in Wirtschaft

Das Jahr 2013 beschert vielen deutschen Haushalten erheblich höhere Stromkosten. So wollen die Bonner Stadtwerke z.B. die Preise zum 1. Januar um knapp 10% anheben.

Das gab der Energie-Versorger am gestrigen Mittwoch bekannt.

Wie auch andere Stromanbieter in der Region begründeten die SWB den deutlichen Anstieg mit höheren staatlichen Abgaben.

“Umlagen, Steuern und Abgaben bestimmen künftig bundesweit mehr als die Hälfte der Stromrechnung”, hieß es in einer Mitteilung der Stadtwerke.

Die Bergische Energie- und Wasser (BEW) hält sich mit einer Erhöhung vorerst zurück, gab aber an, für Strom ab dem 1. März 2013 oder 1. April 2013 zehn bis 15 Prozent mehr zu verlangen.

Quellen: General-Anzeiger-Bonn / Kölnische Rundschau

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar