in Wirtschaft

Die Zahlen sind eindeutig: In Deutschland beginnt das Corona-Virus, sich zu verabschieden. Das ist offenbar der Regierung nicht besonders genehm, denn das Thema „Impfungen“ ist in diesem Land nicht nur umstritten, sondern auch weiterhin sehr lukrativ. Nun wiederum hat das Bundesgesundheitsministerium einiges dafür getan, um das Thema frisch zu halten. Der „Spiegel“ hat kundgetan, dass das Spahn-Ministerium für „Anzeigen“ und „Werbespots“ unglaublich viel Geld ausgegeben hat. Die Corona Kosten explodieren.

Ver-30-fachung

Kritiker sprechen von „Propaganda“. Das Ministerium hat bis zum 30. Juni demnach gut 31,4 Millionen Euro ausgegeben. Dies wiederum sind etwa 30mal mehr als üblich. In herkömmlichen Jahren gibt das Ministerium demnach nur 900.000 bis 1,3 Millionen Euro für Werbung in eigener Sache aus.

Das Ministerium spricht von „Informationsangebot“, das „deutlich ausgebaut und erweitert“ wurde. Dies wiederum sei lediglich eine „Reaktion“ auf die „Verschwörungstheorien gewesen, führt die Behörde aus. Fraglich bleibt angesichts der aktuellen Deutung der Pandemie, inwiefern das Geld an falscher Stelle ausgeschüttet worden sein könnte. Denn das Ministerium hat anfangs:

·         Darauf verwiesen, dass die Pandemie nicht besonders schlimm sei,

·         Dass keine Masken notwendig seien und so fort,

um dann nach und nach

·         Reiseverbote zu begründen,

·         Die Maskenpflicht bis heute aufrecht zu erhalten

·         Und den Immunitätsausweis zu fordern. Für Impfungen, die wiederum mit einem solchen Ausweis dokumentiert würden und damit auch die Allgemeinheit schützen.

Fraglich ist überhaupt, ob ein solches Ministerium in diesen Dimensionen Geld für die eigenen Verlautbarungen ausgeben darf – wenn es die öffentlich-rechtlichen Medien und jede Pressekonferenz kostenfrei nutzen kann. Die Medien verbreiten die offiziellen Verlautbarungen ohnehin. Insofern sprechen Kritiker von einem „Propagandaministerium“ – zu Lasten im übrigen der Medien, die teilweise andere Meinungen vertreten. Hier lesen Sie daher in einem anderen Medium zum selben Thema…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar