in Wirtschaft

Die Grünen fordert nach Worten ihres aktuellen Mit-Vorsitzenden Robert Habeck für die Zukunft einen „Hitzeplan“. Die Merkel-Regierung sei in der Pflicht, so wird der Politiker beispielsweise im jüngsten „Tagesspiegel“ zitiert. Zum einen rechne er damit, dass wir künftig häufiger mit dem Hitzephänomen konfrontiert werden, zum anderen sei Frankreich schon soweit. Dort werde ein „mehrstufiger Hitzeplan“ umgesetzt.

Grüne: Zentralplan mit lokalen Anpassungen

Nachrichtlich: Der Grüne fordert eine „Gesamtstrategie“, die dann von den Regierungen in den einzelnen Bundesländern bis hin zu den Kommunen „vor Ort“ umgesetzt werden solle – je nach den örtlichen Rahmenbedingungen.

Den die Hitze ist seiner Ansicht nach eine „ernste Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung“. Er „klärte“ auf, zahlreiche Menschen würden körperlich leiden. Schlaflosigkeit sowie Herz-Kreislauf-Beschwerden seien Symptome. „Forschungen gehen von Tausenden von vorzeitig sterbenden Menschen aus – auch hier in Deutschland“.

Die Hitzewellen würden seiner Ansicht nach ohnehin das „neue Normal“ sein. Die Klimakrise würde „rasant an Geschwindigkeit“ zunehmen, wie die jüngsten „Berichte aus Sibirien und der Arktis“ belegen würden.

Deshalb benötigte Deutschland „ein bundesweites Beratungstelefon, Risikogruppen sollten besondere Beachtung finden“. Dementsprechend forderte er zudem ein Programm über 800 Millionen Euro für „Grüne Freiräume und Wasser für coole Städte“.

NP-Meinung: Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf, predigte einst Erich Honecker in der DDR. Die behauptete Verschärfung der Klimakrise gilt wissenschaftlich als deutlich umstritten. Hitzewellen begleiten die älteren der heutigen Generationen seit den 60er und 70er Jahren. Dass die Menschheit sich den Temperaturen stets anpassen muss, ist seit Jahrtausenden geübte Praxis. Auch politische Programme sind dementsprechend vollkommen normal. Hier klingt jedoch erneut der enge Zusammenhang zwischen Klima, Erkrankungen für Risikogruppen und dem gemeinsamen Kampf gegen alle „Leugner“ durch. Das wird teuer – rechnen Sie mi wachsendem staatlichen Finanzierungsbedarf.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

  1. Die Blockierung der SonnenEinstrahlung läuft auf Hochtouren die wärmsten Tage sind unter anderen diese wenn gar keine Sonne dank künstlicher Blockierung mit hilfe von Chemischen Substanzen die im Himmel ausgebraucht werden einstrahlen kann. Hier läuft etwas was 99,9% der Menschen überhaupt nicht wahr nehmen. Ein natürlicher blauer Himmel erzeugt überhaupt keine wirkliche Hitze, nur wenn dieser manipuliert wird also wenn dieser statt blau weiß ist oder wenn der Himmel verdunkelt wird dann wird es extrem schwül. Wer den Himmel über Jahre beobachtet der kann genau das feststellen.

    Es ist alles verdreht und absichtlich so verändert das die gewünschten Ergebnisse erzielt werden. Ich frage mich immer wer das alles finanziert ?

    • Warum denn auf vermeintliche „Verschwörungstheorien“ zurückgreifen, wenn es ganz einfach gestrickte wissenschaftliche Erkenntnisse gibt. Es sind ganz einfach die klimatischen Gezeiten, die hier wirken, aber von vielen bewusst ausgeblendet werden. Es gab z.B. eine Epoche, wo bis nach Norddeutschland und Nordfrankreich hinein Permafrost herrschte.
      Es würde mich ja mal interessieren, ob das inzw. aus dem Geschichts/Erdkunde-Unterricht gestrichen wurde. Anders läßt sich die ganze Hysterie der aktuellen Jugend nicht erklären.
      Es geht hier nicht um Tyrannei oder Versklavung, sondern schlicht um unser Bestes und das ist nunmal unser Geld.

      PS: Zur Klarstellung. Verschwörungstheorie heißt nicht, dass die sich eines Tages nicht bewahrheiten kann.

  2. Wäre schön, wenn die nächste Hitzewelle alle Grünen dahinraffen würde.
    Dann müssten wir uns nicht mehr deren Schwachsinn anhören.

  3. Nicht nur der Umgang mit der „Pandemie“ macht skeptisch, auch die Verlängerung der „Pandemie“ und die ständige Verschärfung der Gangart.

    Wenn alles verseucht ist, wieso werden Einkaufstempel zum Bummeln geöffnet?
    Wieso sollen die Kindern in verseuchten Schulen unterrichtet werden?
    Wieso sollen wir in verseuchten Bussen hin- und herfahren?

    Es sieht ja wohl eher so aus, daß wir uns an die Seuchenstimmung gewöhnen sollen, daß eine Gefahrenlage geschaffen worden ist, damit auf diesem Fundament ein Polizeistaat etabliert werden kann?
    Nach Sachlage sind die Maßnahmen kein Seuchenschutz.
    Vielleicht sollte man auch mal begreifen, daß es sich hier nicht um Sozialismus handelt. Sozialismus war eine Idee der Spieler an der Börse!

