in Wirtschaft

Laut einem Bericht der „Welt“ soll die Zahl der Corona-Infektionen in Portugal „rasant“ steigen. Während anderenorts schon ein zweiter Lockdown diskutiert oder durchgeführt wird, lehnt man in Lissabon aus wirtschaftlichen Gründen einen weiteren Lockdown ab. Stattdessen will Portugal eine andere „Virus-Strategie“ anwenden, die auch für andere europäische Länder interessant sein könnte.

Medien berichten zudem, dass sich in Europa „die zweite Corona-Welle“ aufbaue, Länder würden „fieberhaft nach Lösungen suchen“, wie man mit den steigenden Infektionen umgehen solle. Für Portugal indes steht fest: Es wird keinen zweiten Lockdown geben: „Wir können den Lockdown nicht wiederholen, den wir während des Ausnahmezustands verhängen mussten. Unternehmen, Familien und Menschen würden das nicht ertragen“, sagte der portugiesische Regierungschef Costa.

Schon in den vergangenen Wochen sprach sich der portugiesische Regierungschef gegen ein mögliches zweites Herunterfahren des öffentlichen Lebens aus. Der Preis, den die Gesellschaft für den ersten Lockdown bezahlt habe, sei „brutal“ gewesen und das könne nicht noch einmal durchlebt werden. Costa hält an der Ablehnung von Einschränkungen fest. Portugal war Mitte März in einen sehr strengen Lockdown gegangen und das gesamte öffentliche Leben war weitgehend eingestellt.

Seit Anfang des Monats würden die Infektionen wieder steigen, wie zuletzt im April: Costa appelliert an das Verantwortungsbewusstsein der Portugiesen. Jeder müsse sich an die Vorsichtsmaßnahmen halten und so beitragen, eine weitere Ausbreitung zu stoppen. Portugal müsse sich nicht zwischen Wirtschaft und Gesundheit entscheiden.

Portugal wurde vom ersten Lockdown hart getroffen. Ein Rückgang der Wirtschaftsleistung von acht Prozent für das laufende Jahr wird vorhergesagt. Wichtige Wirtschaftszweige wie der Handel, Tourismus und Gastgewerbe haben besonders hohe Verluste erlitten. Das Sozial- und Gesundheitssystem ist nicht mit Deutschland vergleichbar.

Costa drückt aus, was viele Portugiesen denken: Vorsichtsmaßnahmen seien wichtig, aber diese dürften die Wirtschaft nicht noch weiter zerstören. In Portugal wurde dem Vorhaben des Regierungschefs überwiegend zugestimmt. Costa lege die Verantwortung für die Kontrolle der Krankheit in die Hände der Bürger, weigere sich das öffentliche Leben lahmzulegen und verfolge einen Weg, der zunächst umstritten galt. Doch im Moment zeige dieser Weg im Vergleich zu anderen Ländern sehr gute Ergebnisse: der schwedische Weg mit der Corona-Krise. Wird sich die Wirtschaftskrise auf diese Weise nicht so massiv zeigen?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Der Weg Schwedens wird bei den Prozessen gegen Drosten, RKI und die Bundesregierung, allen voran Frau Angela Merkel, die SED und DDR Frau, noch eine wichtige Rolle spielen. Betrug steht auf der Tagesordnung!

    • Die ganze globale Corona Pandemie Angstmache, ist von Anfang an genau wie alle anderen Versuche der Pharma, Politik, Gesundheits, Finanz und Medienmafia und angeblich Mensch gemachten Umwelt Klima Tatsachen Verdreher, sowie missen Geschäftemacher u. dergleichen Steuer und Finanzgauner der Wohl Schlimmste Betrug der Menschheit! Vergleichbar mit sehr vielen Kriegen wenn man die folgen auf Sicht von nur 10 Jahren betrachtet. Diese folgen werden wir selbst in 30 Jahren 2050 und länger als gigantischen Betrug erkennen und in allen Bereichen sehr schmerzhaft Ausbaden müssen. So Schmerzhaft, dass es sich heute nur ganz wenige Menschen vorstellen können. Was die Frau Merkel usw. heute für Verbrechen begehen.

      • Es wird eine künstliche natürliche Selektion statuiert. Es gab in der Geschichte nichts vergleichbares – das Volk wird langfristig komplett entmündigt.
        Aber leider geht jeder weiterhin arbeiten und folgt allen Regeln, denn ein gewisser Herr Merz warnte das deutsche Volk vor kurzem das wir aufpassen müssen das wir uns nicht daran gewöhnen nicht mehr zu malochen – und mahnte die Leute welche von Corona temporär vor dem Ruin stehen. Mach erstmal deinen eigenen Job um diese Existenzen zu retten ! – Söder liest heute Briefe von Beleidigungen und Drohungen vor ?!
        Glauben die eigentlich wir sind alle Idioten und die Politiker haben die Weisheit mit Löffeln gefressen !

        • Bei den Söder Briefen, kann man nur sagen, selber Schuld Herr Söder! Mach eine anständige Politik, halte Schaden von Deutschland fern und achte die Demokratie und schütze unsere Freiheit, dann wirst Du auch nicht mehr solche Briefe bekommen. Idioten gibt es zwar immer, und jeder der in der Öffentlichkeit steht,muss so etwas einfach ab können. Die vielen Liebesbriefe, auch an andere Politiker sind einfach das Ergebnis einer völlig verfehlten und diktatorischen Politik!