Eine Volksinitiative in Berlin will Großvermieter zwangsenteignen, um das Problem hoher Mieten zu lösen. Die Initiative „Deutsche Wohnen und Co. enteignen“ will große Wohnungsgesellschaften, die mehr als 3.000 Wohnungen in Berlin besitzen, enteignen. An der Spitze der Bewegung steht eine… Teilen Weiterlesen

Die Wohnungsnot im Lande wird immer schlimmer. Schlechter allerdings werden auch die sogenannten „Lösungsvorschläge“ der Politik, wie Kritiker meinen. Die „Regierung“ in Berlin, hier der Berliner Senat, hat über ihre Sozialsenatorin Elke Breitenbach eine neue Idee in die politische Landschaft transportiert: Zeltstädte. Das werde diskutiert. Also geprüft. Deutschland organisiert… Teilen Weiterlesen

Heiko Maas, damals noch Justizminister, versprach sich und seinen Wählern durch die Mietpreisdeckelung eine Linderung der Wohnungsproblematik. Ökonomen und Praktiker winkten ab. Die Praxis zeigt: Alle Skeptiker hatten Recht. Die Armutsproblematik in Deutschland wird noch zunehmen. Die Mieten steigen auch… Teilen Weiterlesen

Einem Bericht der „taz“ zufolge hat der Grünen-Politiker und Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer etwa 450 Grundstücksbesitzer aufgefordert, Wohnungen zu bauen. Andernfalls drohten ihnen Enteignungen. In seinem Brief forderte er die Tübinger Grundstücksbesitzer auf, der Stadt mitzuteilen, ob sie bereit sind, in den nächsten vier Jahren ihr Grundstück zu bebauen.… Teilen Weiterlesen

Die Wohnungsnot macht es möglich: In Berlin sollen große Immobilienfirmen enteignet werden. Dies sieht der Entwurf für eine „Initiative“, die dies im Wege einer Volksbefragung durchsetzen möchte. Die Enteignung liest sich im ersten Anlauf zunächst „nachvollziehbar“. Intuitiv. Eigentümer verdienen viel zu viel, wenn und weil die Preise steigen. Das… Teilen Weiterlesen

Die Wohnungsnot in Deutschland greift immer weiter um sich. Nach jüngsten Berichten ist die „Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe“ regelrecht auf der Hut. Es gäbe wohl eine „hohe Zahl mutmaßlicher Kältetoter“. Die Gruppierung fürchtet, es würde in Deutschland erstmal mehr als 1 Million… Teilen Weiterlesen

Die Wohnungsnot in Deutschland wird immer grotesker. Wer das nicht wahrhaben möchte, kann nach Berlin gehen und zusehen, wie sich die Wohnungsnot zuspitzt. Die BZ-Berlin.de zeigte, dass bei einer Wohnungsbesichtigung in Kreuzberg mehrere hundert Menschen eine Wohnung besichtigen wollten. Es ging weder um eine große, noch um eine luxuriöse… Teilen Weiterlesen

Die Wohnungslosigkeit in Deutschland hat inzwischen schon dramatische Ausmaße angenommen. In Berlin sind mittlerweile auf öffentlichen Druck hin zwei Kältebahnhöfe geöffnet worden, um die größte existenzielle Not vor Ort – doch noch – zu lindern. Vor kurzem beleuchtete „Spiegel Online“… Teilen Weiterlesen

Am Freitag treffen sich Bundeskanzlerin Merkel und Bundesinnenminister Seehofer zu einem „Wohngipfel“. Die Erwartungen an die Regierung sind hoch. Es muss dringend und schnell etwas geschehen, um etwas gegen die Wohnungsnot und die explodierenden Miet- und Kaufpreise zu unternehmen. Der Druck von der Straße wächst. Doch werden die Erwartungen… Teilen Weiterlesen