in Wirtschaft

Wer die Nachrichtenentwicklung verfolgt, wird sich vor dem nächsten Lockdown in Deutschland fürchten. Die Infektionszahlen sollen steigen – und immer mehr Schulen schließen bereits. Zudem droht die Kanzlerin damit, die Maßnahmen wieder jederzeit verschärfen zu können. Schließlich haben sich auch die Medien offensichtlich darauf verständigt, die Panik in Deutschland zu fördern, so Kritiker.

Die Seite „RT“ hat dazu einen Beitrag verfasst, in dem es um deutsche „Wirrologen“ geht. Ein bemerkenswerter Ansatz, denn der Lockdown würde tatsächlich auf einer fehlerhaften Analyse der Daten beruhen.

Mehr Fälle, mehr positive Tests

In Deutschland werden schlicht und ergreifend mehr Tests als zuvor durchgeführt. In der KW 33 hat es in Deutschland 875.524 Tests gegeben. Dabei wurden 8.407 Menschen positiv getestet. Dies wiederum entspricht einer Rate von 0,96 %. Diese Rate, d. h. die Zahl der „positiv Getesteten“ in Bezug auf die Zahl der Tests insgesamt, ändert sich seit 2,5 Monaten praktisch überhaupt nicht, also seit Anfang Juni.

Zuvor war sie deutlich höher und erreichte beispielsweise in der KW 18 einen Wert von 3,86, der fortfolgend immer stärker fiel.

Die Interpretation dieser Zahlen ist – fast erschreckend – einfach: Von etwa 100 getesteten Menschen wird auch unter Einbezug der Urlaubsrückkehrer nur 1 Mensch positiv getestet. Dies wiederum dürfte immer noch ein zu hoher Wert sein, denn der Anteil der sogenannten falsch positiv Getesteten wird noch nicht einmal berücksichtigt.

Statistiker wissen, dass selbst bei einer Testgenauigkeit von 95 % die Zahl der irrtümlich als positiv angenommenen Menschen bei einer großen Testmenge stark nach oben geht. Im Endergebnis heißt dies zumindest aus Sicht derjenigen, die auch die wirtschaftliche Entwicklung für einen wesentlichen Faktor halten: Deutschland sollte sich von dem Anstieg absoluter Fallzahlen nicht verwirren lassen. Ein Lockdown ist nicht notwendig.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Die „zweite Welle“ wurde uns schon or Monaten als quasi unvermeidbar angekündigt. Also wird sie kommen – ganz gleich, was die erhobenen Zahlen besagen.

    Mit anderen Worten: Die sogenannte Pandemie ist ein gemachtes Inszenario. Und es wid solange aufrecht erhalten, wie es den Pandemiedesignern für deren eigensüchtigen Zwecke nützlich erscheint. Leib, Leben und Gesundheit der Bevölkerung oder die masive Beschädigung der Wirtschaft im Land gelten den Verantwortlichen einen Dreck.

    Darum:

    Aufklären, wer ist für den Corona-Terror verantwortlich?

    Namen nennen und vor Gericht stellen
    a) wegen gewerblich betriebener Bandenkriminalität und wegen (versuchten) politischen Umsturzes;
    b) wegen Leistung von Schadensersatz.

  2. „Kumulismus“ ist keine gewöhnliche, dafür ziemlich neuartige Krankheit. Sie befällt in der Regel keine Einzelpersonen, sondern nur Staatsapparate, die daran versterben können. In groben Zügen kann man es auch als „Additions-Krankheit“ bezeichnen, bei der sich böse Werte unendlich stapeln, ohne dass diesem Treiben gesundende Faktoren entgegengestellt werden. Es kann im Endstadium zu Autoimmunreaktionen bei Staaten führen, die sich dann von innen her selbst zerlegen.

  3. F.W. Steinmeyer sollte als Präsident eine Fernsehrede halten, und garantieren, dass die Bundesregierung für den „Lockdown“ keine Gelder von der WHO oder der Weltbank erhalten hat. Ansonsten handelt es sich bei den Politikern in der Regierung um Marionetten und korrupten Verbrechern.

  4. Auf RT erfährt man mehr Wahres über sein Land, als von den gleichgeschalteten MS-Medien. Der Zusammenhang von mehr Tests zu mehr Infizierten ist logisch. Ein realistischer Vergleich zu den Fällen im März & Mai ist nicht möglich, da die Testkapazität damals viel geringer war. Man müsste eigentlich alle täglichen Tests, als Bezugszahl mit nennen, dann kann man auch die wahre Infektionsrate ausrechnen. Die False-Positive-Tests sind auch viel zu hoch, da kann man auch würfeln. Aber im Täuscheland ist ja eh jede Statistik ein Fake und somit für die Tonne!