Deutschland und Frankreich planen gemeinschaftliche Rüstungsprojekte mit dem Ziel, diese Güter auch in andere Länder zu exportieren. Die deutsche Rüstungspolitik allgemein und der Exportstopp nach Saudi-Arabien im Speziellen, stehen hierbei allerdings im Weg. Es werde Kompromisse geben müssen, heißt es… Teilen Weiterlesen

Die Geschäfte mit Saudi-Arabien hätten den politischen Äußerungen nach zuletzt etwas stocken müssen. Die Affäre um den Journalisten Kashoggi und dessen Ermordung hatte zu weite Kreise gezogen. Nun stellt sich heraus, dass die Geschäfte mit Saudi-Arabien bestens laufen. Dies berichtet etwa RT Deutsch. Rüstungsexporte zunächst gestoppt Tatsächlich sind die… Teilen Weiterlesen

Nach der Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hatte die Bundesregierung veranlasst, die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien für zwei Monate auszusetzen. Gegen 18 verdächtige saudische Staatsbürger wurden Einreisesperren verhängt. Grundlage für die Entscheidung Berlins soll ein Bericht des US-Geheimdienstes CIA sein.… Teilen Weiterlesen

Die Doppelmoral im Fall Khashoggi kennt keine Grenzen. Weder in Deutschland noch in Frankreich. Der Journalist Jamal Khashoggi ist am 2. Oktober verschwunden. Die Reaktionen aus dem Bundeskanzleramt waren zunächst verhalten. Ganz anders, als im Fall der Vergiftung des russischen Doppelagenten Skripal. Da stand für alle Staaten des Westens… Teilen Weiterlesen

Die Empörung in Deutschland über die Waffenexporte durch die Regierung hat noch immer kein Ende gefunden. Jetzt ist Angela Merkel im Wahlkampfmodus und möchte einschreiten. Die Kanzlerin hat kürzlich bekanntgegeben, dass Waffenexporte nach Saudi-Arabien zunächst „nicht stattfinden würden“. Ist das tatsächlich glaubwürdig, fragen Kritiker bereits? Merkel: „Kann das nicht… Teilen Weiterlesen

Am Mittwoch veröffentlichte die „Washington Post“, bei der der von einem mutmaßlich saudischen Mordkommando getötete regimekritische Journalist Khashoggi zuletzt arbeitete, seine letzte Kolumne. Im amerikanischen Exil schrieb der Journalist gut ein Jahr für die Zeitung. Die Kolumne ist am Tag seines Verschwindens in der zuständigen Redaktion eingetroffen. Die Überschrift… Teilen Weiterlesen

Siemens-Chef Joe Kaeser kündigte an, trotz des steigenden Drucks auf Saudi-Arabien an einem Investorentreffen in Riad teilzunehmen. Zahlreiche hochrangige Konzernchefs hatten nach dem Verschwinden an dem regierungskritischen saudischen Journalisten Khashoggi ihre Teilnahme an der Konferenz abgesagt. Man werde dennoch die… Teilen Weiterlesen

Wenn Saudi-Arabien tatsächlich den regierungskritischen Journalisten Khashoggi im Istanbuler Generalkonsulat Saudi-Arabiens ermordet haben sollte, müssten nicht nur die USA ihre Beziehungen zu Saudi-Arabien bedenken, sondern auch Deutschland. Zwar reden die Saudis noch von einem „Unfall“ bei einem Verhör, doch türkische Quellen zeichnen ein erschreckendes Bild. Im Vergleich dazu sind… Teilen Weiterlesen