in Unkategorisiert

Putin warnt Nato vor Anbindung der Ukraine und Georgiens

Vergangenen Donnerstag warnte Russlands Präsident Putin die Nato erneut davor, die Ukraine und Georgien enger in das Verteidigungsbündnis einzubinden. Die Politik der Nato-Osterweiterung sei unverantwortlich und könnte zu unvorhersehbaren Folgen führen. Dabei sei es dringend notwendig, das Vertrauen in Europa gegenüber Russland wiederherzustellen. Stattdessen schüre die Nato den Kalten Krieg gegenüber Russland und betreibe eine unverantwortliche Droh-Politik der Nato-Osterweiterung.

Die Sicherheit Europas werde nicht durch die Ausweitung der Nato-Grenzen gewährleistet, sondern durch die Zusammenarbeit mit Russland und die Wiederherstellung des Vertrauens. Russland werde nicht zögern, auf aggressive Schritte der Nato zu reagieren, sollten diese eine Bedrohung für Russland darstellen.

Der ehemalige US-Präsident Bush drängte bereits 2008 die Nato-Partner dazu, die Ukraine und Georgien in das Nato-Bündnis zu integrieren. Als 2008 russische Truppen die Grenzen Georgiens zur abtrünnigen Provinz Südossetien überschritten, wurde Russland als Aggressor des Georgien-Kriegs hingestellt. Es dauerte viele Jahre, bis der Westen eingestand, dass Georgien 2008 mit großen militärischen Operationen begonnen hatte. Die abtrünnige Provinz Südossetien wurde zuerst vom georgischen Militär beschossen. Russische Truppen griffen erst später ein.

2009 untersuchte eine Kommission des Europäischen Rats die Vorkommnisse. Sie kam zu dem Schluss, dass die georgische Regierung für militärische Auseinandersetzung zwischen Russland, Georgien und Südossetien verantwortlich war. Dennoch änderte diese Tatsache nichts an der Darstellung der westlichen Medien und Politiker, die Russland weiterhin als Aggressor darstellten.

Beim Nato-Gipfel Anfang Juli 2018 in Brüssel berieten die Nato-Außenminister über mögliche Beitritte Georgiens, Mazedoniens und Bosnien-Herzegowinas. Es hieß, Politiker der Länder seien am Beitritt zur Nato interessiert, jedoch hätten die territorialen Übergriffe Russlands dies unmöglich gemacht, berichtete die Medienagentur Reuters.

Die Politik der Nato gegenüber Russlands ist insofern unverantwortlich, als dass ein Konflikt geradezu provoziert werden soll. Entgegen der Versprechen der Nato gegenüber des damaligen Präsidenten Michail Gorbatschow, ist die Nato-Osterweiterung immens vorangeschritten. An den Ostgrenzen der Nato wurden Hunderttausende Nato-Soldaten, Truppen und Kriegsgerät stationiert.

Dass sich Trump aus dem Bündnis herausziehen könnte, ist prinzipiell nachvollziehbar. Denn Trump hält nichts auf die bisherige Weltordnung. Trump steht für eine multipolare Weltordnung. Er ist Geschäftsmann und hat kein Interesse an Kriegen. Trump will Frieden und weltweit fairen Handel. Jahrzehntelang wurden die USA als „Beschützer“ Europas vor den bösen Russen beworben.

Trump ist der erste amerikanische Präsident, der die Agenda seiner Vorgänger nicht mehr verfolgt. Russland ist weder für die USA noch für Europa eine Bedrohung. Das sieht auch Trump so. Deswegen braucht die Nato die USA nicht mehr in dem Bündnis. Wenn Europa der Ansicht ist, es müsse sich gegen Russland aufrüsten, dann soll es das tun. Einzig aus diesem Grund hat Trump Europa dazu aufgefordert, den Rüstungsetat auf 2% des BIP zu erhöhen. In Europas Politik hält man noch an der „alten“ Weltordnung fest. Bis es hier Politiker an der Regierung geben wird, die neue, konstruktive Wege gehen, wird es noch dauern. Der Sturz Merkels könnte ein Neubeginn für ganz Europa sein.

