in Europa

Die Bundeswehr wird sich erneut bei zwei Großmanövern in der Bürgerkriegs-geplagten Ukraine beteiligen. Zusammen mit den westlichen Verbündeten wird man das Manöver am Land und im Wasser durchführen. Die Übungen gab es bereits im letzten Jahr.

„Die Bundeswehr will sich im laufenden Jahr an zwei Militärmanövern in der Ukraine beteiligen. Das teilte die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion mit. Es sei beabsichtigt, mit »Einzelpersonal« an der Landstreitkräfteübung »Rapid Trident« in der Westukraine und an dem Marinemanöver »Sea Breeze« im ukrainischen Odessa und im Schwarzen Meer teilzunehmen. An beiden Manövern, die regelmäßig stattfinden, hatte sich die Bundeswehr auch im Vorjahr beteiligt.

Zu »Rapid Trident« (Schneller Dreizack) werden 1.800 Soldaten aus 18 Ländern im westukrainischen Jaworiw bei Lwiw (Lemberg) erwartet und damit deutlich mehr als im vergangenen Jahr mit 1.200 Soldaten. Das von den US-Streitkräften geführte Manöver soll am 20. Juli mit einer Zeremonie eröffnet werden und dann elf Tage dauern. »Sea Breeze« (Seebrise) im Schwarzen Meer findet vom 31. August bis zum 12. September vor der ukrainischen Schwarzmeerküste statt und wird gemeinsam von der Ukraine und den USA geführt. Ein Sprecher der US-Streitkräfte in Europa sagte, dass es keinerlei Zusammenhang mit der aktuellen Krise in der Ukraine gebe: »Diese jährliche Routineübung steht nicht in Verbindung und ist auch keine Reaktion auf irgendwelche tatsächlichen Weltereignisse“.“ berichtet die „junge Welt„.

Zuletzt schickte die NATO ihren stärksten Flottenverband ins schwarze Meer, um ein Manöver abzuhalten. Gleichzeitig entsendete Russland Kampfflugzeuge für eine Luftübung. Beides in unmittelbarer Nähe zueinander. „Kriegsschiffe des ständigen zweiten maritimen Einsatzverbands der Nato (SNMG 2)  im Mittelmeer waren an einem Mittwoch im Schwarzen Meer angekommen. Der Verband nahm mit Schiffen der bulgarischen, rumänischen und türkischen Seestreitkräfte an dem Manöver teil. Das Manöver umfasste Luftabwehr- und U-Boot-Übungen sowie simulierte kleine Boot-Attacken, berichtete die Nato in einer Mitteilung.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

19 Kommentare

    • Oh ja…ich glaube allen mehr als amis…die könn nämlij eins…gute filme und storys machen…schöne Buchstaben habt ihr da auf dem Berg stehen…da habt ihr was…seid froh das auf euren TERRITORIEN NIE wirklich Krieg war…weil es damals ein Spanier war der Amerika entdeckt hat…so ein pech…wären wir lieber „dumm“ geblieben und hätten Amerika nicht entdeckt ;-)

      • Wer hat wen zu Yankees gemacht ? Zur Begriffsklärung -> https://de.wikipedia.org/wiki/Yankee
        Was willst du mit den Kommentaren überhaupt sagen ?
        Ist das jetzt eine Aneinanderreihung von mutmaßlichen Aussagen anderer über Amerikaner, über die sich Amerikaner amüsieren ? Sind es Argumente die gegen, oder für Amerika sprechen ?
        Soll es bedeuten das die Spanier an allem Schuld sind ?
        Ist es eine Empfehlung für den Bau einer Zeitmaschine ?

  1. Nee,is klar, schon mal Krieg üben, für den anstehenden Ernstfall? Daß die deutschen Politiker einfach jede US-Scheiße mitmachen! Vor 75 Jahren hat schon einmal ein österreichischer Schwachkopf das deutsche Heer dorthin geschickt. Wie diese Tragödie endete, wissen wir alle!

  2. Instinktlos.

    Nach jenem furchtbaren Krieg, der in diesem Gebiet vor ca.75 Jahren dort zwischen Deutschen und Russen tobte kann eine deutsche Regierung nicht auf diesen Schlachtfeldern „Manöver“ abhalten, die einen Krieg mit Rußland simulieren.

