Privatisierung





Griechenland zum Schleuderpreis

Griechenland soll seinen Staatsbesitz verkaufen. So will es Brüssel. 50 Milliarden Euro sollen die Verkäufe bringen, das Land könnte so einen Teil seiner Schulden tilgen, lautet das Versprechen.



Griechenland: Der große Ausverkauf

Griechenland steht vor einer gewaltigen Privatisierungswelle. Unter dem Druck der “Institutionen” wird die Regierung in Athen einen speziellen Fonds auflegen, der Staatsvermögen im großen Stil verkaufen wird.


Public Private Partnership: Es geht wieder los

Ein per­fek­tes Ge­schäft – auf Ko­sten der Bür­ger und Steu­er­zah­ler, ver­steht sich, wel­che nun über Steu­ern, Ge­büh­ren und Ab­ga­ben zur Si­che­rung des Un­ter­hal­tes, zur Fi­nan­zie­rung neu­er Pro­jek­te und zu­sätz­lich nun auch noch zur Er­wirt­schaf­tung der Ge­win­ne her­an­ge­zo­gen wer­den.


Europas Angst – Europas Hoffnung

Die neue griechische Regierung scheint es ernst zu meinen. Ministerialer Fuhrpark abgeschafft. Der neue Finanzminister Giannis Varoufakis fliegt Economy Class. EU-Eliten verstört und überfordert.