in Umwelt

Das mag natürlich Zufall sein, aber ausgerechnet ab 1999, als sich Umweltschützer und aufmerksame Bürger wieder einmal ernste Gedanken zum verschmutzten und verseuchten Himmel machten, da dauerte es nicht lange und „neue Volkskrankheiten“ wurden verstärkt thematisiert und entsprechende Arzneimittel in den Medien beworben.

Zivilistaionskrankheiten/Volkskrankheiten nehmen weiter stark zu

Heute sind ganze Werbeblöcke im TV komplett mir Pharmaprodukten gegen diese neuen Volkskrankheiten gefüllt. Ein Milliardengeschäft weltweit. Denn nicht nur Deutschland ist betroffen, sondern die ganze Welt. Wir haben die Zivilisationskrankheiten, die ärmeren Länder ihre Seuchen.

Auch das mag Zufall sein, dass Länder mit einer starken Belastung durch Flugverkehr und dessen enormen Abgasmengen, deckungsgleich mit statistischen Karten zu den neuen Volkskrankheiten sind. Wie etwa Herzkrankheiten! Auffällig ist aber, dass selbst die Weltgesundheitsorganisation dabei häufig nur von „Schätzungen“ spricht.

Schätzung – da nur wenige Studien durchgeführt wurden. Starke Lobbygruppen achten darauf, dass nicht zuviele Fakten belegbar auf den Tisch kommen, denn das kann doch mal teuer werden, wenn man als Verursacher gestellt wird, wie wir am Dieselskandal sehen.

Viele kleinere Studien sind nichts wert, weil am Auftraggeber die jeweilig Tendenz zu offensichtlich erkennbar ist. Eigentlich sind CETA und TTIP hier quasi bereits „in Betrieb“, denn Betroffene oder Kritiker werden jetzt schon aufgefordert „doch selbst Studien“ vorzulegen, was ja ein wichtiger Bestandteil der genannten „Übereinkommen“ ist: Beweislast beim Kunden bzw. Geschädigten! Nicht beim Hersteller!

Bei den Flugzeugabgasen kennen wir das seit Jahren. Hier werden die Betroffenen immer wieder aufgefordert, doch eigene Studien zu den Umwelt- und Gesundheitsschäden der Flugzeugabgase vorzulegen.  Dabei werden diese Forschungen, ebenfalls seit Jahren mit Millionen Steuergeldern gefördert, von Instituten, Behörden und Universitäten „in situ“ erhoben.

Staatliche Stellen und Ministerien sind ebenfalls nicht sehr glaubwürdig, denn hier sitzen die Lobbyisten oft direkt am Tisch – Minister verbreiten deren „Studien“ gerne 1:1 und so fällt der eine oder andere nach seiner politischen Laufbahn sehr weich. Die Namen kann man hier gar nicht alle aufzählen.

Zu den neuen Volkskrankeiten rechnet man Übergewicht, Rückenschmerzen, rheumatische Erkrankungen, Eßstörungen, Allergien, Neurodermitis, Asthma, Heuschnupfen, Krebs- und Autoimmunerkrankungen, Hörsturz und Tinnitus, Kopfschmerzen und Migräne, Depressionen oder Alzheimer-Demenz. Dazu kommen neuerdings ständig tränende Augen und dieser seltsame erregerlose Schnupfen, der HNO-Ärzte ratlos läßt.

COPD wird seit Jahren in unzähligen Studien erforscht – immer darauf bedacht, Hauptverursacher aus der Schußlinie zu halten.

Darmerkrankungen stiegen in wenigen Jahren gefährlich an – die Todesfälle alleine in Deutschland sollen sich verzehnfacht haben.  Die Zahl steigt besonders bei Kindern und Jugendlichen stark an.

Demenzerkrankungen haben sich ebenfalls in wenigen Jahren verdoppelt. Dabei spielt im weltweiten Vergleich gerade Deutschland eine unrühmliche Rolle.  Weshalb die Zahlen  der verschiedenen Bundesländer so stark schwanken – man weiß es nicht.  Empirische Untersuchungen liegen nicht vor bzw. werden der Bevölkerung vorenthalten.

Zu Demenzerkrankungen zugewanderter Migranten liegen ebenfalls nur Schätzungen vor. Aus den Niederlanden weiß man aber, dass gerade Demenz dort noch häufiger vorkommt. Allerdings: 70 % der Dementen sind Frauen!

1,6 Millionen leiden in Deutschland an Demenz, in wenigen Jahren soll sich das verdoppeln. Denn 300 000 erkranken jährlich neu. Wir werden immer älter (angeblich) – wissen aber nicht mehr, weshalb und wozu!

Auch hier ist die Parallele auffällig: 3,3 Milliarden Flugpassagiere werden in wenigen Jahren auf die unglaubliche Zahl von 7 Milliarden ansteigen. Und dieser enorme Flugverkehr bläst seine Hinterlassenschaften ausgerechnet in sensible Luftschichten und muß mit einem Faktor von MINDESTENS DREI gegenüber bodennahen Emissionen berechnet werden. Wahnsinn!

Viele der in den Kerosinabgasen und den Abgasen des militärischen JP8 enthaltenen Umweltgifte stehen in direktem Verdacht und Zusammenhang  mit den diversen „neuen Volkskrankeiten“.  Aber Vorsicht: Die Parole heißt: Wer krank wird, ist selbst schuld! Wegen der Kosten!

So konnte man neulich lesen: Wer Flugzeuge mag, der erkrankt auch nicht am Fluglärm! Das hätte man längst auf die Dieselfahrer umsetzen müssen: Wer Autos mag, der wird an deren Abgasen niemals krank.

Fibromyalgie: Alles tut weh

Das „Fibromyalgie-Syndrom“ ist ein Muskel- und Bindegewebssyndrom, das mit Schmerzen und anderen Symptomen einhergeht. Begleiterscheinungen sind häufig: Schlafstörungen, Abgeschlagenheit, Depressionen, Verdauungsstörungen, Kältegefühl, Kopfschmerz oder Migräne. FMS-Kranke bekommen jedoch so gut wie nie Fieber.

Auffallend sind  bestehende oder sich abzeichnende Überlastungssituationen oder „psychische Erkrankungen“ – eine wichtige Botschaft zu allen „neuen Volkskrankeiten“ – denn die Generalparole soll ja lauten: Wer krank wird, ist selbst schuld! Wegen der Kosten – sie wissen schon – Verursacherprinzip und so!

Ausdauertraining in „frischer Luft“, Krankengymnastik und Massagen können manchen Patienten zwar etwas helfen, zu intensiv oder falsch angewendet können sie die Symptome der Betroffenen sogar verschlimmern!

Oder sollten doch kritische Umweltschützer recht haben, die seit Jahren vor bestimmten Emissionen warnen – auch und gerade die der Flugzeuge. Natürlich nicht nur die der Flugzeuge, aber diese Lobby-Strategen versuchen mit vielen trickreichen Einfällen, sich der Verantwortung zu entziehen, wie wir so erschreckend beim „aerotoxischen Syndrom“ gesehen haben, an dem Piloten und Bordpersonal erkranken!

Denn „frische Luft“ – wo soll es die noch geben – etwa in den Umweltschutzzonen? 

Dass man Patienten, die unter Fibromyalgie leiden, quasi für „bekloppt“ erklärt, hat auch damit zu tun, dass man in den Laborwerten keine Stoffe findet, die den ganzen Körper in einen Schmerzzustand versetzen könnten. Also psychisch?

Da haben dann aber einige Forschungsergebnisse zu den Feinst- und Nanostäuben doch für Angst und Schrecken gesorgt. Manche Politiker sind in Panik, möchten gar die Autos nun aus den Innenstädten heraus halten. Die ganze Dramatik wird Insidern bewußt, wenn sich ausgerechnet das Umweltbundesamt mit einer der weltweit mächtigsten Lobbygruppen anlegt:

Zu Beginn der Urlaubszeit mahnen das Umweltbundesamt und Naturschützer die Bürger, auf Flugreisen möglichst zu verzichten. Je näher das Reiseziel, desto geringer seien die Klima- und Umweltschäden, erklärte das Umweltbundesamt.

Und schon melden sich die Lobbyisten  über ihre Speichellecker: Man müsse Strafanzeigen gegen Umweltschützer prüfen, die Angst und Schrecken verbreiten und gewissen Wirtschaftszweigen Schaden verursachen. Und beim Geld hört besonders in Lobbyland Deutschland der Spaß auf!

Wenn Du das Maul nicht hälst, dann machen wir Dich platt“ – das mußten vor vielen Jahren schon Atomkraftkritiker hören.

Also schweigt man lieber.  Man möchte ja nicht aus Versehen erschossen werden, wie manch ein Pharmakritiker. Und für wen auch? Der Bevölkerung geht das doch alles am Gesäß vorbei – und wenn sich Deutschland in einen heißen Konflikt mit Rußland hineinziehen läßt, dann ist Umweltschutz ohnehin nebensächlich! Haben sie schon ihren Notvorrat angelegt?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Jedenfalls passen heute die #Wetterdaten und der #Flugverkehr über #Berlin schon besser zusammen. Während wir gestern starke #Kondensstreifen auf niedrigen #Flughöhen sahen und gleich mehrere Parameter zur Kondensstreifenbildung nicht zusammenpassten, sieht der Himmel heute entprechend der Daten der Wettersonden aus.

    Zwar gibt es auch heute „Ausreißer“, etwa über 10 000m. Fairerweise muß man aber sagen, dass es manchmal relativ kleine Luftschichten gibt, nur 200m dick, in welchen alle Parameter der Kondensstreifenbildung stimmen. Fliegt ein Pilot nun ausgerechnet in diese dünne Schicht hinein, sieht man am sonst kondensstreifenfreien Himmel weit oben einen.

    Der Verdacht erhärtet sich aber immer mehr, dass die niedrigen Streifen den #KEROSOLEN (Metalldispersionen auch Slurry genannt) geschuldet sind.

    Die Flugzeugturbinen sind ziemlich ausgereizt. Möchte eine Airline da noch mehr herausholen, um Kosten zu drücken, dann greift man wie Sportler gerne zum #Doping. Auch an Tankstellen werden ja ULTRA-Treibstoffe verkauft, die eine größere Kilometerausbeute versprechen. Auch für #Flugzeuge gibt es das lange.

    Inwieweit hier unsere #Gesundheit weiteren Risiken ausgesetzt wird, nur um Profit zu erhöhen, wird sicher bald aufgedeckt!

    Ich glaube, mein #Rasenmäher pfeift! Ach ne, ist eine #Germanwings auf dem Weg nach #Mallorca – auf 3100m – natürlich ohne Kondensstreifen. Trotzdem: Guten Flug D-AIQH ! http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/umweltbundesamt-mahnt-zum-verzicht-auf-flugreisen-14322839.html

  2. Jedenfalls passen heute die #Wetterdaten und der #Flugverkehr über #Berlin schon besser zusammen. Während wir gestern starke #Kondensstreifen auf niedrigen #Flughöhen sahen und gleich mehrere Parameter zur Kondensstreifenbildung nicht zusammenpassten, sieht der Himmel heute entprechend der Daten der Wettersonden aus.

    Zwar gibt es auch heute „Ausreißer“, etwa über 10 000m. Fairerweise muß man aber sagen, dass es manchmal relativ kleine Luftschichten gibt, nur 200m dick, in welchen alle Parameter der Kondensstreifenbildung stimmen. Fliegt ein Pilot nun ausgerechnet in diese dünne Schicht hinein, sieht man am sonst kondensstreifenfreien Himmel weit oben einen.

    Der Verdacht erhärtet sich aber immer mehr, dass die niedrigen Streifen den #KEROSOLEN (Metalldispersionen auch Slurry genannt) geschuldet sind.

    Die Flugzeugturbinen sind ziemlich ausgereizt. Möchte eine Airline da noch mehr herausholen, um Kosten zu drücken, dann greift man wie Sportler gerne zum #Doping. Auch an Tankstellen werden ja ULTRA-Treibstoffe verkauft, die eine größere Kilometerausbeute versprechen. Auch für #Flugzeuge gibt es das lange.

    Inwieweit hier unsere #Gesundheit weiteren Risiken ausgesetzt wird, nur um Profit zu erhöhen, wird sicher bald aufgedeckt!

    Ich glaube, mein #Rasenmäher pfeift! Ach ne, ist eine #Germanwings auf dem Weg nach #Mallorca – auf 3100m – natürlich ohne Kondensstreifen. Trotzdem: Guten Flug D-AIQH ! http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/umweltbundesamt-mahnt-zum-verzicht-auf-flugreisen-14322839.html

  3. nwo!nwo!nwo! rothschild ist am vormarsch denke ich,alles was passiert politik,krieg,geldsachen,krankheiten,usw ist alles nur ein grosses theater rothschild spiel und bald isses endlich soweit das er farbe bekennt. mfg pascal

  4. Abgase der Flugzeuge???
    Macht Euch über Chemtrails mal schlau. Kann JEDER selbst am Himmel erkennen. Ja, warum trotz neuer Technologie die anhaltenden Streifen, die es früher NICHT GAB. Das ist NICHT mit erhöhten Flugbetrieb erklärbar. Genausowenig, dass nun ANGEBLICHE Kondensstreifen Wolken bilden können, neue Wolkentypen, die es früher nicht gab… und COPD und die angekündigte massive Steigerung die offiziell propgezeit wurde mit Alsheimer, eben COPD… NEIN, glaubt dem Mainstream nichts, aber wenn selbst der Mainstream sogar sagte, das Plastik in Luft, Honig, Milch… Erklärt das mal bitteschön. Warum Leute erhöhte Schwermetallwerte im Blut und bei Haaranalysen….
    Tests von Boden, Wasser, Luft.

  5. 5 Chemtraildokus, alle auch auf deutsch bei Youtube:
    Aerosol Crimes (2005, 1.47 Std.)
    What in the World are they spraying (2010, 1.35 Std.)
    WHY in the World are they spraying (2012, 1.25 Std.)
    TROJANISCHE WOLKEN (BRD, 2014, 1 Std.)
    Solares Geo-Engineering- Der geheime Krieg (Italien, 2015, 1 Std.)
    Clips: Ärzte, Wissenschaftler, Piloten berichten über Chemtrails
    Pilot says Chemtrails are nesseccary Evil
    Chemtrails – Neuartige Beweise – Aufforderung zur Stellungnahme
    Chemtrails im spanischen TV Fraile von Skyguards
    Chemtrails Fasern in Frankreich und Deutschland
    (Mit Ausschnitten des TV Senders France 3 u.a.)
    Chemtrails Morgellons kills 100 % TV Media proof
    Unzensiertes Spiegel TV Chemtrail Interview
    WWF Chemtrails 2009
    Anruf WWF Schweiz

  6. Zweifellos wird die Atmosphäre der Erde durch den starken Luftverkehr stark beeinträchtigt. Weil das aber hoch über unseren Köpfen geschieht, haben wir anders als bei der Verseuchung der Atemluft durch Benzin und Diesel keine unmittelbare Anschauung.
    Wie schlimm das für unsere Gesundheit ist, können wir nicht sagen, weil die Experten sich widersprechen. Diese sind zum Teil von denen gekauft, die die Schäden verursachen (man denke mal an F.J. Strauß, der Flugbenzin von der Steuer ausnahm). Es gibt leider auch Experten, die das Problem mehr spiritistisch angehen, wozu vielleicht auch die Chemtrail-Warner gehören.

  7. Der nachfolgende Artikel ist mir aus verschiedenen Gründen sehr wichtig und ich würde mich ganz besonders freuen, wenn er möglichst breit geteilt wird. Es ist zwar alles bereits bekannt, aber diese Informationen müssen gerade jetzt und besonders vor der Bundestagswahl offengelegt werden. Für viele würde sich die Frage: Wen wählen? sofort klären. Ich rufe diesmal zum #Wahlboykott der großen Parteien auf.
    Wer völlig ungerührt zusieht, wie eine Art #Leichentuch aus Abgasen und vielen anderen Chemikalien über uns ausgebreitet wird, der gehört angeklagt, aber nicht gewählt!

    https://frankenbergerblog.com/2016/09/02/nachts-ist-es-doch-kaelter-als-draussen/

  8. Finde ein wenig einseitig die sogenannten Volkskrankheiten, bzw. Zivilisationskrankheiten nur an der Umweltbelastung, z.B. den Verkehr festzumachen, als gäbe es nichts anderes.
    Ebenso nachgewissen durch Studien ist, das einige der im Artikel Genannten wie aber auch Krebs, Herzgefässerkrankungen, Osteoporose, Immunerkrankungen durch zuviel Fleisch/Milchprodukte die Folge sind. Die Intensivhaltung von Nutztieren (Massentierhalten) der letzten 100 Jahren trägt schliesslich auch noch zu einer nicht unerheblichen Umweltbelastung (Methan, CO², Nitrat…) bei.
    Unbesehen davon, für alles hat die Pharmaindustrie aber ein (teueres) Mittel dagegen, um diesen Kreislauf am Leben zu erhalten.

    • So ist es – mir ist die Darstellung auch ein wenig zu einseitig in den meisten Medien. Die Ursachen sind in der Praxis extrem vielfältig, das habe ich während meiner Zeit als Heilpraktikerin gelernt.

      Zum Glück gibt es oftmals auch günstigere und gesündere Methoden zur Prävention oder Heilung. Dank der Natur.