    • Richtlinie zur Verschmelzung von Kapitalgesellschaftern

      https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=LEGISSUM%3Al26041

      In der DDR gab es keinen Aktienhandel, die war antikapitalistisch, es gab keine Privatunternehmen, alles war verstaatlicht!

      Hier wird alles privatisiert, genau das Gegenteil der DDR. Und das seit Jahr und Tag.

      Mit einer falschen Prämisse kriegt man falsche Ergebnisse.

      Auch der Faschismus ist eine Planwirtschaft. Und Faschismus ist ein übersteigerter Kapitalismus. Das war in der DDR ein geflügeltes Wort.

      Auch der Widerstand in Europa (Deutschland) wird gelenkt.

    • „… die ständige Verschärfung der Gangart. “

      Corona soll ja, je wärmer, desto schneller, absterben.
      Hier hat man allerdings die Wahrnehmung, dass es für die Regierung im gekochten Zustand am gefährlichsten ist.
      Oder warum quält man unsere Kinder bei 35° mit Masken in der Schule?
      Und wo kommen die vielen täglichen positiven Tests her, wenn es gar keine Erkrankten mehr gibt? Wer infiziert wurde, wird krank oder sein Immunsystem eleminiert die Infektion in kurzer Zeit. Er ist dann in absehbarer Zeit nicht mehr infektiös.
      Diese ganzen Vorsorgemaßnahmen sind keine Vorbereitungen auf eine Corona-Welle, sondern auf etwas, was letztendlich wirklich schlimm wird, aber nichts mit Viren und Bakterien zu tun hat.

  4. „Den die Hitze ist seiner Ansicht nach eine „ernste Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung“.“

    Hört diesen NATO-oliv-Grünen überhaupt noch jemand zu?

    Was denn nu? Corona oder Hitze oder …was?

    Gehen wir mal davon aus, dass der Möchtegern-Massenmörder Gates mangels Coronaimpfungsakzeptanz – wie heute gemeldet – wieder auf Klimahysterie umgeschaltet hat. Und schon stehen „Die Grünen“ für sein Anliegen ‚Gewehr bei Fuß‘. Na, die verstehen sich vielleicht gut mit Gates! Habt ihr bei Bilderbergers mal zusammen gefühstückt?

    Sage mir mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist.

    • „der Möchtegern-Massenmörder Gates“

      Der hat so viel Geld, dass der sich den ganzen Tag in der Hängematte bedienen lassen könnte.
      Wie krank muss ein Geist sein, der sein Kapital zum Schaden der Menschheit einsetzt?

  5. Bühne frei fürs alljährliche Sommertheater mit unterbelichteten Polit-Narzissen. Gespielt wird das ewig gleiche Stück: „Sommerloch iss groß genoch“ …

  6. Mit solchen Blödsinnskommentaren werden die Grünen am Wahlabend garantiert unter 10% landen, und sehen kann man die Schwachköppe auch nimmer, gell?

    • „Mit solchen Blödsinnskommentaren …“

      sind die aber an die 20% heran gekommen.
      Vor und bei der BTW 2017 lagen die um die 8%.
      Da war der Deutsche aber noch nicht ganz so dämlich.
      Man kann nur hoffen, dass der Bevölkerung durch Corona endlich ein Licht aufgeht und bei der nächsten BTW andere Weichen gestellt werden.

  7. Für mich sind die Grünen, Imbezille in Sportschuhen. Sie kämpfen für den Erhalt der Natur, gleichzeitig sind sie nicht gegen 5G. Bei diesen elektromagnetischen Felder (100 Mal stärker als 4G), werden Insekten und kleine Tiere regelrecht gegrillt.

  8. Diese absurde Forderung der Grünen kann sich durchaus lohnen. Die Infantilgesellschaft denkt bei Hitzeplan sogleich an „hitzefrei für alle“. In Kombination mit einem von der EZB dauerfinanzierten Bürgergeld weckt dies Gedanken an einen nie enden wollenden Urlaub. Wenn die grünaffinen MSM den Gedanken konsequent verbreiten, winkt den Grünen bei der nächsten Bundestagswahl ein grandioser Sieg.

  9. Die extreme Hitze und Dürre kommt von der ganzen Digitalisierung ,es haben ja nicht die kleineren Einheiten gereicht,weil für Waffen Hochfrequenzen nötig sind und deswegen haben wir jetzt einen globalen Mikrowellenherd ,der alles erhitzt und zerstört.

    Bei diesem ersten Link unbedingt Abschnitt „Digimeter II“ lesen (Beweis das der Wald in eine Richtung besonders zerstört wird und links und rechts davon nicht/weniger .Die Messung wurde hörbar gemacht) .

    http://www.raum-und-zeit.com/oekologie/elektrostress/baeume-unter-hochfrequenz.html
    ——————————————————————-
    systematischgesund.de/mum/mobilfunk-und-umwelt/

    ul-we.de/category/faq/mikrowellenwaffen-faq/

    wonderfulevents.org/5g/