Die Deutsche Bank kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Wegen ihrer Geschäfte mit dem Sexualstraftäter und Kindersexhändler Jeffrey Epstein und ihrer Verwicklung in den Geldwäsche-Skandal der Danske Bank wurde die Deutsche Bank aufgrund „erheblicher Verfehlungen“ von der New Yorker Bankenaufsicht zu… Teilen Weiterlesen

Jetzt möchte die Bundesregierung Notare in Immobiliengeschäfte „stärker“ einbinden als bislang. Nun soll ein Gesetzentwurf beschlossen werden („Umsetzung der fünften EU-Geldwäscherichtlinie“), der die Notare dazu verpflichtet, dass die Angaben zu „Eigentümerstrukturen und zur Herkunft der Mittel künftig besonders geprüft“ werden sollten. „Transparency International“ schätzt aktuell, dass 15-13 % der… Teilen Weiterlesen

Die Gelder, die ab sofort den Kriegsflüchtlingen hier zugute kommen sollen, wären andernfalls ohnehin niemals beim kleinen Mann angekommen. Stattdessen hätten Finanzhaie die Beträge abgesaugt und ins Ausland transferiert, oder Politiker hätten sie für größenwahnsinnige Prestigeprojekte wie den BER oder Stuttgart 21 zum Fenster hinausgeworfen. Flüchtlinge kosten Geld, gleichgültig… Teilen Weiterlesen

Am 20. Februar wird in zwei Ausschüssen des Europäischen Parlaments über die vierte Fassung der EU-Anti-Geldwäscherichtlinie abgestimmt. Attac Österreich und das VIDC fordern dabei ein klares europäisches Bekenntnis für eine verpflichtende Offenlegung der Nutznießer ("wirtschaftlich Berechtigte") von Firmen, Trusts und anderen Rechtspersonen in öffentlichen Registern. Derartige Register waren in… Teilen Weiterlesen

Berlin - Die Bundesregierung weiß nach eigenen Angaben nichts über russische Schwarzgeldkonten in Zypern und auch nichts über systematische Geldwäsche durch zyprische Banken. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei hervor, die "Cicero Online" vorliegt. Angebliche Erkenntnisse des Bundesnachrichtendienstes (BND), die in Berlin… Teilen Weiterlesen

Nikosia - Der zyprische Finanzminister Vassos Shiarly hat den Vorwurf, sein Land dulde Geldwäsche, entschieden zurückgewiesen. Diese Beschuldigungen seien "gelinde gesagt unfair", sagte Shiarly in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Der Minister verwies auf Prüfungen durch Moneyval, das Anti-Geldwäsche-Komitee… Teilen Weiterlesen