Quelle: https://bit.ly/2Lq5PXt

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Sie schlagen alle Warnungen in den Wind. Die NATO ist eine Übung Armee, die Erfolge feierte man nur in Manövern, wo alles nach Regie abläuft. Im Ernstfall laufen große Teile der Truppen aus Osteuropa zu den Russen über, die Ukraine kann ein Lied davon singen, jede Woche verschwinden dort Soldaten und Offiziere in Richtung Osten. Es gibt ausreichend Literatur, geschrieben von Militärs a.D. ,die nachweist, wie lange es dauert, bis die ersten Panzer der Russen am Rhein stehen. Aber diesen Leuten glaubt man einfach nicht.

    • Russland braucht nicht mehr mit Panzern an den Rhein fahren.
      Innerhalb von nicht mehr als 30 Minuten kann Russland jegliche Militäreinrichtungen und Truppen in Europa(nicht nur in DE) neutralisieren!
      Und sollte Präsident Putin diese Entscheidung treffen müssen, hat er meine Zustimmung!!
      Die europäische Bevölkerung bekommt ihre Hintern nicht hoch und demonstriert gegen die Kriegstreiber der Nato!!
      „Warum habt Ihr damals nichts unternommen!?!“ … werden uns unsere Enkel fragen, sollten wir das überleben!!

      • @ Bodo ,
        doch es tut sich was, nur ihr müsst es auch erkennen, nach meinem Kenntnis bildet sich eine Neue Partei : Soziale – Union, ich habe die Statuten gelesen. Da erscheinen die Bürger zu erst mit der Zielsetzung. Es wird natürlich bei dem jetzigen Feudalherren einen Aufschrei geben, aus Angst ihre Pfründe zu verlieren. Es geht um eine total neue Regierungsbildung. Es ist auch die einzige Möglichkeit die Regierung neu zu implementieren. Es lohnt sich das Programm mal zu lesen. Da ich Ur-Ur Großvater bin denke ich auch an den Werdegang der auf sie zu kommt. MfG
        Werner Kämtner

  2. Ich habe das bereits mehrmals Kommentiert : unsere Feinde sitzen in Berlin unter der Kuppel und in Brüssel , wurde aber nie zugelassen .
    Die Selbstbereicherer von CdU – SPd – Linken und Deutschhasser Grünen müssen sofort durch NEUWAHLEN entfernt werden.
    Aber da geht das Gejammere und Gejaule los , die gewohnten Pfründe und Fleischtöpfe und die MultiKultis nicht vergessen – diese furchtbare Spezies – die mit den Doppelpässen !?
    Wie Preiswert könnte Öl und Gas aus Russland sein , NEIN fraeking – Gas und Öl aus den USA muss es sein 6000 km per Schiff ,, Amercan First oder dümmer geht immer“. Unsere Diktatorin hat ja nur Ihres Gleichen als FREUNDE , Massenmörder Obama – der Drohnenkrieger und die Diktatoren Erdogan und Natanijau .

  3. Erst kam: legt euch Vorräte an, dann holen sie noch mehr Amerikaner her sodaß jetzt aktuell 35000 stationiert sind, die wir versorgen, da sie als Besatzer gekommen sind und nicht als Befreier.
    Die Heuchelei ist mit nichts mehr zu überbieten, von wegen Freunde …

    Hochrangige Amerikaner stellen sich hin und sagen; „was wollt ihr denn, wir dachten immer euch Deutschen reicht das Grundgesetz und alle sind so zufrieden.“ Mitnichten wird zugegeben das sie uns dieses Grundgesetz übergespülpt haben, dabei sind besonders die Worte von Carlo Schmid und vielen anderen wie auch Willi Brandt in der heutigen Zeit total untergegangen wo gesagt wird das wir keinen Staat zu errichten haben und das uns diese Amerikaner das GG gaben, zur Täuschung!

  4. Die meisten Deutsche wollen ein freiheitliches, friedliches und offenes Europa inkl. Russland !! Kriegstreiber wie Merkel und Mitläufer dürfen deshalb bei uns keine weitere Macht mehr haben und sind möglichst umgehend „abzuschaffen“.
    Ebenso ist der Islam wegen seiner offensichtlichen Absicht und immer schon weltweit verbreiteten Praxis, mit Gewalt die Missionierung aller Menschen durchzusetzen, bei uns UNERWÜNSCHT !!!

Webmentions

  • Putin warnt Nato vor Anbindung der Ukraine und Georgiens – Die Welt 10. September 2018

    […] Source link […]