    Das ist mehr als geschmacklos, das ist eine Verhöhnung der damaligen Opfer auf beiden Seiten.

    Niemals wieder Truppen Richtung Rußland zu schicken muß deutsche Staatsräson sein – so wie es russische Staatsräson sein muß, nie wieder Truppen an deutscher Grenze aufmarschieren zu lassen.

    Es ist die Verantwortung der Nachfolgegenerationen, einen solchen Irrsinn grundsätzlich abzulehnen.

    Stopt Merkel, stopt usa, stopt diesen Aggreesions-Irrsinn!

  3. armes kanonenfutter…entweder wird jetz sofort ausgestiegen aus der NATO oder unser INNENMINISTER STEINMEIER HAT SOFORT DIESE TRUPPEN ABZUZIEHEN!!!!! WIR HELFEN SCHON BEI GENUG ANDEREN KRIEGEN…WELCHES NICH UNSERE SIND
    LETS LIVE THE LOVE

  4. Bundeswehr? Ich sehe nur USA deutsche Auxilia(Hilfstruppen). Die dort sind, sind Freiwillige also Söldner in eigener Sache oder weil sie selbst dran glauben bzw. Angst haben Nein zu sagen. Sie repräsentieren aber nicht die Deutschen sondern nur sich selbst und die USA die die eigentlichen Auftraggeber dieser Kriegstreiberei sind. Mit einem Aufmarsch von Truppen ist noch kein Friede gesichert worden denn früher oder später kommt der Krieg. Siehe dazu innerhalb von hundert Jahren hatten wir 2 Weltkriege und die USA mit ihren Auxilia haben bestimmt mehr als 60 Kriege geführt. Was hat das mit Friedensichern zu tun. Wenn die Menschen Nein sagen dann kommt auch kein Krieg!!!!!! Die dort das Manöver an der russischen Grenze veranstalten sind…

  5. Diese gender-konforme Söldnertruppe soll nur achtgeben, im Gebiet der Volksrepubliken Donezk und Lugansk nicht plötzlich auf Landleute schießen zu müssen. Die dortigen Volkswehren erhalten nämlich Unterstützung von Freiwilligen aus allen Teilen Europas, die sich an der Abwehr der vom Kiewer Putsch-Regime lancierten Provokationen beteiligen.

  6. da hoffe ich doch das die deutsche Bundeswehr mächtig eine in die fresse bekommen unterjocher immer noch nichts gelernt Marionetten des transatlantischen Abkommens ich hoffe das die russen uns hier dem nächst den rücken Kehren

  7. Deutsche Soldaten in der Ukraine, schon allein diese Beschreibung ist ein Skandal. Deutsche Soldaten sind mordend und plündert in die damalige Sowjetunion eingefallen mit dem Ziel der völligen Vernichtung und Ausrottung der Menschen. Dabei wurden diese Militäraktionen von ukrainischen Nationalisten und Faschisten unterstützt. Heute werden in der Ukraine wieder die Nationalisten und Faschisten mobilisiert um die in der Ukraine lebenden Russen zu vertreiben.
    Deutschland , die Nato unterstützt diese Handlungen mit Geld und Ausbildung der Ukrainischen Armee in der Nationale Verbände ihr Unwesen treiben und das vor aller Welt, jeder kann es im Fernsehen verfolgen.

  8. Die gehen genauso vor, wie damals gegen Adolf Hitler. Die gleiche Masche. Der Schlüssel um Dies zu verhindern, ist das deutsche Volk ist sich endlich einig und kippt das Grundgesetz(was nicht unser ist) und wird endlich souverän. Das russische Volk, das deutsche Volk und alle Völker der Welt gemeinsam gegen die Kriegstreiber. Die wahren Kriegsverbrecher vom 1.Weltkrieg und den 2.Weltkrieg wurden nie verurteilt und treiben immer noch ihr Spiel. Wir deutschen Nationalsozialisten stehen zum Volk und zu jeden anderen Volk auf der Welt. Die Wahrheit über uns Deutsche wurde unter Lügen getarnt. Wir das deutsche Volk wollen kein Krieg gegen das russische Volk. Wir wollten niemals Krieg.