Portugal: 100.000 Demonstranten protestieren vor Parlamentsgebäude


Demonstration gegen Sparmaßnahmen in Lissabon


Stimme Russlands am 16.09.2012

Am Samstag versammelten sich in Lissabon rund 100.000 Menschen, um gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung zu protestieren. Am Abend kesselten die Demonstranten das Parlamentsgebäude ein. Sie bewarfen die Polizisten mit Feuerwerkkörpern und Rauchbomben, danach wollten sie die Absperrung brechen, der Versuch scheiterte allerdings. Die Portugiesen sind mit den nächsten Steuererhöhungen äußerst unzufrieden, darüber hinaus bleiben 2013 laut dem Finanzministerium des Landes die Feiertagszuschläge für Rentner und Beamte aus. Zusammen mit Spanien und Italien zählt Portugal zu unruhigen EU-Schuldnerländern.

http://german.ruvr.ru/2012_09_16/88367453/