Ein interessanter Fall von Diskreditierung sollte die Medien in Deutschland derzeit beschäftigen. Claus Kleber unterstellt dem britischen Premier Boris Johnson, dieser habe sich als „durchgeknallten Idioten“ bezeichnet. Das ZDF, von „sciencefiles.org“ nach der Quelle befragt, benötigte offenbar drei Tage, um… Teilen Weiterlesen

Die Auflagen einiger der bekanntesten deutschen Medien fallen weiterhin ins Uferlose. So hat nach den jüngsten Erhebungen laut meedia.de die „Bild“ auf Basis der Auswertung „IVW“ im vergangenen Quartal einen Rückgang um 9,9 % hinnehmen müssen. Dies sind „absolut“ betrachtet immerhin 144.000 Leser, sodass die Zeitung bei nur noch… Teilen Weiterlesen

Der Absturz der GroKo-Parteien in Umfragen und Wahlen ist angesichts der katastrophalen Politik der letzten Jahre dieser Bundesstillstandsverwaltung nicht verwunderlich. Unsere Meinung: In einer funktionierenden Demokratie mit denkfähigen Politikern hätte der Bundestag, auch angesichts der zahlreichen Forderungen von Staatsrechtlern, Frau Merkel und ihrer Regierung bereits im Herbst 2015 das… Teilen Weiterlesen

Im Bundesinnenministerium unter der Leitung von Horst Seehofer (CSU) sollen Pläne existieren, die die Überwachung von Medienhäusern, Verlagen, Rundfunkanstalten sowie freien Journalisten und Reportern ermöglichen soll. Diese geht aus einem Bericht der „Reporter ohne Grenzen“ hervor, berichtet die „Zeit“. Demnach… Teilen Weiterlesen

Die „Welt“ hat sich aus Sicht der Journalismus-Kritiker einen Fauxpas in eigener Sache geleistet, der Geschichte schreiben dürfte: Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, durfte für einen Tag als Vize-Chefredakteur das Blatt mitgestalten. VW und andere Konzerne sowie Organisationen sind für gewöhnlich Objekte der Berichterstattung, nicht der gestaltende Teil. Dementsprechend… Teilen Weiterlesen