in Technik

Wie die Internetpräsenz von pcwelt.de berichtet, ist bei Untersuchungen von Microsoft bei fabrikneuen Rechnern aus China, vorinstallierte Malware gefunden worden, die zu einem neuen Botnetz führt.

Die gefundene Malware soll persönliche Informationen des ahnungslosen Käufers stehlen, berichtet Microsoft im offiziellen Firmen-Blog.

Unter den Beute-Daten seien Zugangsdaten zu Online-Diensten, E-Mail, sozialen Netzwerken und Online-Banking.

Hat die Malware die Zugangsdaten gesammelt, schreibe sie auch E-Mails mit dem Account des Opfers oder poste in seinem Namen in sozialen Netzwerken.

Die Themen sind wenig erfreulich:

Es geht um Erpressung, Drogen und Malware – stets mit dem Ziel Geld aus weiteren Opfern zu pressen.

Fies:

Der Schädling ist so programmiert, dass er sich auch über USB-Sticks verbreiten kann.

Quelle: pcwelt.de

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar