Die Lebensmittel- und Getränkekonzerne Nestlé und Coca Cola wollen das größte natürliche Wasserreservoir in Südamerika privatisieren. Der Wasserspeicher befindet sich unter Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay. Nach Berichten einer brasilianischen Zeitung schreiten die Verhandlungen zur Privatisierung mit den Behörden der… Teilen Weiterlesen

Der Europäische Gerichtshof EuGH hat am 3. Oktober ein wichtiges Urteil zum Thema „öffentliche Wasserversorgung“ gefällt – diesmal im Sinn des Umwelt- bzw. Gesundheitsschutzes. Öffentliche Wasserversorger oder Gemeinden bzw. sogar einzelne Bürger können demnach das zuständige Ministerium anweisen, für „umfassende Maßnahmen zur Nitratreduktion im Grundwasser“ zu sorgen, heißt es… Teilen Weiterlesen

Der französische Kurort Vittel ist für seine Mineralwasserquelle von herausragender Qualität bekannt. Trotzdem leiden die Einwohner des Ortes zunehmend unter Wasserknappheit. Der Grundwasserspiegel sinkt jedes Jahr um 30 Zentimeter. Der Wasser- und Lebensmittelkonzern Nestlé besitzt dort seit Jahren die Wasserrechte und pumpt riesige Mengen Wasser für die Wassermarke „Vittel“… Teilen Weiterlesen

Viel Aufsehen erregte jüngst ein Video von Julia Klöckner mit und für Nestlé. In diesem Video warb die Landwirtschaftsministerin dem Eindruck nach für die Produkte des Schweizer Konzerns, der weniger Zucker, Fett und Salz in den Erzeugnissen verarbeiten würde. Es ging um Produkte, die(!) „die Bürger gerne mögen“. Marketing… Teilen Weiterlesen

In Japan hat der Lebensmittelkonzern Nestlé damit begonnen, Werbung für ein neues Ernährungskonzept zu machen. Viele Ernährungswissenschaftler erstellen schon lange personalisierte Ernährungspläne. Nestlé will in der Ernährungsberatung aber viel weitergehen. Der Konzern macht Werbung dafür, mittels Blut- und DNA-Analysen herauszufinden,… Teilen Weiterlesen

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé ist dafür bekannt, dass er sich um Menschenrechte, Grundwasserversorgung, natürliche Wasserreservoirs sowie nachhaltiges Wirtschaften nicht sonderlich Gedanken macht. Um seine Marktpräsenz und Monopolstellung noch weiter auszubauen, hat sich Nestlé nun noch für rund sieben Milliarden US-Dollar die Vermarktungsrechte von allen Gastronomie- und Konsumprodukten des US-Coffeeshops… Teilen Weiterlesen