in Wirtschaft

Was Merkels „Energiewende“ bringt, wird sich im kommenden Jahr erneut bestätigen. Während die „Energiewende“ rein gar nichts für die Schonung der Natur bewirkt, hat das EEG, das „erneuerbare Energien-Gesetz“, allerdings starke Auswirkungen auf unseren Geldbeutel. Denn nächstes Jahr wird die EEG-Umlage nach Berechnungen der Organisation „Agora Energiewende“ ein neues Rekordhoch erreichen. Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete. Nach deren Berechnungen droht uns im kommenden Jahr ein Rekordhoch von 8,6 Cent je Kilowattstunde. Das ist ein Anstieg um mehr als 27 Prozent. Deutschlands Bürger und Strombezieher stehen damit erneut vor einer deutlichen Erhöhung der Stromkosten.

Nächstes Jahr fallen dann zudem noch die CO2-Steuern an, welche die Merkel-Regierung im Dezember 2019 mit dem sogenannten „Klima-Paket“ beschlossen hatte. Zwar sollen die Einnahmen aus der CO2-Steuer die EEG-Umlage verringern, damit Strom als Alternative zu fossilen Brennstoffen attraktiver wird, wie etwa in Wärmepumpen oder Elektroautos. Doch nach Berechnungen von „Agora Energiewende“ dürfte die Senkung der EEG-Umlage schlicht verpuffen.

Von den Milliarden, die aus der EEG-Umlage zusammenkommen, werden die Betreiber von Wind- und Solaranlagen bezahlt. Die Vergütung für die Betreiber ist aber starr, der Strompreis jedoch schwank. Die Folge: Je niedriger der Preis für Strom an der Börse gehandelt wird, desto mehr muss auf das EEG-Konto draufgelegt werden. Wer das bezahlen muss, ist klar.

Diese neuen Zahlen dürften die Diskussion um die Absenkung der EEG-Umlage erneut befeuern. Es ist damit zu rechnen, dass die Umlage nicht mehr gesenkt wird, denn Wirtschaftsminister Altmaier forderte bereits, die EEG-Umlage „stabil“ zu halten. Obwohl Merkels  Energiewende schon lange gescheitert ist und die sogenannten „erneuerbaren“ Energien – vor allem die Windparks – Tier, Natur und Mensch mehr schaden, als nutzen, wird an diesem „Konzept“, welches ein weiterer Baustein des BRD-Plünderungsprogramms ist, festgehalten. In anderen Ländern, wie beispielsweise in den USA, wird freie Energie schon eingeführt. Die ersten „Wardencliff“-Tower stehen bereits in Texas und sind auch schon im Einsatz. Diese Energieform werden wir hier vorstellen…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Mein Kommentar zur Energiewende lautet: die Windmotoren stammen aus der Kaiserzeit und sind wohl deshalb nicht in Serien gebaut worden, weil die so häßlich sind.
    Die „Energiewende“ war ein Plan von A.H. Das kann man nachlesen bei Henry Pickert in „H..s Tischgespräche“. Im Stichwortverzeichnis sind „Windmotoren“ vermerkt.
    Die Großraumwirtschaft mit Einheitswährung auf Basis der Reichmark stammt ebenfalls aus diesem Stall. Wer Wahlwerbung mit „Europa – eine gute Idee“ entdeckt, hat einen Anhaltspunkt, wer genau diese „gute Idee“ hatte.

    Die Technik schläft nicht. Es gibt eine viel bessere Lösung als Windmotoren – Vertikalturbinen. Die sind 10 mal so effizient! Man mache sich selber schlau über die Modelle und Möglichkeiten.

Webmentions

  • Strom wird noch teurer, EEG-Umlage auf Rekordhoch – Die Welt 28. Mai 2020

    […] Source link […]