmentions

  • Hat George Orwell Europa gemeint? Kladeradatsch 16. Februar 2016

    […] Ist es Zufall, daß genau jetzt von allen Seiten die Walze der Zerstörung über uns hereinbricht? von TTIP über das „Säbelrasseln und Kriegsgeheul“ (Steinmeier) gegen Rußland, von der absichtlich angeheizten Flüchtlingswelle, die Millionen Fremde in den Kontinent drückt, bis zur Zensur, Überwachung, mediale Hinrichtungen, massenhafter sexueller Mißbrauch selbst kleinster Kinder, Gender-Ideologie, die Familien zerstört, Diskriminierung der einheimischen Bevölkerung, endloser Rechtsbrüche durch die Regierungen. Fehlt noch etwas? Ach ja, der Dritte Weltkrieg wird ganz bewußt angeheizt. Wieviele Millionen Tote dürfen es denn diesmal sein, Frau Merkel und Frau von der Leyen? Wären sie mit 30 Millionen in Deutschland, einem Drittel der…