in Wirtschaft

Die Auswirkungen des Lockdowns in Deutschland werden überall immer sichtbarer. Neben steigender Arbeitslosigkeit und zunehmenden Unternehmenspleiten ist neben der Autoindustrie die gesamte Wirtschaft von der Corona-Krise betroffen. Nun sind auch die Exporte eingebrochen, obwohl Deutschland einst als Exportweltmeister galt. Im Mai haben deutsche Unternehmen fast ein Drittel weniger Waren ins Ausland exportiert, als vor einem Jahr.

Der massive Einbruch der deutschen Exporte setzt sich damit weiter fort. Das statistische Bundesamt teilte jedoch mit, dass sich der Export-Einbruch im Vergleich zu den Vormonaten März und April abschwäche. Gegenüber April sind die Exporte im Mai wieder um 9 Prozent gestiegen. Im April lag der Einbruch der Exporte bei 31,1 Prozent. Das war der heftigste Exporteinbruch seit 1950.

Reisebeschränkungen, Ausgangsverbote, Grenzschließungen, Restaurantschließungen, Hotelschließungen und die Unterbrechung der Lieferketten haben tiefe Spuren hinterlassen und tun dies noch immer. Die Importe im Mai sind im Vergleich zum Vorjahresmonat um 21,7 Prozent eingebrochen. Im Vergleich zu April stiegen sie wieder um 3,5 Prozent.

Export-Rückgang 15 %

Für das ganze Jahr rechnen die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) und der Bundesverband der Deutschen Industrie mit einem Rückgang der Exporte um 15 Prozent. Die Prognose sei jedoch noch zuversichtlich, meint der Außenwirtschaftschef der DIHK, Volker Treier. Auch im kommenden Jahr sei der Export-Rückgang nicht wieder aufzuholen.

Um die deutsche Wirtschaft steht es mit einer Kanzlerin wie Angela Merkel und ihrem Kabinett aus Versagern schlecht. In den vergangenen zwei Jahren wurden Autos mit Verbrennungsmotoren aufgrund der künstlich geschürten Klimahysterie verteufelt, Dieselfahrverbote wurden erlassen, was der deutschen Schlüsselindustrie schweren Schaden zugefügt hat. Der Lockdown, der nach Meinung zahlreicher Kritiker und Experten (Prof. Stefan Homburg, Dr. Bodo Schiffmann, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi etc.) gar nicht notwendig gewesen wäre, hat dem ganzen Land schweren Schaden zugefügt.

Zwei unabhängige, privat ins Leben gerufene Corona-Untersuchungsausschüsse, wollen nun untersuchen, aufgrund welcher Basis die Regierung den Lockdown verhängt hat, ob dieser rechtens war und welche Auswirkungen dieser sowohl auf die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Menschen hat.

https://www.aerzte-fuer-aufklaerung.de/

https://corona-ausschuss.de/

Und hier….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Einen erneuten Lockdown kann man sich sparen. Wenn nach einem neuen Lockdown gelockert wird, geht es eh‘ wieder los. Das kann man beliebig oft wiederholen, denn der Virus ist nicht bekämpfbar. Spätestens mit dem Wiederanlaufen des internationalen Handels wird der Virus wieder in die Länder getragen.

  2. Für mich ist dies alles kein Wunder. Merkel soll im Auftrag von Honecker das „Vereinigte Wirtschaftsgebiet“ zerstören und zwar komplett an die Wand fahren. Und alle schauen zu und freuen sich offensichtlich über den totalen Zusammenbruch und die Übernahme unseres Landes durch illegale Araber und Neger, die das Volk dann abschlachten werden und unsere Besitztümer in Beschlag nehmen.
    Die „BRD“ existiert seit Juli 1990 nicht mehr, die „DDR“ ist dann SPÄTER zu einem Land beigetreten, das gar nicht mehr existiert.
    Schuld ist JEDER, der dies zulässt, also Lügenpresse, Bundeswehr, Polizei, Richter und Staatsanwälte, die aber nichts Besseres zu tun haben als Merkel jeden Tag aufs Neue in den fetten Arsch zu kriechen. Ihr solltet Euch schämen!!

    • Richtig. Merkel ist die Ausgeburt Honneckers. Sie wurde beauftragt, Deutschland zu vernichten und Spahn, Maas, Baerbock und andere Vasallen freuen sich darauf.