in Unkategorisiert

Alles gut – die Krise ist bald vorbei. Das zumindest suggeriert nun das Mainzer Unternehmen BioNTech. Auch die Wirtschaftskrise könnte – wenn Sie denn den Aussagen dieses Unternehmens folgen – bald Geschichte sein. BioNTech hat die Welt nun wissen lassen, dass der Impfstoff BNT 162b2 „in den klinischen Studien so erfolgreich“ wäre, das das Unternehmen schon die Massenproduktion aufgenommen hat. Zudem hat das Unternehmen – dies ist bekannt – bereits den endgültigen Genehmigungsprozess bei der EMA, der EU-Behörde, beantragt.

Diese Genehmigung wird nun anhand der fortlaufenden Daten aus dem Studienprozess erteilt oder nicht erteilt.

Erstaunlicher Optimismus

Das heißt: Faktisch ist der Impfstoff selbst sowohl noch in der Studienphase wie auch noch im Zulassungsverfahren. Niemand kann definitiv wissen, ob der Prozess erfolgreich ist. Etwa gut 40.000 Probanden werden getestet. Werden am Ende der Studienphase auch nur wenige Probanden krank oder haben gravierendere Nebenwirkungen, dürfte der Prozess wieder beendet werden – erfolglos.

Insofern ist die Meldung, die jetzt den Durchbruch quasi suggerieren soll, zumindest überraschend positiv gehalten. Selbst wenn ein Impfstoff zur Verfügung stehen sollte, fängt demnächst die Produktion an. BioNTech kann wohl 2020 einige Millionen Dosen herstellen – die Kapazität betreffend – und 2021 bis zu 750 Millionen Impfstoffdosen. Dafür wurden Produktionsmöglichkeiten von Novartis gekauft.

In der Regel allerdings benötigen Geimpfte 2 Impfungen, sofern der Impfstoff überhaupt die Chance haben soll, wirksam zu sein. Damit benötigte die Menschheit also 14 Milliarden Impfstoffdosen.

Um auf diesem Wege die Pandemie aufzuhalten, müssten auch alle Geimpften positiv reagieren und die Antikörperproduktion müsste dauerhaft funktionieren. Beides ist aller Erfahrung mit anderen Impfstoffen nach unwahrscheinlich. Es bleibt: Zweifel.

Die Meldung wird die Welt und damit auch die Wirtschaft eher nicht retten. Die Politik wird sich auch nicht davon abhalten lassen, die Wirtschaft wieder zu blockieren – sehen  Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Da die „Pandemie“ bzw. die Gefährlichkeit des Coronavirus reine Gehirngespinste sind, lässt sich diese pseudowissenschaftliche Lachnummer sehr wohl und sehr wirksam – also sehr gut – mit Gehirngespinsten bekämpfen. Die Firma stellt ein harmloses Nasenwässerchen her und behauptet, das Allheilmittel erfunden zu haben. Die Pseudowissenschaftler und deren Lautsprecher in Politik und Medien greifen das auf und trompeten es durch alle Gassen der Republik.

    Und dann? Sann ist die Wirtschaft zufrieden, weil kein Lockdown mehr droht. Dann sind die Politiker zufrieden, weil ihnen aufgebrachte erwerbslos gemachte nicht den Schädel einschlagen. Dann sind die Pseudowissenschaftler zufrieden, weil sie zurück in ihr spinnertes Schneckenhaus dürfen.

  2. Zitat: Auch die Wirtschaftskrise könnte – wenn Sie denn den Aussagen dieses Unternehmens folgen – bald Geschichte sein.

    Diese Aussage trifft bedingungslos für o.g. Firma zu, denn die verdient sich daran dumm und dämlich, selbst wenn die Leute dann nach 3 Jahren aufgrund der Impfschäden eines nicht ausreichend getesteten Serums tot umfallen.