Das Thema eines zweiten Unabhängigkeitsreferendums gewinnt wieder an Bedeutung in Schottland. Die Troy-Regierung des Vereinigten Königreichs (UK) hat sich für einen harten Brexit entschieden, das UK aus dem Europäischen Binnenmarkt herauszuführen und die Arbeitnehmerfreizügigkeit zu beenden, macht es zum Gegner der… Teilen Weiterlesen

Bei manchen Sprüchen auf dem europäischen Parkett muss man zweimal hinhören, bis man sie glauben kann. Der aktuelle EU-Ratschef, Robert Fico, warnte in einer Rede vor Journalisten eindringlich vor Volksabstimmungen. Die  EU-Ratspräsidentschaft ist zwar nur ein Sonntagsjob, der nach dem Prinzip „Reise nach Jerusalem“ vergeben wird, trotzdem hat die… Teilen Weiterlesen

Vom 14. bis 16. September 2016 kommen die 27 EU-Staats- und Regierungschefs in Bratislava zu einem informellen Treffen zusammen, jedoch schon ohne Großbritannien. Mit Blick auf den Brexit, dem Austritt Großbritanniens, wird bei diesem Treffen Kommissionschef Juncker eine Grundsatzrede zur Lage der Union halten. An der Tagesordnung stehen aber… Teilen Weiterlesen

Zwischen Hebriden und Stiefelabsatz machen sich nach dem Brexit-Referendum weitere Fliehkräfte bemerkbar. Von Reynke de Vos - Seit sich Engländer und Waliser wider Schotten und Nordiren mehrheitlich für die Verabschiedung des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (EU) entschieden, sind quer über den Kontinent Gründe und Folgen geradezu auf inflationäre… Teilen Weiterlesen

Das Abstimmungsergebnis im Vereinigten Königreich in der letzten Woche, die EU zu verlassen, wird für viele ein Schock gewesen sein, aber das Gefühl, das die britischen Wähler dazu bewegte, die Brüsseler Herrschaft zurückzuweisen, ist nichts einmaliges. Tatsächlich nimmt dieses Gefühl… Teilen Weiterlesen

In fast allen zum Brexit nachfolgenden Talkshows konnte man die Freude kaum verhehlen: Der Brexit zeige die Schwachstelle direkter Demokratie, wenn uninformierte Bevölkerungsteile abstimmen dürften. Gerade in England kommt noch die Murdoch-Presse dazu, welche ganz bewußt „falsch informiere“. Da werden sich Springer, Burda, Mohn  und Bertelsmann freuen, dass es… Teilen Weiterlesen

Inzwischen wird der Brexit im Journalismus, aber auch von Volkswirten, immer häufiger als geopolitisches Risiko mit hoher Einschlagkraft genannt. Dabei ist Brexitangst ebenso unlogisch wie Höhenangst: Höhe an sich ist total ungefährlich; erst das Fallen macht den Unterschied. Höhenangst ist irrational. Fallangst hingegen kann man logisch begründen. So ähnlich… Teilen Weiterlesen