in Wirtschaft

Der Merkel-Corona-Lockdown und die Einschränkungsmaßnahmen, die zu einem dramatischen Anstieg von Arbeitslosen und zu einer Flut von Menschen in Kurzarbeit geführt haben, brachten eine Vielzahl von Menschen in Existenznot. Am schlimmsten ist offenbar die Gastronomie betroffen. Ein ganzes Heer von Köchen, Kellnern, Gastronomen und Hoteliers sind entweder arbeitslos oder in ihrer Existenz bedroht.

Einem Bericht des „Focus“ zufolge sollen laut Bundesagentur für Arbeit rund eine Million in der Gastronomiebranche von Kurzarbeit betroffen sein. Die tatsächliche Zahl dürfte weitaus höher sein. Wann und ob sie jemals wieder in ihren Beruf zurückkehren können, ist unklar. Viele Jobs in der Gastronomie stehen weiterhin auf der Kippe.

Versicherungen in Bedrängnis – Vorsicht

Wegen der Corona-Lasten sind nun auch viele Versicherungskonzerne in Bedrängnis geraten. Denn die Flut von Arbeitslosen und Kurzarbeitern hat eine Klagewelle gegen Versicherungskonzerne losgetreten. Bei Talanx, einem der führenden deutschen Versicherungskonzerne, ist wegen der Corona-Lasten das Konzernergebnis um über die Hälfte eingebrochen.

Das was Talanx widerfahren ist, könnte allerdings der gesamten Versicherungsbranche blühen. Denn auf viele deutsche Versicherer rollt eine milliardenschwere Klagewelle zu. Spezialisierte Anwälte bemühen sich darum, für ihre Mandanten aus der Gastronomie sowie der Hotel- und Tourismusbranche Geld aus sogenannten Betriebsschließungsversicherungen einzuklagen. Sie soll zahlen, wenn Betriebe unverschuldet dicht machen müssen, die Kosten aber weiterlaufen. Genau das ist durch den Lockdown und die noch immer geltenden Einschränkungen passiert.

Genau da blocken die Versicherer aber ab, denn sie befürchten einen Dammbruch, wenn sie auf die Forderungen eingehen. Stattdessen wollen sie ihren Kunden „Kulanz“-Lösungen anbieten, die 15 Prozent des Schadens abdecken. Die Weigerung der Versicherer, mehr zu zahlen, führt aber zu noch mehr Arbeitslosen und Kurzarbeitern in Gastronomie, Hotel- und Tourismusbranche. Ein Teufelskreis, dessen Spirale immer weiter nach unten führt.

Rein faktisch müssten die Versicherer aber bezahlen. Natürlich könnte das für den ein oder anderen Konzern das Aus bedeuten oder den Konzern selbst in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Nachvollziehbar, dass diese „Kulanzlösungen“ bevorzugen. Doch auch die Klagewelle der Versicherten ist nachvollziehbar, denn wozu hat man eine Versicherung, wenn sie im Versicherungsfall nicht zahlt?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Die Insolvenzen vieler Branchen war doch absehbar und wurde von den Politikern und deren sog. Experten in Kauf genommen. Die echten Insolvenzen stehen uns noch bevor, da die Regierung erst mal das Insolvenzmeldegesetz außer Kraft gesetzt hat, um die Bevölkerung „nicht zu verunsichern“. Was für eine Farce!
    Wollen diese Regierungsfiguren noch bis über die nächste BT-Wahl in Sicherheit wiegen und womöglich wieder die Regierung bilden?
    Nur noch Lug und Betrug gegen die eigene Bevölkerung; in Sicherheit wiegen und so tun, als wäre beste Ordnung hier in unserer Heimat.
    Moria werden wir auch noch stemmen. Lasset sie alle zu uns kommen. Unser Sozialsystem schafft das!

    • Hallo liebe Martina,
      heute gibt es bei mir kein Abendbrot die REWE Weimar hat mich weggeschickt
      und das nicht tragen der Maske als Grund genannt. Verordnung Nr. 6 Ausnahmen
      sonstiges interessiert dort nicht. Meine „private Meinung“ das ist der beginn von Faschismus. Obwohl alle Zahlen seit März 2020 Maßnahmen aller Art „Corona“unsinnig macht. Das ist Vorsatz und alles sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit Herr Söder und Laschet mit Spahn Und die Wirtschaft vorsätzlich also „Coronagrundlos“ gegen die Wand fahren.
      Warum ich dir Antworte: Lug und Trug gegen die eigene Bevölkerung bist du dir sicher oder meinst du die BRD? Und wenn die das S. System zusammenbrechen lassen ist sofort Schluss mit der illegalen Schleppertum von Dorothea

      • andy,da kannst du immer noch in einen anderen laden gehen. edeka z.b., da hatte ich noch nie probleme. aber sei es drum, wenn so eine klitsche von laden sich einfach so das recht raus nimmt und dich raus wirft, was passiert mit den renitenten dann wenn dieser dr****brut gelingt, das bargeld abschaffen. das ausmaß kannst du dir gar nicht vorstellen. du bist erledigt, kannst dir einen strick nehme. jetzt frage ich mich aber,was ist mit den menschen hier im lande los,unterwerfen die sich etwa bereits? ja, sie unterwerfen sich und zwar freiwillig und wie mir scheint mit freuden und einer gewissen hartnäckigkeit verteidigen die ihre maske, das es mich schüttelt. bei einem solchen volk ist alles möglich und man kann mit denen alles machen.

        • Hallo Jakarieblauvogel,
          ja das ist grausam keiner möchte Auseinandersetzung schön in Ruhe Einkaufen
          Maske und später Aluhut nur kein Stress!. Diese genannten Leute beschimpfen dich zusätzlich und machen es dir noch schwerer mit Null- Ahnung die sogenannten schlechte Einparker eben.
          Wenn jeder fünfte die Nutzlose Maske weg lässt wäre Schluss. Aber das gut erzogene BRD Volk wird vergiftet mit 5G, Impfstoffen, Nahrungsmittel, dem Erntehelfern Glyphosat, Pestizide Neurotoxische Stoffe Abfall von Zellen.
          Alle zähle ich zu den noch GEZ Bezahlern.
          Strick nehmen besser Strick geben. Bleib gesund! An Covid 19 kannst du nur sterben wenn du das wirklich willst. 2003 hatte Deutschland 85% Antikörper
          es gibt Labore die hatten noch Blut aus der Zeit.

          • Leider wird über 5G nicht ehrlich geforscht und dann geschrieben. Die lieben aber falschen Worte sind dazu da den Menschen aussterben zu lassen. Langsam, aber sicher.