UNFASSBAR: Söder erwägt „Katastrophenfall“

Deutschland im Krisenmodus: Ein Panikanfall in den Medien scheint nicht auszureichen. Nachdem der jüngste Lockdown mutmaßlich vor allem von Angela Merkel ausging, versucht Bayern sich darin, noch härter zu sein. Der bayrische Ministerpräsident Söder gab bekannt, dass Bayern zunächst die Kontaktbeschränkung für maximal 10 Menschen aus maximal zwei Hausständen auch auf die privaten Haushalte ausdehnen wolle.

Das wiederum bedeutet, dass praktisch jede Form von Zusammenkunft einer größeren Familie zumindest formal untersagt ist. Deutlicher, in welche Richtung es in Bayern gehen wird, ist der bayrische Ministerpräsident bei der Betrachtung der näheren Zukunft. Es werde zum „Katastrophenfall“ kommen, wenn die Zahlen in den kommenden Wochen weiter ansteigen. Der Staat in Bayern erhält dann umfassende Rechte.

Wehrt sich die Wirtschaft auch in Bayern?

Damit erhebt sich die Frage, ob sich die Wirtschaft auch in Bayern derart erheben wird, wie es in anderen Bundesländern – beispielsweise unter Fitness-Studios – offenbar zu sein scheint. Der bayrische Staat scheint fast in Richtung einer Gesellschafts- und Wirtschaftsdiktatur zu steuern, so die Meinung von Beobachtern.

Es wäre überraschend, wenn andere Bundesländern bei – mit hoher Sicherheit – steigenden Zahlen nicht hinterherziehen. Das bedeutet: Gesellschaft und Wirtschaft müssen sich auf einen Staat einstellen, den wir in Deutschland seit Jahrzehnten so nicht mehr erlebt haben – im westlichen Teil.

Wie schnell und mit welchen rechtlichen Argumenten der Staat sich den Dirigismus aus der Hand nehmen lässt, bleibt offen. Insofern ist die Entwicklung in Bayern für liberale Menschen besorgniserregend. Spannend wird die Frage sein, ob die Verwaltungsgerichte in Deutschland der  Politik bereits in diesem Ausmaß das Feld überlassen werden. Oder ob es zur vielbefürchteten Corona-Diktatur kommt. 

12 Kommentare zu "UNFASSBAR: Söder erwägt „Katastrophenfall“"

  1. Deutsche Politiker …

    alle zeigen sie jetzt ihr wahres Gesicht und werden dafür (wenn man den Meinungsumfragen Glauben schenkt) auch noch mit mehr Wählerstimmen belohnt. Der allzeitige Durchschnittsdepp und der Zug der Lemminge liefern dabei die Grundmuster, der ihnen den Erfolg für einen solch haarsträubenden Totalitarismus beschert.

    Wer hätte jemals gedacht, daß sich eine Demokratie nur wegen einer besseren Erkältungskrankheit einmal in Luft auflösen würde.

    • Die Welt dreht sich weder um mich noch um Trump, Ji Jing Ping oder Putin. Diese drei Weltmächte haben zweifellos die Macht die Welt in vielen Bereichen zu steuern.
      Aber ich begreife bis heute nicht wie lange und vor allem welche Restriktionen dieses angebliche Corona Virus noch diese NWO Eliten noch planen.
      Wenn ich die globalen Mortalitätsraten sehe, dann kann doch ein Mensch mit gesunden Menschenverstand nicht verstehen warum so viele Existenzen ruiniert werden und das Volk versklavt wird.
      Was macht eigentlich die Welt wenn Mal wirklich eine Pandemie global ausbricht die tatsächlich nach kurzer Zeit 5-10 % der Bevölkerung vernichtet.
      Leben wir dann in Bunkern, die Drohnen liefern dann Lebensmittel an die Haushalte bis in 1-2 Jahren ein Impfstoff auf dem Markt kommt. Das größte Verbrechen an der Menschheit was wir hier erleben.

      • @S.U.

        „Was macht eigentlich die Welt wenn Mal wirklich eine Pandemie global ausbricht die tatsächlich nach kurzer Zeit 5-10 % der Bevölkerung vernichtet.“

        Vielleicht steckt genau darin der Webfehler derer, die diese Pseudo-Pandemie auf die Menschheit losgelassen haben. Wenn man morgens aus dem Fenster schauen würde und die gekrümmten Körper der Verstorbenen am Straßenrand erblicken würde, die später dann, am Nachmittag, von den Räumkommandos beseitigt werden … ja, DANN würde man exakt und auch völlig zu recht genau SO denken, wie uns die Staatenlenker das unter den aktuellen Umständen, mit ihrer durchschaubar blöden Angstmache, als scheinbar adäquat und richtig vormachen wollen.

        Nur ist Corona, im Vergleich etwa zur Pest, eine absolute Lappalie, weswegen niemand wirklich auch nur auf irgendwas verzichten müsste.

        So gesehen gibt es wohl zumindest 2 große Rätsel bei der ganzen Corona-Nummer:

        1) Was ist der wahre Zweck dieser Veranstaltung?

        2) Wie ist es möglich gewesen, dafür sämtliche Staaten dieser Welt, sowohl in den dafür nötigen Institutionen, als auch speziell in deren Regierungen, so völlig problemlos gleichzuschalten?

        • Ihre zweite Frage beschäftigt mich schon seit langem. Ich kenne mich ziemlich gut mit der Geschichte der Türkei aus. Nur um sachlich beim Thema zu bleiben : Erdogans Ziel ist ein Osmanisches Reich. Putin will nicht nur Ukraine, sondern auch die Sowjetunion genauso in alter Stärke sehen.
          Wie kann es sein das diese beiden Regierungschef schon seitdem sie im Amt sind immer den Amerikanern und den Eliten gezeigt haben wo der Hammer. Autokraten hin oder her diese beiden Staaten sind souverän und nicht die Sklaven der Amis wie z.B.Deutschland.
          Meine einzige logische Erklärung ist das auch solche Staaten wirtschaftlich und von wichtigen Infrastrukturen abhängig sind.
          Jeder muss dieses Spiel mitspielen, vielleicht gibt es noch weitere sinnvolle Szenarien warum alle Länder dieses Corona Theater aufrecht erhalten.

        • Masterplan….

  2. Alle Staatsgerichte, außer Schiedsgerichte, sind seit dem 30. November 2007 (Bereinigungsgesetz) aufgehoben. Somit haben wir nur Handelsgerichte nach “Admirality Law”, (Seerecht = Piraterie) denen sich niemand unterordnen muss. Wichtig zu wissen ist, dass sich weder Richter noch Staatsanwälte legitimieren können. Gleiches gilt für sogenannte Behörden (inklusive Polizei). Dazu sind sie aber gesetzlich verpflichtet (sowohl Amtsausweis, nicht Dienstausweis als auch Personalausweis vorzuzeigen).

  3. Mit dem Katastrophenfall hat er doch recht. Schließlich ist er doch eine Katastrophe.

  4. Dostaniecie w kość od pupilków pani Merkel,bo prawdziwa katastrofa nadciąga na was z południa od Mahometan.

  5. Der „Lockdown light“ ist massgeblich auf die Fahrlässigkeit innerhalb der Gesellschaft zurückzuführen. Das Viertel oder Fünftel, das diese Gesellschaft in Österreich oder Deutschland ausmacht, das stetig meckert, bagatellisiert, verweigert und sogar verschwört, sollte jetzt endlich mal einen Riegel vorgeschoben bekommen. Daher ist zu hoffen, dass bei Massnahmenverstössen auch tatsächlich hart sanktioniert wird.

  6. Wo ist Pandemie? Noch nicht soviel Tote wie bei Grippewellen. Aber als bester Krisen Manager da zu stehen , auch um den Preis von Lügen und Panikmache, möchten alle die Wählerstimmen, der durch Masken verblödeten, erhalten. Herrgott habe ein Einsehen und schicke die Verblödeten nicht zur nächsten Bundestagswahl!

  7. Sachliche und konstruktive Kritik würde zwar an Corona nichts ändern, aber vielleicht wäre der Sommer besser genutzt worden, um das Handeln im Herbst/Winter zu klären, abzuwägen. Aus guter Kritik kann auch viel Positives entstehen. Aber nur zu kritisieren und Störfeuer zu legen, bringt keinen voran.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*