in Gesellschaft

Papst Franziskus hat das erste Mal eingestanden, dass Nonnen in der katholischen Kirche von Priestern und Bischöfen missbraucht worden sind und mutmaßlich noch immer missbraucht werden. „Es stimmt, es ist ein Problem. Ich weiß, dass Priester und auch Bischöfe das getan haben. Und ich glaube, es wird noch immer getan“, so Franziskus. Derartiges könne überall geschehen, sei aber besonders häufig in einigen neuen Kongregationen und in einigen Regionen vorgekommen, sagte der Papst. Der Vatikan arbeite an dem Problem. Eine Frauenglaubensgemeinschaft sei aufgelöst worden, einige Kleriker suspendiert oder „weggeschickt“ worden. Namen oder Länder nannte Franziskus nicht.

In einer früheren Gemeinschaft seien Frauen wie Sklaven behandelt worden. Dies sei bis zur sexuellen Sklaverei durch Kleriker gegangen. Papst Benedikt sei sehr mutig gewesen und habe diese Gemeinschaft nach seinem Amtsantritt aufgelöst. Das Frauenmagazin „Women Church World“ hatte den sexuellen Missbrauch von Nonnen durch Geistliche enthüllt. Bei mehreren sexuellen Übergriffen seien dem Bericht zufolge auch Kinder gezeugt worden. Die Priester hätten sich jedoch geweigert, ihre Vaterschaft anzuerkennen oder die Nonnen zur Abtreibung gezwungen. Dies ist nach katholischer Lehre eine Todsünde.

Nonnen seien jahrelang durch Drohungen zum Schweigen gebracht worden. Man werde sonst sie oder die Gemeinschaft bestrafen. Die Misshandlung von Frauen sei ein generelles Problem, so der Papst weiter. Frauen gelten als Menschen zweiter Klasse. Dies sei ein kulturelles Problem. Es gebe Länder, in denen die Misshandlung von Frauen bis zum Mord gehe. Franziskus ließ zudem durchblicken, dass es innerhalb der katholischen Kirchen bei der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen noch immer Widerstand gebe. Zugleich prangerte er die „Kultur des Schweigens“ innerhalb der globalen Organisation der Kirche an. Sie hindere die Opfer daran, sich über die Missbräuche zu äußern. Der Papst lobt seinen Vorgänger Benedikt wiederholt für sein Bemühen, Verantwortliche zur Rechenschaft zu ziehen. Die Kirche steht auf dem Prüfstand – auch bei uns. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

Webmentions

  • Papst gesteht sexuellen Missbrauch von Nonnen – Die Welt 20. Oktober 2019

    […] Source link […]