Hedgefonds gegen Hedgefonds und die Wall Street schaut gebannt zu

Im klassischen Western tritt der Held zur Mittagszeit auf einer menschenleeren staubigen Straße gegen den Schurken an und gewinnt immer. Moderne Serien lassen ihre Serienhelden nicht nur gegen das Böse kämpfen, sondern immer wieder auch gegeneinander antreten. Wobei der Zuschauer sich entscheiden kann, welchem Helden seine Sympathie gilt.

Getoppt werden derartige fiktive Kämpfe im Showbusiness nur noch von der Realität selbst und die hat an der Wall Street derzeit einiges an Spannung zu bieten, denn aktuell treten zwei allgemein bekannte Superhelden der Finanzwelt gegeneinander an: Michael Burry und Cathie Wood.

Letztere gilt vielen Anlegern als Starinvestorin, denn sie hat in den letzten Jahren mit Investitionen in Technologietitel viel Geld verdient. Der Erfolg des von Cathie Wood gemanagten Hedgefonds mit dem Namen Ark hat inzwischen auch zur Vermarktung von Fanartikeln wie Westen, Hoodies und Poloshirts mit dem Schriftzug des Fonds geführt.

Michael Burry wettet direkt gegen Cathie Woods Fonds

Auch Michael Burry ist vielen Anlegern und Kinofans in der Zwischenzeit ein Begriff. Er setzte vor dem Beginn der Finanzkrise frühzeitig auf einen Zusammenbruch der damals so beliebten Subprime-Immobilienkredite. Die Wette war erfolgreich und die Geschichte des Fondsmanagers und seiner korrekten Voraussage der Zukunft wurde im Film „The Big Short“ mit Christian Bale in der Hauptrolle nachgezeichnet.

In diesem Jahr ist Michael Burry wieder mit negativen Einschätzungen aufgefallen, denn er warnte schon im Frühjahr vor der „Mutter aller Crashs“. In seinem Fokus standen dabei die in den USA so beliebten Meme-Aktien, der Bitcoin und die anderen Kryptowährungen, sowie die in den letzten Jahren extrem gut gelaufenen Technologiewerte. Sie hält Burry für maßlos überbewertet.

An dieser Stelle kommt Cathie Woods ins Spiel, denn Michael Burry hat seine Warnung nun mit dem Geld seines eigenen Hedgefonds Scion unterlegt. Dieser hat Put-Optionen auf den Ark Innovation ETF von Cathie Wood gekauft. Mit ihnen wird Burry in dem Fall Geld verdienen, sollten die Kurse von Woods Hedgefonds und die in ihm enthaltenen Aktien im Wert stark fallen.

Noch stärker als gegen den Fonds von Rivalin Wood wettet Michael Burry allerdings gegen Elon Musk und Tesla. Auch dieser Angriff richtet sich mittelbar wieder gegen Cathie Wood, denn sie setzt innerhalb ihres Fonds das meiste Geld auf Tesla. Die Bühne für den Showdown der beiden Wall-Street-Rivalen ist damit bereitet. Wer gewinnt, bleibt abzuwarten doch die Finanzwelt bereits schaut gebannt zu.